Rock Share

finde ich gut!

(0)
Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER
sitepic
Willkommen bei der Wintersportabteilung


Gegr├╝ndet wurde die Wintersportabteilung von den beiden Kulmainern G├╝nther Zwick und dem ehem. 1. Bgm. Hans-Gerd Reindl im Jahre 1971. Die Abteilung ist mit ihren derzeit rund 40 Mitgliedern die drittgr├Â├čte Sparte im Verein - hinter der Fu├čball- und Kegelabteilung.

Wir k├Ânnen auf sechs alpine und einen nordischen ├ťbungsleiter zur├╝ckgreifen. Von den alpinen ├ťbungsleitern besitzen drei die Oberstufenausbildung (DSV-Instructor / Trainer Breitensport B), die restlichen drei haben die Grundstufenausbildung (BSV-Ski├╝bungsleiter / Trainer Breitensport C) mit Schwerpunkt Kinderskilauf absolviert.

Mit Diana Biersack und Joachim Reger haben wir auch zwei lizenzierte Nordic Walking Basic Instructoren in unseren Reihen.

Prominentestes Mitglied und Stolz der Abteilung ist unser mehrfacher Weltmeister und Paralympics-Gewinner Gerd Sch├Ânfelder. Wer mehr ├╝ber Gerd erfahren m├Âchte, kann dies auf seiner Homepage tun.

Ansprechpartner f├╝r Interessenten ist Abteilungsleiter Thomas Reger, e-mail an wintersport@svkulmain.de
NEWS
pic
schliessen
Neue Alpin-Ski-├ťbungsleiterinnen bringen Schwung in die Abteilung
01.05.2018
Die Wintersportler um Spartenleiter Thomas Reger freuen sich ├╝ber zwei frisch gebackene, junge ├ťbungsleiterinnen. Mit Romy Christl und Olivia Reger (beide aus Witzlasreuth) unterst├╝tzen k├╝nftig zwei neue Ski├╝bungsleiter Alpin Grundstufe die Abteilungsaktivit├Ąten auf und neben der Piste. Die Ausbildung fand an insgesamt 14 Tagen zwischen Januar und April 2018 statt, wo sich die beiden jungen Damen (19 u. 16 Jahre alt) das praktische und theoretische Wissen aneigneten. Die gleichzeitige Pr├╝fung zum Trainer Breitensport C absolvierten die jungen Ski-├ťbungsleiterinnen dann mit gutem Erfolg kurz vor Ostern am Stubaier Gletscher.

Damit ist ein erster Schritt f├╝r einen Generationswechsel innerhalb der Abteilung vollzogen. Die umfang- und lehrreiche Ausbildung begann mit der Theorie an drei Abenden in Regensburg. Die praktischen Vorbereitungen mit Sichtungs- und Grundlehrgang fanden komplett in Neustift und auf dem Stubaier Gletscher (├ľsterreich) statt. Bei nicht immer optimalen Wetterbedingungen und einem straffen Tagesprogramm w├Ąhrend des einw├Âchigen Pr├╝fungslehrgangs ging so manchem Teilnehmer bei der Ausbildung des OSV (Oberpf├Ąlzer Skiverband) fast die Puste aus, wobei der Spa├č aber nie zu kurz kam. Der Tag begann ├Âfters mit Fr├╝hsport (Joggen oder Walking), dann St├Ąrkung um 7 Uhr beim gemeinsamen Fr├╝hst├╝ck und dem praktischen ├ťben am Gletscher ab 9 Uhr bis in den Nachmittag.
Die Technik- und Methodikausbildung und drei Lehrproben (Simulation einer ├ťbungsstunde mit konkreter Aufgabenstellung) standen neben der Verbesserung des pers├Ânlichen Fahrk├Ânnens auf der Tagesordnung. Mit Arbeitskreisen, Referaten und Bewegungsanalysen ging es am Abend in die Auf- und Vorbereitung teils bis kurz vor Mitternacht. Ein sehr forderndes Programm f├╝r die insgesamt knapp 25 Teilnehmer beim Lehrgang.

Beim gemeinsamen Abschlussabend am Ostersamstag Ende M├Ąrz wurden die Ergebnisse der einzelnen Teilpr├╝fungen bekannt gegeben und die beiden frischgebackenen Ski-├ťbungsleiterinnen nahmen ihre Pr├╝fungsurkunde mit einem strahlenden L├Ącheln und berechtigtem Stolz entgegen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte Spartenleiter Thomas Reger zusammen mit DSV-Instructor Michael Scherm den beiden jungen Damen und ├╝berreichte ein kleines Pr├Ąsent in Form eines R├╝ckenprotectors als Schutz und sinnvolle Ausr├╝stungserg├Ąnzung f├╝r die kommende Ski-Saison. Sein Dank galt insbesondere der Einsatzbereitschaft von Romy und Olivia und der vorbildlichen finanziellen Unterst├╝tzung seitens des Hauptvereins.

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du mit diesem User befreundet sein!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Schnee ist nicht alles
20.02.2018
Trotz nicht immer ausreichend wei├čer Unterlage wurde es den Wintersportlern nie langweilig. Ein vielf├Ąltiges Jahresprogramm und Vereinsh├Âhepunkte forderten die SV-Sparte. Nach 20 Jahren steht ein F├╝hrungswechsel an.

Im Rahmen seines Jahresberichtes gab Abteilungsleiter Wintersport Thomas Reger bekannt, dass er nach 20 Jahren Spartenleitung im Herbst dieses Jahres sein Amt an einen Nachfolger weiterreichen will. Dieser steht aber noch nicht fest. Reger listete die Aktivit├Ąten der Sparte aus dem vergangenem Jahr auf.

Darunter waren unter anderem die Schlittengaudi mit Fu├čmarsch zum Waldhaus im Steinwald und ein Kinderskikurs mit 23 Kindern in Witzlasreuth. Unterst├╝tzt von vielen Helfern an und neben der Piste wurde den Kindern, angeleitet von den drei DSV-Instruktoren Michael Scherm, Stephan Vetter und Thomas Reger in acht Doppelstunden die ersten Schw├╝nge auf den Skiern beigebracht. Beim Abschlussrennen zeigten die Kids dann den Eltern und Gro├čeltern voller Stolz, was sie in den ├ťbungseinheiten gelernt hatten.

Jedes Jahr treten die Wintersportler mit einer gemischten Mannschaft im April an der offenen Gemeindemeisterschaft der Kegelsparte des SVK an. Zu einem gelungenen Familiennachmittag bei herrlichem Sommerwetter und ausgelassener Stimmung trafen sich viele Wintersportler mit Familie Ende Mai am Kinderspielplatz in Riglasreuth.

Den kr├Ânenden Abschluss zum gro├čartigen 90-j├Ąhrigen SV-Gr├╝ndungsfest bildete der von der Wintersportabteilung unter der Mithilfe von zahlreichen Abteilungen und F├Ârderern organisierte Familiensonntag. "Wer es nicht selbst miterlebt hat, der hat wirklich etwas vers├Ąumt. Sch├Âner und besser h├Ątte es kaum gelingen k├Ânnen. Auch das Wetter spielte mit und die lange und intensive Vorbereitung wurde belohnt", erkl├Ąrte Reger. Alles klappte wie am Schn├╝rchen und die 800 G├Ąste und 99 teilnehmenden Kinder am Spieleparcours fragten gleich im Anschluss nach einer m├Âglichen Wiederholung des Familientags.

Einen spannenden verl├Ąngerten Vormittag boten die Wintersportler im Rahmen des kommunalen Ferienprogramms den insgesamt 12 gemeldeten Kindern aus der Gemeinde. Ziel war Anfang September der Hochseilgarten am Ochsenkopf. Im Oktober erwanderten die Spartenanh├Ąnger ├╝ber den herrlichen Uferpfad das Waldnaabtal. "Fit f├╝r den Wintersport" lautete wieder das Motto der modernen Skigymnastik f├╝r jedes Alter. Im Schnitt zwischen 20 und 35 Teilnehmer besuchten die w├Âchentliche ├ťbungsstunde mit abwechslungsreichem Programm bei flotter Musik, rhythmischer Sportgymnastik und so manchem Schwei├čtropfen. Mit gro├čem Engagement und neuen Impulsen aus der letzten BLSV-Fortbildung leiteten die ├ťbungsleiter Diana Biersack, Michael Scherm, Stephan Vetter und Thomas Reger die Skigymnastik.

Von Mai bis September wurden jeden Freitag Mountainbike-Touren und Mitte November 200 Verkaufsartikel beim Skibasar angeboten. Diana Biersack, Michael Scherm, Stephan Vetter und Thomas Reger bildeten sich beim BLSV-Lehrgang "Neue Trends in der Skigymnastik" Anfang November fort. Abschlie├čend bedankte sich Reger bei allen Spartenmitgliedern, Freunden und G├Ânnern der Abteilung sowie beim gesamten SV-Vorstand f├╝r die Unterst├╝tzung in der abgelaufenen Saison.

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du mit diesem User befreundet sein!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Wintersportler machen sich fit f├╝r die Piste
02.11.2017
Trotz goldenem Herbst, beginnenden Regenschauern und noch wenig winterlichen Wetteraussichten richtet sich der Blick der Brettlfans auf den bevorstehenden Skiwinter und eine schneereiche Skisaison.

Zum ersten Mal trafen sich die Wintersportler am 20. Oktober 2017 in der Schulturnhalle zur traditionellen Skigymnastik, um sich f├╝r den Skiwinter 2017/18 fit zu machen. Glaubt man den Wetterpropheten und dem hundertj├Ąhrigen Kalender, so soll es einen knackig kalten und schneereichen Winter bei ÔÇ×Ski- und Rodel gutÔÇť schon vor den Weihnachtsferien auch bei uns geben. Auch in diesem Jahr bietet die Wintersportabteilung als Vorbereitung nicht nur f├╝r Skiwettk├Ąmpfer sondern vielmehr f├╝r alle Freizeitskifahrer und solche, die es gerne probieren m├Âchten, eine spezielle Skigymnastik an.
Auch Skiass Gerd Sch├Ânfelder wird bei den insgesamt acht ├ťbungsabenden zur Ski- und Konditionsgymnastik mit Elementen aus Kraft-, Zirkel- und Konditionstraining, Stretching, Pilates und Step-Aerobic bei rhythmischer Musik unter Anleitung ausgebildeter und erfahrener Ski├╝bungsleiter noch einsteigen. Auf den Kontakt mit der wei├čen Unterlage bereiten sich in der regelm├Ą├čig freitags stattfindenden Skigymnastik Teilnehmer jeden Alters in der Kulmainer Schulturnhalle vor.
Sie erleichtert den Einstieg zum Ski fahren vor allem konditionell und hilft damit Unf├Ąlle, Verletzungen und manchen Muskelkater zu vermeiden. Mit Abteilungsleiter Thomas Reger, den weiteren ├ťbungsleitern des Deutschen Skiverbandes Diana Biersack, Stephan Vetter und Michael Scherm stehen f├╝r die jeweils freitags ab 18:30 Uhr laufende Skigymnastik fachlich bestens ausgebildete ├ťbungsleiter zur Verf├╝gung, die ein breitgef├Ąchertes einst├╝ndiges ├ťbungsprogramm bieten, um Abwechslung in das "Trockenskitraining" zu bringen.
An weiteren sieben Abenden zu jeweils einer Stunde wird eine abwechslungsreiche Ski- und Konditionsgymnastik bei aktueller Musik unter Anleitung der erfahrenen Ski├╝bungsleiter geboten. Auch Kinder ab f├╝nf Jahren und Jugendliche sowie Senioren bis 65 Jahre k├Ânnen dieses aktuelle Angebot sich mit Elementen aus Ski- und Konditionsgymnastik, Stretching, Kraft-, Zirkel- und Koordinationstraining auf's Skifahren vorzubereiten, nutzen. Der Einstieg ist jederzeit und f├╝r jedermann in den n├Ąchsten Wochen zu ├Ąu├čerst g├╝nstigen Geb├╝hren noch m├Âglich.

Bild: Teilnehmer mit Abteilungsleiter Thomas Reger (links kniend) und Stellvertreter Stephan Vetter (rechts kniend)

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen, musst Du mit diesem User befreundet sein!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)