Rock Share

finde ich gut!

(0)
Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER
sitepic
Willkommen bei der Kegelabteilung


Seit ihrer Gr√ľndung im Jahre 1991 durch die Freizeitkegler Reinhold Wegmann, Gerald Frischholz, Reinhold Greger, Vlado Zelenika, Hermann Schmidt, Karl Dietl, Werner und Stefan St√ľpfert und Michael Steinh√§user gab es f√ľr die Abteilung Kegeln eine stetige Aufw√§rtsentwicklung, die bis zum heutigen Tage anh√§lt. Mittlerweile gibt es schon √ľber 50 aktive Sportkegler und die Zahl w√§chst best√§ndig. So k√∂nnen in der neuen Saison wohl erstmals 8 Mannschaften zum Spielbetrieb gemeldet werden, wobei drei Jugendmannschaften ebenfalls ein Novum bedeuten. Die Sparte Kegeln kann damit nach der Sparte Fu√üball getrost als die aktivste Abteilung des SV Kulmain betrachtet werden.Viele Erfolge konnten in den nun schon 16 Jahren Kegelsport in Kulmain errungen werden. Herauszuheben ist sicher der Aufstieg der ersten Herrenmannschaft in die Bezirksliga B im Jahre 2005, sowie die Doppelmeisterschaft der Herren 2 und Damen 2 im Jahre 2006. Auch unsere erste Damenmannschaft h√§lt sich nun schon 5 Jahre in der h√∂chsten Spielklasse im Kreis und arbeitet sich Jahr f√ľr Jahr immer weiter nach oben. Unsere dritte Herrenmannschaft hat sich als Sprungbrett f√ľr schon so manches Talent erwiesen.
Besonders stolz sind wir aber auf unsere Jugendlichen, die sich immer mehr f√ľr unseren sch√∂nen Sport begeistern lassen und damit das Faustpfand f√ľr eine erfolgreiche Zukunft unserer Abteilung bilden.
Neben dem normalen Spielbetrieb werden auch noch interne Klubmeisterschaften sowie die sich immer größerer Beliebtheit erfreuenden Tandemmeisterschaften alljährlich abgehalten. Weiterhin sind wir im Umkreis auch häufig beim Abzeichenkegeln unterwegs, was schon viele goldene, silberne und bronzene Abzeichen der einzelnen Aktiven belegen. Bei den Kreiseinzelmeisterschaften waren unsere Jugendlichen schon wiederholt erfolgreich, auch die Erwachsenen nehmen vor allem bei den Kreismeisterschaften im Tandem teil.
F√ľr alle Vereine, Gruppierungen und Hobbykegler halten wir alle Jahre eine Gemeindemeisterschaft ab, die sich ebenfalls einer ungebrochenen Beliebtheit erfreut.
Wer neugierig geworden ist, ist herzlich eingeladen, einmal ein Schnupperkegeln zu absolvieren, schließlich ist Kegeln eine Sportart, die man noch bis ins hohe Alter hinein betreiben kann. Zum Beginnen ist es nie zu spät!!
Interessenten wenden sich einfach an den Abteilungsleiter J√ľrgen Rauch oder an irgendeinen anderen aktiven Sportkegler des SV - ein Termin l√§sst sich immer finden.
NEWS
pic
schliessen
Jahresbericht 2013 Kegeln
10.02.2014
Sportlich und gesellschaftlich ist die Kegelsparte als zweitgr√∂√üte Abteilung eine feste Gr√∂√üe im Sportverein und dem Kegelkreis Weiden. Dementsprechend positiv fiel der Jahresbericht des Spartenleiters Johannes Koch in der Jahreshauptversammlung aus.  
Die erste Herrenmannschaft  startete mit sieben Siegen  in die Saison 2012/13 und landete nach durchwachsener R√ľckrunde  mit 22:18 Punkten auf dem sechsten Platz, wobei mit mehr Konstanz eine bessere Platzierung im Bereich des M√∂glichen gelegen w√§re. 
Schwach startete das Team in der laufenden Spielrunde und befindet sich mit Platz neun im Abstiegskampf. Hauptgrund ist mit nur einem Sieg die Auswärtsschwäche. Mit zuletzt zwei Siegen wurde das Tabellenende verlassen und der Anschluss an die Tabellenmitte hergestellt.
Nach dem Aufstieg der Herren II war das Ziel Klassenerhalt f√ľr die Saison 2012/13 in die Kreisklasse A klar. Die Saison beendete man mit 12:28 Punkten auf dem zehnten Platz. 
Nach der Hinrunde der laufenden Saison steckt das Team mitten im Abstiegskampf. Allein vier Spiele wurden mit weniger als 15 Holz verloren. Ziel nach Wiederbeginn ist den Abw√§rtstrend zu stoppen. Gro√üer Vorteil  im Abstiegskampf wird es sein die wichtige Partien gegen die direkte Konkurrenz zu Hause zu spielen. 
Die Herren III vollbrachte in der Vorrunde noch das Kunstst√ľck alle Ausw√§rtsspiele zu gewinnen und alle Heimspiele zu verlieren. Erst am 18. Spieltag kam der erste Heimsieg der Saison, doch ab diesen Zeitpunkt verlor man auch kein Spiel mehr auf der heimischen Bahn. Ein 7. Platz mit 16:20 Punkten stand zu Saisonende zu Buche.
√úberraschend stark trumpft das Team in der Saison 2012/13 auf. Dabei kam Michael Sollfrank nach seiner Verletzung stark zur√ľck. Mit gro√üer Konstanz   erklomm man die Tabellenspitze der A-Klasse ist und hat beste Aufstiegschancen.
Durch die Verkleinerung der Mannschaften bei den Damenteams von  sechs auf vier Spielerinnen war es m√∂glich aus der Gemischten Mannschaft die Herren IV und die Damen II zu bilden. Christian Kastner stie√ü als Anf√§nger neu zum Kader. In der starken Liga hat die meist aus Jugendspielern und aus relativ unerfahrenen Spielern bestehende Mannschaft nur Au√üenseiterchancen. Doch die Spieler entwickeln sich stetig und lernen.
Nach einer starken Vorrunde beendete die Damen I die Saison 2012/13 mit einer Bilanz von 18:10 Punkten mit dem hervorragenden zweiten Platz. Auf den Aufstieg wurde wegen der weiten Ausw√§rtsfahrten verzichtet. In der aktuellen Hinrunde best√§tigt die Damenmannschaft ihr hohes Niveau mit der Tabellenf√ľhrung. Dies zeigte sich deutlich durch den  √ľberragenden Bahnrekord mit 1694 Holz und den neuen Einzelbahnrekorden von Dagmar Fr√∂hler (467) und Rita Wegmann (472).
Die neu gegr√ľndete Damen II ist in der Lernphase und rangiert auf dem letzten Tabellenplatz. Gute Spiele wechseln sich noch mit weniger ansprechenden Leistungen ab; insgesamt zeigt sich aber eine stete Leistungssteigerung. 
Die Gemischte Mannschaft startete nach verhaltenem Start in der R√ľckrunde richtig durch und gewann die letzten vier Spiele in der Saison 2012/13, die mit einem ausgezeichneten zweiten Platz mit 14:14 Punkten abgeschlossen wurde. 
Nach den starken Ergebnissen in der Hinrunde 2012/13 wurde bei der Jugend U 18 in der zweiten H√§lfte deutlich, dass man √ľber seinen M√∂glichkeiten gespielt hatte. Trotz ansprechender Leistungen konnte man den guten Tabellenplatz der Hinrunde nicht halten. 
Nach dem altersbedingten Wechsel von zwei Leistungsträgern kam Jonas Pöllath als Schlusskegler ins Team. In der starken Spielklasse ist eine Lernphase angesagt, in der eine geschlossen gute Mannschaftsleistung das Ziel ist.
Nachdem die Jugend U14 in der letzten Saison noch eine Spielgemeinschaft mit Eschenbach bildete, konnte man in der Saison 2012/13 eine eigene B-Jugend stellen. Sie stellt die j√ľngste Mannschaft in der Liga und muss dem erfahrenen und √§lteren Gegnern trotz leidenschaftlichen, engagierten Einsatz und Spa√ü Lehrgeld zahlen. Ihr wird eine gute Entwicklung und gro√üer Ehrgeiz bescheinigt. Ein Lob zollte Koch dabei Andreas Kastner, der mit neun Jahren zu den besten Spielern der Liga geh√∂rt.
Der Aufwärtstrend der sehr aktiven SV-Kegler ist nach dem Bericht des Spartenleiters Johannes Koch entgegen den aktuellen Tendenzen anderer Vereine ungebrochen. Im Sommer konnte die Kegelabteilung wieder zwei Jugendspieler und einen Erwachsenen Spieler bei sich aufnehmen.
Nach Koch`s Jahresbericht wechselten zur Winterpause mit Johannes Kreuzer, Philipp Hackl und Sascha Gra√ü drei Spieler des SKC Kemnath zum SV Kulmain. Koch`s Dank galt allen Aktiven, Betreuern und Helfern, die f√ľr einen reibungslosen Sportbetrieb sorgen. 
Besonderer Dank galt J√ľrgen Rauch f√ľr dessen zw√∂lfj√§hrige Aufbauarbeit  als Spartenleiter. Die neue F√ľhrung besteht jetzt aus  Spartenleiter Johannes Koch und den beiden Stellvertretern Robert Dietl und Anna W√∂rl. 
Nachdem man 2012 mit dem Titelgewinn von Sabrina Scholz sehr erfolgreich bei der Kreiseinzelmeisterschaft vertreten war, musste man sich 2013 mit zwei ungl√ľcklichen Ergebnissen im Endlauf begn√ľgen. Sabrina Scholz verpasste mit dem f√ľnften Platz die Teilnahme an der n√§chsten Runde. Auch er selbst (Johannes Koch) schied F√ľnfter aus. 
Koch berichtete, dass es mit 120-Schub einen neuen Modus in der Kreiseinzelmeisterschaft gibt. In diesem Jahr nimmt mit Andreas Kastner nur ein Kegler der Kreiseinzelmeisterschaft teil. Mit nur 9 Jahren spielt er groß auf und steht mit 378 Holz im ersten Durchgang derzeit auf einen sehr guten 9. Platz in der Kategorie U14 männlich.
Einen auf voller Linie √ľberraschenden Sieg holte die Herren II im Kreisklassenpokal. In der ersten Runde besiegte man den SKC Floss und schaltete in der zweiten Runde AN Mantel aus. Im Finale in der Max-Reger-Halle in Weiden √ľberzeugten Bruno Fr√∂hler (433), Manfred P√∂llath (440), Thomas Braun (469) im Endspurt. Dies bedeutete die Startberechtigung beim Kreisklassenpokal auf Bezirksebene in Hirschau. Unterst√ľtzt von der gr√∂√üten Fangemeinde aller Teilnehmer belegte man gegen weit h√∂herklassige Teams den vierten Platz.
Klubmeister bei den Herren wurde Sebastian Fr√∂hlich (2767), vor Martin Huber (2610) und Robert Dietl (2604). Bei den Damen holte sich Rita Wegmann(2541) vor Conny P√∂llath (2541) und Dagmar Fr√∂hler (2501) den Meistertitel. Platz eins bei der Jugend U18 belegte Spartenleiter Johannes Koch (2532) vor Martin Gebhardt (2317) und Sabrina Scholz (2254). Bei der U-14 wurde mangels Vergleich David P√∂llath f√ľr seine guten Ergebnisse in den Spielen der Spielgemeinschaft zum Klubmeister der U14 bestimmt. Beim Tandemkegeln holte sich Thomas Braun vor Michael Kastner und David P√∂llath den Titel. Den Titel des Sprintmeisters 2012 erspielte sich bei der Jugend Martin Gebhardt vor David P√∂llath und Sabrina Scholz, bei den Erwachsenen Sebastian Fr√∂hlich vor J√ľrgen Rauch und Jessica K√∂nig. In 2013 war bei der Jugend Andreas Kastner vor Jonas P√∂llath und Felix Reithmeier, bei den Erwachsenen Sebastian Fr√∂hlich, Michael Kastner und Markus Wolf erfolgreich. 39 Sportabzeichen erkegelten sich die SV-Aktiven. 
An der Gemeindemeisterschaft nahmen 51 Mannschaften teil. Bei den Herren gewann DC Black Pub, bei den Damen der Kapellenbauverein Lenau I, bei den gemischten Mannschaften die Staubigen Geschwister I und bei der Jugend DC Mona-Lisa. 
Die Saisonabschlussfeier auf der Braun-Ranch in Lenau war der kameradschaftliche H√∂hepunkt, dem ein Gottesdienst f√ľr verstorbene Kegelkameraden vorausging. Im Rahmen des SV-Sommerfestes fand das bestens besuchte B√ľrgerkegeln auf der eigenen Holzbahn mit anschlie√üender Siegerehrung der Klub- und Gemeindemeister statt. Nach dem Austausch des st√§rkeren Kegelsatzes erkegelte die erste Herrenmannschaft mit  2761 Holz einen neuen Bahnrekord (bisher 2643 Holz). Dabei schob Sebastian Fr√∂hlich mit 528 Holz einen neuen Vereinsrekord. Der Mannschaftsbahnrekord der Damen liegt bei 1694 Holz. Neue Einzelrekorde erzielten Dagmar Fr√∂hler mit 467 Holz und danach Rita Wegmann mit 472 Holz.
Die ausdauernde Weihnachtsfeier schloss mit dem lustigen Schrottwichteln das Sportjahr.

Um einen Kommentar schreiben zu können, musst Du mit diesem User befreundet sein!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
schliessen
Vorbereitungsspiele f√ľr die Saison 2013/14
15.09.2013

Herren 1 am 17.08.13 in Löschwitz:

In diesem ersten Testspiel, das vielen Spielern auf beiden Seiten zugleich als Auftakttraining diente, zeigte unsere Erste eine ordentliche Vorstellung. Von Start weg sorgte man f√ľr klare Verh√§ltnisse und lie√ü den unter ihren M√∂glichkeiten spielenden Gastgeber nicht den Hauch einer Chance. Alle Vergleiche wurden, zum Teil recht klar, gewonnen und so stand am Ende auch ein verdienter Sieg.
Starke Leistungen im Abräumen lieferten der Tagesbeste Martin Huber (168/1) und der einzige Fehlerfrei agierende Spieler Robert Dietl (140/0) ab, den anderen SV-Akteuren fehlte gerade im Abräumen noch die gewohnte Sicherheit, was an der hohen Fehlerzahl von 6 (Bruno Fröhler), bzw. 8 (bei den restlichen 3) Fehlern abzulesen ist.

Es spielten:

Thomas Braun   440  422  K√∂nig Roland
Bruno Fr√∂hler  425  421  Kastner, Alexander
Martin Huber  463  393  Schindler, Andreas
Robert Dietl  426  413  Kastner, Christian
J√ľrgen Rauch  422  404  Merkl, Peter
Sebastian Fr√∂hlich  439  380  Braunreuther, Andreas

SV Kulmain I  2618  2433  GH L√∂schwitz I


Herren II am 23.08.13 in Weidenberg:

Keine echte Standortbestimmung war der erste Test unserer Zweiten in Weidenberg, allerdings war es schon interessant wieder einmal auf einer ‚Äěalten‚Äú Bahn des VBSK zu spielen, die noch nicht die dicken Kegel eingebaut haben. Da mit MF J√ľrgen Rauch (Urlaub), Manfred P√∂llath (Familie), Michael Kastner (Geburtstag) und Robert Tellschaft (Arbeit) gleich 4 Spieler ausfielen, halfen Bruno Fr√∂hler aus der Ersten sowie Norbert Schlicht aus der Vierten mit aus.
Nach anfänglichen Problemen hatte man die Hausherren, die ebenfalls in der Kreisklasse A (in Bayreuth) spielen, sicher im Griff und gewann verdient.

Es spielten:

Harald Kastner  403  422  Regber
Norbert Schlicht 366  368  K√∂del
Johannes Koch  398  382  T√∂lzer
Achim Nickl  407  367  Manthey
Bruno Fr√∂hler  426  370  Ruckdeschel

SV Kulmain II  2000  1909  SKC EF Weidenberg II

Herren II am 06.09.13 in Kulmain:

Die Generalprobe f√ľr den Saisonauftakt ging gr√ľndlich daneben. Im letzten Test zu Hause gegen den SKC Nagel gab es eine ern√ľchternde Niederlage. Zwar gab es keinen Ausrutscher nach unten, aber eben leider auch nicht nach oben. Die G√§ste spielten sich nach einem anf√§nglichen R√ľckstand schnell wieder heran und machten im Schlusspaar den klaren und verdienten Sieg wasserfest.
Vor allem im Abr√§umen sind noch gro√üe Defizite zu erkennen. Das Ziel f√ľr die kommende Saison kann nur Klassenerhalt hei√üen, alles andere w√§re utopisch.

Es spielten:

Robert Tellschaft 416  376  Leutsch Manfred
Achim Nickl  399  425  Wilhelm St.
Michael Kastner  412  426  Schreyer Bertram
Johannes Koch  413  398  Pfauntsch Karl
Bruno Fr√∂hler  390  448  S√∂llner Thomas
J√ľrgen Rauch  426  435  Reithmeier Harald

SV Kulmain II  2456  2508  SKC Nagel I

Herren I am 07.09.13 in Kulmain:

Keine B√§ume riss unsere zugegebenerma√üen nicht in Bestbesetzung angetretene erste Mannschaft gegen den ASV Pegnitz. Die G√§ste lagen von Beginn an in Front und gaben diese F√ľhrung nicht mehr aus der Hand. Sehenswert das Schlussduell, in dem sich die beiden Mannschaftsbesten Wastl und Tobias Strobel ein packendes Duell lieferten, dass der G√§steschlussmann am Ende nach fehlerfreier Vorstellung f√ľr sich entscheiden konnte.
Das Ziel f√ľr die anstehende Saison ist ein Platz unter den ersten 3 der Tabelle, allerdings muss sich unsere Mannschaft daf√ľr schon beim Auftakt zu Hause gegen Mantel geh√∂rig steigern.

Es spielten:

Johannes Koch  350  415  Popp Thomas
Bruno Fr√∂hler  414  404  Popp Michael
J√ľrgen Rauch  457  438  Bauer Tobias
Martin Huber  427  419  Guth Rico
Robert Dietl  394  414  Schmitt Claudia
Sebastian Fr√∂hlich 464  472  Strobel Tobias

SV Kulmain I  2506  2562  ASV Pegnitz I


Um einen Kommentar schreiben zu können, musst Du mit diesem User befreundet sein!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)
pic
schliessen
Vereinsmeisterschaft 2013 // Neuer Spartenleiter
29.07.2013

Vereinsmeisterschaft 2013

Eine Titelverteidigung und zwei Wachablösungen gab es bei den Titelwettkämpfen zur Vereinsmeisterschaft der aktiven SV-Sportkegler in diesem Jahr. Bei den Herren erkämpfte sich Sebastian Fröhlich mit einer souveränen Leistung den Meistertitel 2013. Bei den Damen brauchte es ein Entscheidungsspiel die neue Titelträgerin Rita Wegmann auf den Thron zu heben. Bei der A-Jugend U 18 verteidigte Johannes Koch seinen Titel und bei der B-Jugend U 14 löste David Pöllath seine Vorgängerin Sabrina Scholz als Jugendvereinsmeister ab.

Zur Ermittlung der Titeltr√§ger wurden die Ergebnisse der letzten sechs Heimspiele gewertet. Mit einer absoluten Topleistung von 2548 Holz, 219 Holz mehr als im Vorjahr, lag Sebastian Fr√∂hlich im Finale uneinholbar vorne und √ľbernahm zum ersten Mal den Titel des Vereinsmeisters von Sven Karger. Erneut Vizemeister wurde Martin Huber mit 2610 Holz vor den Dritten Robert Dietl mit 2604 Holz.  Ein spannende Vereinsmeisterschaft lieferten sich die Damen. Die letztj√§hrige Dritte Rita Wegmann und Conny P√∂llath fochten den Meistertitel in einem Entscheidungsspiel aus, nachdem beide in den regul√§ren Wettk√§mpfen holzgleich mit 2541 Holz in F√ľhrung lagen. Den Titel holte sich Rita Wegmann erstmals in einem Entscheidungsspiel. Hinter Vizemeisterin Conny P√∂llath konnte sich die letztj√§hrige Vizemeisterin  Dagmar Fr√∂hler mit 2501 Holz auf Rang drei platzieren.

Keine √Ąnderungen gab`s bei der A-Jugend. Bei den √§lteren Spielern konnte Johannes Koch mit erzielten 2432 Holz den Titel des A-Jugendmeisters souver√§n verteidigen. Den Vize-Titel erk√§mpfte sich zum dritten Mal in Folge Markus Gebhardt, der 2317 Holz erkegelte. Den 3. Platz erspielte sich Sabrina Scholz mit 2254 Holz. Beim j√ľngeren Kegelnachwuchs wurde David P√∂llath der Vereinsmeistertitel zugesprochen, der im letzten Spieljahr f√ľr die Spielgemeinschaft Kulmain-Eschenbach-Speinshart startete und dort seine Heimspiele austrug. Bei der Siegerehrung betonte der neue Abteilungsleiter Johannes Koch und 1. Vorsitzender Wolfgang Gro√ü, dass es in fairem Wettkampf aller Kegelaktiven durchweg eine Steigerung der Holzergebnisse gab und die sportliche Gesamtleistung besonders bei der Jugend weit √ľber dem letzten Vereinsmeisterschaftsergebnis lag. Die Offiziellen best√§tigten bei der Siegerehrung der Sparte vor allem gute Jugendarbeit und Kameradschaft in allen Mannschaften.


Johannes Koch √ľbernimmt Spartenleitung

Nach elf Jahren √ľbergab J√ľrgen Rauch das Amt des Abteilungsleiters Kegeln an Johannes Koch. 1. Vorsitzender Wolfgang Gro√ü w√ľrdigte die Verdienste Rauchs um die Abteilung, in der er sich besonders der Jugend- und Aufbauarbeit verschrieben hatte. Er leitete die zweitgr√∂√üte SV-Sparte mit Umsicht und f√ľhrte die Abteilung zu mehreren sportlichen Erfolgen und Aufstiegen ihrer Mannschaften. Mit dem 18-j√§hrigen Johannes Koch leitet k√ľnftig ein eigenes Nachwuchstalent die Geschicke der Abteilung. J√ľrgen Rauch bleibt der Sparte als aktiver Kegler erhalten. Wolfgang Gro√ü √ľberreichte J√ľrgen Rauch und seiner Frau Susanne als Dankesch√∂n f√ľr sein langj√§hriges Ehrenamt einen Gutschein. Abschlie√üend richtete die Abteilungsleitung einen besonderen Dank an das Bahn-Team, das wie seit Jahren f√ľr beste Bahnverh√§ltnisse sorgte. Nach der Urkunden√ľbergabe feierten die Kegelaktiven im Rahmen des SV-Sommerfestes ausgiebig die errungenen Titel. 


Um einen Kommentar schreiben zu können, musst Du mit diesem User befreundet sein!

Momentan keine Kommentare vorhanden

Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER

finde ich gut!

(0)

finde ich nicht gut

(0)