Rock Share

finde ich gut!

(0)
Rockt das richtig? Dann sag's weiter...
FACEBOOK
TWITTER
sitepic
Berichte 15/16
22. Spieltag


Herren 1:

Im letzten Heimspiel der Saison gab es ein Unentschieden fĂŒr unsere Erste. FĂŒr beide Mannschaften war es nur noch ein Trainingsmatch.
Startkegler Johannes Kreuzer ließ nach ordentlichem Beginn genauso ordentlich nach und musste sich klar und deutlich seinem Kontrahenten beugen (140:143, 116:138, 128:133 und 120:131). Nicht viel besser lief es bei Michael Kastner, mit dem einzigen Unterschied, dass sich sein Gegner als deutlich schwĂ€cher entpuppte und somit sorgte Kasi fĂŒr das 1:1 (119:133, 143:124, 125:111 und 118:122).
Hochklassig wurde es dann erst im dritten Vergleich, den Thomas Braun nach ausgeglichenen Kampf fĂŒr sich entscheiden konnte (130:140, 154:140, 150:138 und 132:144). Doch immer noch fĂŒhrten die GĂ€ste mit 22 Holz. Normalerweise ist so ein RĂŒckstand kein Problem fĂŒr Schlusskegler Sebastian Fröhlich. Aber der Kulmainer MannschaftsfĂŒhrer zeigte fĂŒr seine VerhĂ€ltnisse eine recht bescheidene Vorstellung, gewann zwar seinen MP, es reichte jedoch nur noch zum Unentschieden (128:138, 134:128, 134:121 und 143:138).
Alles in allem darf man als Aufsteiger mit Platz 5 durchaus zufrieden sein, wenn auch nach einem starken Saisonbeginn mehr drin gewesen wĂ€re. Dennoch, viele andere Mannschaft wĂŒrden mit Freuden mit unserer Mannschaft tauschen wollen


Es spielten:
Kreuzer Johannes        504        545        Franke Maik
Kastner Michael            505        490        Meindl Christian
Braun Thomas              566        562        Striegl Marco
Fröhlich Sebastian        539        525        Volkmer Fabian

SV Kulmain I                2114        2122        1. SKC Floss II
                                           3        3
   


Herren 2:

Auch im letzten Saisonspiel beim Tabellenzweiten SKC Altenstadt/WN musste man mit Ersatz antreten. Leider konnte auch hier nur ein schwaches Ergebnis erzielt werden, sodass man erneut die Punkte liegen lassen musste.
Schon nach den beiden Starterpaarungen war die Sache erledigt. Sowohl Ersatzmann Christian Kastner (110:124, 130:129, 119:150 und 108:110), als auch Daniel Scharf (118:132, 115:150, 124:137 und 132:124) leisteten ihren jeweiligen Gegenspielern nur geringfĂŒgig Gegenwehr. Bei einem RĂŒckstand von exakt 100 Holz war natĂŒrlich nichts mehr zu machen. Unsere beiden Schlusskegler rissen dann auch keine BĂ€ume mehr aus. Zumindest sorgte Johannes Koch fĂŒr den Ehrenpunkt (130:112, 127:140, 131:116 und 130:129), wĂ€hrend dieses Erfolgserlebnis Marco Böll klar verpasste (129:140, 138:128, 126:135 und 125:145).
Bei unserer Zweiten kann man ein fast identisches ResĂŒmee als bei unserer Ersten machen. Nach starkem Beginn musste man sich letztlich mit Platz 4 zufrieden geben. Da dies allerdings bei ebenfalls 7 Absteigern zum Klassenerhalt reichte, darf man also auch von einer starken Saison sprechen. Als TĂŒpfelchen auf dem i ist man zudem nĂ€chste Saison fĂŒr den Kreisklassenpokal qualifiziert.

Es spielten:
Kastner Christian        467        513        Keller Willi
Scharf Daniel              489        543        Lugert Harald
Böll Marco                   518        548        Lugert Thomas
Koch Johannes           518        497        Moller Robert

SV Kulmain II            1992        2101        SKC Altenstadt/WN II
                                        1        5


Herren 3:

Beim TB Weiden wĂ€re fĂŒr unsere Dritte durchaus mehr als eine 1:5 Niederlage drin gewesen, aber vielleicht fehlt da nach einer solch schwierigen Saison auch der Glaube an sich selbst.
Die Starterpaarung sah nach schwachen Beginn kein Land, und so musste sowohl Ersatzmann Markus Wolf (101:136, 128:126, 128:132 und 129:130), als auch Robert Tellschaft (107:137, 116:130, 140:123 und 118:141) ihren jeweiligen Mannschaftspunkt abgeben.
Bei Christian Kastner lief es erheblich besser als nur kurz davor bei der Zweiten, und ihm war auch der Ehrenpunkt vorbehalten (134:110, 131:133, 130:128 und 115:125). Martin Gebhardt dagegen musste recht unnötig sein Duell abgeben (102:107, 114:115, 127:126 und 113:112).
Vor der Saison wusste man schon, dass der personelle Aderlass nicht aufgefangen werden könnte. Im Endeffekt ist es dann auch egal, ob man nun als Letzter oder als Tabellensechster absteigen muss. In der neuen Saison sollte man dann aber schon wieder konkurrenzfÀhig sein.

Es spielten:
Tellschaft Robert        481        531        Paa Franz
Wolf Markus               486        524        Lang Karl
Kastner Christian       510        496        Vennhaus Kai
Gebhardt Martin          456        460        Fuchs Karl

SV Kulmain III           1933        2011        TB Weiden II
                                       1        5


Herren 4:

Dieses Wochenende kein Spiel. Die Mannschaft um den vorbildlichen MannschaftsfĂŒhrer Norbert Schlicht hat eine schwierige Saison hinter sich, vor allem mussten einige PersonalengpĂ€sse ĂŒberbrĂŒckt werden. In der neuen Saison muss auf ein ausreichendes Personalpolster wert gelegt werden.


Damen 1:

Adios Bezirksliga! Das war wohl fĂŒr lĂ€ngere Zeit der letzte Auftritt unserer Damenmannschaft auf Bezirksebene. In Pirk setzte es zum Abschluss noch einmal eine deftige Niederlage.
Ersatzkeglerin Irene Schmidt konnte leider nicht an ihre zuletzt ĂŒberzeugenden Leistungen anknĂŒpfen und bĂŒĂŸte satte 84 Holz ein (114:119, 118:131, 100:127 und 93:132). Etwas besser lief es bei Anna Wörl, doch auch sie verlor ihr Duell klar und deutlich (117:125, 133:128, 114:129 und 105:134).
Nun allerdings bĂ€umte sich unsere Mannschaft wenigstens etwas gegen ein anstehendes Debakel auf. Rita Wegmann lieferte sich ein spannendes Rennen mit ihrer Gegnerin und verlor erst im letzten Satz den Mannschaftspunkt (131:110, 127:123, 118:132 und 115:134). Wieder einmal die beste SV-Leistung lieferte MannschaftsfĂŒhrerin Susanne Rauch ab. Mit großem Kampfgeist ließ sie sich zu keiner Zeit von ihrer Kontrahentin abhĂ€ngen und rettete in einem gutklassigen Vergleich den Ehrenpunkt fĂŒr unser Team (122:127, 131:126, 125:129 und 132:120).
Das war es dann. Nach zwei Jahren Bezirksliga heißt es nĂ€chste Saison wieder Kreisklasse fĂŒr unsere Damen.

Es spielten:
Schmidt Irene            425        509        Nickl Carola
Wörl Anna                  469        516        Hierold Heike
Wegmann Rita          491        499        Nickl Katharina
Rauch Susanne         510        502        Nickl Corinna

SV Kulmain              1895        2026        SKK Pirk
                                       1        5


Gemischte:

Im letzten Spiel zu Hause gegen den SKC Freihung gem. gab es erwartungsgemĂ€ĂŸ nichts zu holen fĂŒr unsere Gemischte. Wieder einmal ĂŒberzeugen konnte hierbei Irene Schmidt, die sich damit auch den Klubmeistertitel bei den Damen sicher konnte, Herzlichen GlĂŒckwunsch. Nelly Vulturius zeigte noch eine ansprechende Leistung, wĂ€hrend bei Kerstin Kastner und Markus Wolf noch Luft nach oben gewesen wĂ€re. Immerhin schließt man die Saison nicht als Tabellenletzter ab.

Es spielten:
Schmidt Irene            514        540        Weber Michael
Kastner Kerstin         402        473        Caudill Jessica
Vulturius Nelly            461        495        Spies Daniela
Wolf Markus              416        473        Hanuschik Michael

SV Kulmain gem.    1793        1981        SKC Freihung gem.
                                      0        6


U18:

Kein Spiel am letzten Wochenende. Die Spielgemeinschaft mit Eschenbach und Pressath hat in letzter Zeit immer mehr an Reiz verloren. Die Bereitschaft einiger Jugendlicher sich fĂŒr den Sport Zeit zu nehmen, nimmt immer mehr ab. Mal sehen wo in der neuen Saison die Reise hingeht.
   


U14/1:

Im letzten Heimspiel gegen die SG Freihung/Speinshart gab es eine vermeidbare Niederlage. Eine starke Leistung lieferte Jonas BĂ€uml ab, der mit 425 Holz sogar eine neue persönliche Bestleistung erzielte. Doch auch Andreas Kastner hat sein Tief ĂŒberwunden und konnte mit 438 Holz ĂŒberzeugen. Abstriche muss man bei Felix Reithmeier machen, der nach zwei starken SĂ€tzen immer mehr abbaute und bei durchwachsenen 354 Holz hĂ€ngen blieb. Schwach ist der Auftritt von Raphael Koschta einzuschĂ€tzen, der teilweise vogelwild spielt.
Hoffentlich steigt der Trainingsfleiß von einigen Kameraden, sonst werden die Leistungen weiter stagnieren.

Es spielten:
BĂ€uml Jonas            425        322        Wisneth Hanna
                                                             Tschursch Jenny
Koschta Raphael     297        358        Horn Anna-Lena
Kastner Andreas      438        451        Reifenberger Jana
Reithmeier Felix       354        449        Hörl Anna-Lena

SV Kulmain            1514        1580        SG Freihung/Speinshart
                                     2        4



U14/2:

Eine ordentliche Vorstellung lieferte unsere Spielgemeinschaft beim SC Luhe-Wildenau ab. Zwar war erwartungsgemĂ€ĂŸ nichts zu holen, doch sind die Ergebnisse von Leona Girisch (424 Holz), Tim Drechsler (414 Holz, holte den Ehrenpunkt), Fabian Bauer (409 Holz) und dem Duo David KĂŒfner/ Luisa KĂ€ĂŸ (314 Holz) durchweg herauszuheben.
Inwieweit nÀchste Saison die Spielgemeinschaft aufrecht erhalten wird, muss sich zeigen.

Es spielten:
Girisch Leona            424        451        Kummer Laura
Drechsler Tim            414        415        Wirnitzer Lea
Bauer Fabian             409        436        Koller Sarah
KĂŒfner David             314        464        Kummer Celine
KĂ€ĂŸ Luisa

SG ESB/Kulmain/Pressath    1561        1766        SC Luhe-Wildenau
                                                      1        5


21. Spieltag

Herren 1:

Wie erwartet war fĂŒr unsere Erste in Grafenwöhr nichts zu holen. Allerdings wĂ€re bei etwas mehr Konstanz mehr drin gewesen.
Bei Michael Kastner ist der Wurm drin in den letzten Spielen, so musste er sich auch diesmal seinen starken Gegner beugen (129:127, 120:159, 144:136 und 125:139). Nicht viel besser lief es bei Johannes Kreuzer, immerhin reichte es zum Gewinn des Mannschaftspunktes (146:131, 145:118, 125:142 und 108:124).
Wie erwartet sah Thomas Braun gegen den besten Gastgeber Scharf D. kein Land, dass er allerdings dreistellig abgeben musste, hÀtte man sich nicht gedacht (109:127, 139:158, 132:143 und 120:175). Da nutzte auch eine starke Vorstellung von Sebastian Fröhlich nichts mehr, der zwar noch einiges gut machen konnte, aber nur noch Ergebniskosmetik betrieb (138:122, 134:125, 148:142 und 148:117).
Im letzten Heimspiel hofft man noch einmal auf ein Erfolgserlebnis, um eine insgesamt erfolgreiche Saison mit einem Sieg abzuschließen.

Es spielten:
Kastner Michael           518        561        Prölß Rainer
Kreuzer Johannes        524        515        Alfery Matthias
Braun Thomas             500        603        Scharf Dominik
Fröhlich Sebastian        568        506        König Michael

SV Kulmain I              2110        2185        SV Grafenwöhr I
                                       2        4
   

Herren 2:

Das Ende der Saison sehnt unsere Zweite herbei, auch im letzten Heimspiel gab es eine Niederlage, sodass man auf Rang 4 abgerutscht ist.
Ersatzspieler Jonas Pöllath begann furios und fĂŒhrte schnell mit 2:0 SĂ€tzen. Leider fehlt ihm noch etwas die Ruhe, um so ein Polster nach Hause zu bringen, doch mit seiner Vorstellung kann man hochzufrieden sein (126:123, 151:126, 115:139 und 133:144). Marco Böll zeigte eine ordentliche Leistung, nur im zweiten Satz haderte er stĂ€ndig mit sich selbst und verpasste da ein noch besseres Ergebnis. Wieder einmal schwang er sich zum besten Kulmainer auf (150:135, 113:126, 146:131 und 129:119) und sorgte fĂŒr das 1:1.
Dann aber legten die GĂ€ste eine Schippe drauf, und schon konnte unsere Mannschaft in Person von Daniel Scharf nicht mehr folgen (114:127, 125:143, 130:146 und 147:154). Sein Gegner zeigte beim Spiel in die Vollen eine vorzĂŒgliche Vorstellung (389 Holz) und brachte die GĂ€ste mit 34 Holz schon relativ klar in FĂŒhrung. Vielleicht hĂ€tte ein Johannes Koch in Toppform noch einmal fĂŒr eine Wende sorgen können, doch auch Johannes ist in ein kleines Loch gefallen und so kamen die GĂ€ste zu einem insgesamt recht klaren Sieg (139:133, 122:125, 118:148 und 141:127).
Noch ein Spiel hat man zu absolvieren, auch da wird man wieder nicht in Bestbesetzung antreten können. Nur gut das man den Klassenerhalt schon sicher hat.

Es spielten:
Pöllath Jonas            525        532        Hilburger Manfred
Böll Marco            538        511        Klimt Joachim
Scharf Daniel            516        570        Gollwitzer Christoph
Koch Johannes        520        533        Meckl Josef

SV Kulmain II        2099        2146        GH Altenstadt/VOH II
                1        5


Herren 3:

Kein Spiel


Herren 4:

Kein Spiel


Damen 1:

Im letzten Bezirksliga- Heimspiel fĂŒr lĂ€ngere Zeit mussten unsere Damen gegen starke GĂ€ste eine Niederlage einstecken. Dabei zeigte man selbst durchaus eine gute Leistung.
Startkeglerin Anna Wörl bĂŒĂŸte nach eine schwachen AbrĂ€umleistung leider schon 68 Holz ein (118:111, 116:120, 112:139 und 100:144). Besser machte es Dagmar Fröhler, doch auch sie musste sich ihrer Gegnerin beugen (149:144, 107:128, 126:114 und 111:131).
Rita Wegmann konnte im dritten Vergleich um 12 Holz verkĂŒrzen und den ersten Mannschaftspunkt ergattern (115:122, 129:119, 115:135 und 133:104). Schlusskeglerin Susanne Rauch vergeigte den ersten Satz grĂŒndlich, ließ sich davon aber nicht beeindrucken und erkĂ€mpfte sich mit einer starken AbrĂ€umleistung (194/8) noch den zweiten Mannschaftspunkt (122:147, 138:124, 137:137 und 138:131). Am Sieg der GĂ€ste Ă€nderte dies aber nichts mehr.

Es spielten:
Wörl Anna            446        514        Hocke Gerda
Fröhler Dagmar        493        517        SchĂ€ffer Luise
Wegmann Rita        492        480        Ritter Christa
Rauch Susanne        535        539        Saazer Sibylle

SV Kulmain            1966        2050        SK Hahnbach
                                     2        4


Gemischte:

Im Derby beim SV Waldeck konnte unsere Gemischte den dritten Saisonerfolg feiern und zugleich die rote Laterne an die Gastgeber ĂŒberreichen. Dabei blieb unsere Mannschaft sogar unter ihren Möglichkeiten, aber Markus Wolf im Schlussdurchgang sicherte nervenstark die Punkte.

Es spielten:
Vulturuis Nelly         427        449        Schrembs Hans
Scholz Sabrina        408        421        Wöhrl Alois
Schmidt Irene            452        414        Reger Helmut
Wolf Markus            508        466        Schuster Petra

SV Kulmain gem.        1795        1750        SV Waldeck gem.
                                         4        2


U18:

Chancenlos war unsere SG gegen die starken GĂ€ste. Kein Spieler konnte sein Duell gewinnen.

Es spielten:
Steger Tizian            464        490        Moll Lukas
Pöllath David            411        470        Wurdack Simon
Pöllath Jonas            466        529        Daubenmerkl Markus
Wirth Stefan            485        492        Schmauß Birgit

SG ESB/Kulmain/Pressath    1826        1981        SG Altenstadt/VOH/Wernberg
                0        6
   


U14/1:

Kein Spiel



U14/2:

Kein Spiel

20. Spieltag



Herren 1:

In einem spannenden Spiel besiegte unsere Erste die GĂ€ste aus Moosbach und scheint sich nun endgĂŒltig in Sicherheit gebracht zu haben. Zumindest nach dem augenblicklichen Stand kann man nicht mehr auf Platz 6 und damit auf den ersten Abstiegsplatz abrutschen, aber man weiß ja nie was noch alles kommt

Das Spiel wurde auf Wunsch der GĂ€ste auf den Sonntag gelegt und begann so gar nicht nach dem Geschmack unserer Mannschaft. Startkegler Michael Kastner legte ordentlich los, brach dann aber im zweiten Satz ein und konnte diesen RĂŒckstand nicht mehr aufholen (142:136, 116:134, 133:145 und 128:124). Als auch Johannes Kreuzer mit einer soliden Leistung seinem fehlerfreien Kontrahenten noch einmal 49 Holz ĂŒberlassen musste (133:147, 139:148, 139:147 und 117:135), wĂ€hnten sich die GĂ€ste schon auf der Siegerstraße.
Und daran schien auch Thomas Braun lange Zeit nichts Ă€ndern zu können. Drei SĂ€tze lang trabte er eintrĂ€chtig mit seinem Gegenspieler einher, ehe dieser im letzten Satz einbrach und Thomas im Gegenzug die Bremse löste (130:126, 126:134, 132:134 und 158:112). Genau um 40 Holz konnte er also verkĂŒrzen und schickte Schlusskegler Sebastian Fröhlich mit nur noch 29 Miesen in die Bahnen. Unser MannschaftskapitĂ€n zeigte in diesem Schlussdurchgang eindrucksvoll seine ganze Klasse und zermĂŒrbte den Moosbacher Schlussspieler nach und nach. Am Ende brachte er Dank seiner ĂŒberlegenen AbrĂ€umleistung (205/2:164/8) einen relativ klaren Sieg nach Hause.
Fazit: Die schon sicher abgestiegenen GĂ€ste gaben noch einmal alles, aber unsere Erste ließ sich davon nicht beeindrucken.
Nun kann man die beiden letzten Saisonspiele ohne Druck zu Ende spielen. Nach einer wechselhaften Saison wird man als nur eine von 3 Mannschaften den Klassenerhalt schaffen!

Es spielten:
Kastner Michael        519        539        Thalhauser Mario
Kreuzer Johannes         528        577        Grötsch Georg
Braun Thomas        546        506        Puff Martin
Fröhlich Sebastian        567        516        Stauber Stefan

SV Kulmain I        2160        2138        BW Moosbach I
                4        2
   


Herren 2:

Unsere Zweite hatte bei der noch ums „Überleben“ kĂ€mpfenden SKC Tröbes ersatzgeschwĂ€cht keine Chance und hat damit Platz 2 abgegeben.
Schon nach den beiden Starterpaarungen war die Partie eigentlich gelaufen. Weder Robert Dietl (118:143, 115:132, 133:129 und 126:116), noch Ersatzmann Philipp Hackl (123:138, 113:113, 118:155 und 119:134) konnten ihren jeweiligen Gegenspielern ernsthaft Paroli bieten. Zur HĂ€lfte der Partie lag man also mit 95 Holz aussichtslos im RĂŒckstand.
Zumindest bÀumten sich unsere beiden Schlusskegler Marco Böll (122:96, 148:147, 136:143 und 109:132) und Johannes Koch (139:121, 132:142, 118:130 und 132:128) noch einmal auf, aber mehr also zu einem halben Mannschaftspunkt durch Johannes reichte es am Ende nicht.
Diese Niederlage tut nicht weiter weh, es geht eh nur noch um die goldene Ananas. Der Klassenerhalt ist geschafft, es geht jetzt nur noch darum, ob man Zweiter, Dritter oder Vierter in der Tabelle wird. Als Aufsteiger hat man jedenfalls in dieser Saison die Erwartungen weit ĂŒbertroffen.

Es spielten:
Dietl Robert            492        520        BĂ€umler Josef
Hackl Philipp            473        540        BĂ€umler Johannes
Böll Marco             515        518        Hammerl Adolf
                                Grötsch Thomas
Koch Johannes        521        521        Grötsch Christian

SV Kulmain II        2001        2099        SKC Tröbes I
                0,5        5,5



Herren 3:

Zwei Spiele bestritt unsere Dritte zu Hause und beide wurden ohne eigenen Mannschaftspunkt verloren. Beide Gastmannschaften zeigten ordentlichen Kegelsport und ließen unserer Mannschaft jeweils keine Chance.
Der Abstieg ist schon lange besiegelt, trösten kann vielleicht die Tatsache, dass der Klassenerhalt bei 7 Absteigern von Haus aus utopisch gewesen wÀre.

Es spielten:
Kastner Harald        459        561        Stahl Anton sen.
Tellschaft Robert        517        532        Scheck Reinhold
Gebhardt Martin        477        534        Schneider Stefan
Hackl Philipp            453        485        Gallitzendörfer Michael

SV Kulmain III        1906        2112        RW Pleystein II
                                      0    6


Es spielten:
Tellschaft Robert        503        564        Cernicek Andreas
Gebhardt Markus        484        550        Freier Sebastian
Gebhardt Martin        488        534        Girke Florian
Pöllath Jonas            497        527        Volkmer Benjamin

SV Kulmain III        1972        2175        1. SKC Floss III
                0        6


Herren 4:

Eigentlich hĂ€tte sich unsere Vierte beim SC Luhe-Wildenau einen Punkt geangelt, leider aber hatte man nicht darauf geachtet, dass Aushelfer David Pöllath sein Kontingent schon erschöpft hatte. Damit wurde sein Ergebnis ausgelöscht und die Partie gewann die Heimmannschaft am „grĂŒnen Tisch“.

Es spielten:
MĂŒller Thomas        468        517        GrĂŒnwald Jonas
Pöllath David             k.W.        453        Ottorepetz Manuel
Gebhardt Markus        477        462        Preißer Tobias
Schlicht Norbert        469        443        Sternkopf Reiner

SV Kulmain IV        1414        1875        SC Luhe-Wildenau V
                                    2        4


Damen 1:

Zum wiederholten Male fehlte nur ein Hauch zum Punktgewinn fĂŒr unsere Damen. Auch in Fronberg verpasste man um lĂ€ppische 2 Holz den Sieg.

Es spielten:
Wegmann Rita        490        433        Federer Rebecca
Wörl Anna            456        512        Bauer Anne
Fröhler Dagmar        461        485        Ernst Roswitha
Rauch Susanne        476        455        Gugger Maria

SV Kulmain I        1883        1885        ASV Fronberg II
                2        4


Gemischte:

Zu Hause gegen Pressath gab es nichts zu bestellen. Einzig Schlusskeglerin Irene Schmidt und Startkegler Markus Wolf zeigten gute Leistungen.

Es spielten:
Wolf Markus            490        516        Dobmann Tobias
Kastner Kerstin        413        488        Wirth Stefan
Vulturius Nelly        434        449        Dobmann Alexander
Schmidt Irene            513        483        Haas Reinhard

SV Kulmain gem.        1850        1936        GH Pressath gem.
                1        5


U18:

Kein Spiel
   


U14/1:

Im Spiel gegen den SC Luhe-Wildenau hatten unsere JĂŒngsten keine Chance und verloren klar und deutlich. Fabian Bauer ĂŒberzeugte auf der ganzen Linie und erspielte sich eine neue persönliche Bestleistung.

Es spielten:
Bauer Fabian             432        406        Koller Lea
                                Kummer Celine
Reithmeier Felix        352        412        Kummer Laura
Koschta Raphael        324        415        Wirnitzer Lea
Kastner Andreas        419        440        Koller Sarah

SV Kulmain            1527        1673        SC Luhe-Wildenau
                1        5



U14/2:

Im Derby schlug unsere Spielgemeinschaft die eigentlich etablierte Mannschaft verdient.

Es spielten:
Girisch Leona            449        322        Reithmeier Felix
Lehner Philipp        360        429        Kastner Andreas
KĂŒfner David            344        365        BĂ€uml Jonas
KĂ€ĂŸ Luisa            306        290        Koschta Raphael
Janisch Tamara

SG ESB/Kulmain/Pressath    1459        1406        SV Kulmain
                4        2

19. Spieltag



Herren 1:

Leider klappte es auch in Etzelwang nicht zu punkten und so ist der Abstand zum ersten Abstiegsplatz auf zwei Punkte geschrumpft. Den Gastgebern reichte ein ĂŒberragendes Ergebnis zum Sieg, ansonsten rissen auch sie keine BĂ€ume aus. Die ersatzgeschwĂ€chte Kulmainer Truppe hatte leider ein schwaches Ergebnis zu viel um fĂŒr den sehnlichst erhofften Punktgewinn zu schaffen.

Es spielten:
Kastner Michael        550        603        PlĂ¶ĂŸel Michael
Koch Johannes        476        531        Wismeth Sebastian       
Kreuzer Johannes        498        528        Seibt Sebastian
Fröhlich Sebastian        574        487        Niebler Oliver

SV Kulmain I        2098        2149        SKK Etzelwang
                1        5
   


Herren 2:

Endlich wurde die Niederlagenserie unterbrochen und ein wichtiger Sieg eingefahren. Die GĂ€ste aus Pirk hielten nur wie DurchgĂ€nge lang mit und mussten dann spĂ€testens bei Marco Böll abreißen lassen. Durch diesen Erfolg ist der Klassenerhalt endgĂŒltig gesichert, was bei scheinbar 7 Absteigern wahrlich keine SelbstverstĂ€ndlichkeit ist. In den restlichen 3 Spielen soll nun Platz 2 verteidigt werden.

Es spielten:
Hackl Philipp            483        495        Kellner Josef
Scharf Daniel            523        515        Neiser Gerhard
Böll Marco            563        494        JĂ€ger Christian
Koch Johannes        527        472        Kantor Bernhard

SV Kulmain II        2096        1976        SKK Pirk II
                5        1


Herren 3:

Den starken Gastgebern von der SG DJK/Wygant Weiden hatte unsere Dritte nichts Entscheidendes entgegen zu setzen. Immerhin zeigte die Truppe eine geschlossene Mannschaftsleistung und schrammte nur knapp an einen 2000er vorbei.

Es spielten:
Pöllath David            489        578        Schörner Johann
Kastner Christian        519        500        Koch Heinrich
Gebhardt Markus        478        514        Grau Helmut
Hackl Philipp            511        519        Zötzl Roland

SV Kulmain III        1997        2111        SG DJK/Wygant Weiden I
                1        5


Herren 4:



Damen 1:



Gemischte:



U18:


   


U14/1:




U14/2:

18. Spieltag



Herren 1:

Haarscharf an einer großen Überraschung ist unsere Erste beim TabellenfĂŒhrer SC Luhe-Wildenau vorbei geschrammt. Obwohl das Spiel mit 0:6 verloren ging, hĂ€tte es jederzeit auch 6:0 fĂŒr unser Team ausgehen können. Was auch die knappe Differenz von nur 19 Holz belegt. Entschieden wurde das Spiel erst im letzten AbrĂ€umen.

Es spielten:
Kastner Michael        541        553        Ullmann Rainer
Kreuzer Johannes        537        541        Sternkopf Nikolas
Braum Thomas        537        540        Kres Johannes
Fröhlich Sebastian        538        538        Maier Marco

SV Kulmain I        2153        2172        SC Luhe-Wildenau II
                0        6
   


Herren 2:

Die Niederlagenserie geht weiter. Auch das vierte Spiel in Folge wurde verloren, sodass man langsam aber sicher um den schon sicher geglaubten zweiten Tabellenplatz bangen muss. Nicht das die GĂ€ste aus Pressath ĂŒberlegen gewesen wĂ€ren, es fehlt im Moment irgendwie der Glaube am eigenen Können. Jetzt muss schnellstmöglich die Wende geschafft werden, um die bislang tolle Saison nicht noch zu schmĂ€lern.

Es spielten:
Scharf Daniel            541        546        Götz Detlef
Böll Marco            517        538        Reiter Benjamin
Dietl Robert            485        520        Kreiner Bastian
Koch Johannes        527        497        GrĂŒnberger Michael

SV Kulmain II        2070        2101        GH Presath I
                2        4


Herren 3:

Ordentlich zog sich unsere Dritte bei ihrem Gastauftritt in Grafenwöhr aus der AffĂ€re. So langsam ist die Mannschaft in der Kreisklasse A angekommen, aber am Abstieg ist natĂŒrlich nicht mehr zu rĂŒtteln. Harald Kastner findet auch so langsam zu alter Form, was das erfreulichste ist.

Es spielten:
Gebhardt Martin        461        512        Scholz Hermann
Tellschaft Robert        452        480        Prölss Rainer jun.
Hackl Philipp            479        467        König Patrick
Kastner Harald        521        504        WĂ€chter Karlheinz

SV Kulmain III        1913        1963        SV Grafenwöhr II
                2        4


Herren 4:

Kein Spiel


Damen 1:

Mit einer riesigen Sensation konnten unsere Damen aufwarten. Als abgeschlagenes Schlusslicht legte man zu Hause den souverĂ€nen TabellenfĂŒhrer SKK Vilseck aufÂŽs Kreuz. Der Abstieg lĂ€sst sich zwar trotzdem nicht vermeiden, aber man kann erhobenen Hauptes in die Kreisklasse gehen.

Es spielten:
Wegmann Rita        491        397        McLarrin Liesa
Schmidt Irene            528        491        Woldert Karin
Fröhler Dagmar        453        490        Graf Juliana
Rauch Susanne        489        518        Lang Birgit

SV Kulmain            1961        1896        SKK Vilseck
                4        2


Gemischte:

Nach einer schwachen Vorstellung kehrte die gemischte Mannschaft mit einer klaren Niederlage aus Speinshart zurĂŒck. Einzig Markus Wolf sorgte fĂŒr einen Punktgewinn.

Es spielten:
Vulturius Nelly        407        456        Krausch Reinhold
Kastner Kerstin        388        421        Ehemann Richard
Wolf Markus            447        426        Heldrich Gerd
Scholz Sabrina        440        500        Weidner Anton

SV Kulmain gem        1682        1803        SKC Speinshart gem
                1        5


U18:

Zwei EinsÀtze hatte unsere U18-Spielgemeinschaft. Beide Spiele wurden klar verloren.

Es spielten:
Pöllath David            439        553        Stahl Anton
Schmid Julian            462        457        Stauber Fabian
Ferner Moritz            450        354        Schneider Stefan
Danowski Nick        301        402        Kiesbauer Sebastian

SG ESB/Kulmain/Pressath    1652        1920        RW Pleystein
1    5


Steger Tizian            447        500        Wamsat Tobias
Wirth Stefan            489        532        Reifenberger Marcel
Schmid Julian            449        471        MĂŒller Jessica
Pöllath Jonas            467        461        Birkner Fabian

SG ESB/Kulmain/Pressath    1852        1964        SKC Speinshart
                1        5   


U14/1:

Unter ihren Möglichkeiten blieben unsere B-Jugendlichen auf den Triff-Nix-Bahnen. Einzig Jonas BÀuml wusste zu Gefallen.

Es spielten:
Reithmeier Felix        304        330        Kraus Leonie
                                Puff Sebastian
Kastner Andreas        391        460        Hilburger Sebastian
BĂ€uml Jonas            370        441        Marx Jaqueline
Koschta Raphael        354        458        Kraus Julian

SV Kulmain            1419        1689        SG Altenstadt/VOH
                0        6



U14/2:

Auch unsere U14-SG war im Heimspiel gegen die SG Freihung/Speinshart chancenlos. Ein starkes PunktspieldebĂŒt lieferte dabei David KĂŒfner ab.

Es spielten:
Böllath Deniz            401        409        Rost Michelle
KĂŒfner David            183        166        Horn Anna-Lena
Lehner Philipp        193        237        Wiesneth Hanna
Bauer Fabian            352        400        Reifenberger Jana
Janisch Fiona            118
Janisch Tamara        173        523        Hörl Anna-Lena

SG ESB/Kulmain/Pressath    1420        1735        SG Freihung/Speinshart
                0        6

17. Spieltag



Herren 1:

Es wurde kein Spielbericht abgegeben.
   


Herren 2:

Mit der dritten Niederlage in Folge kam unsere Zweite aus Wernberg zurĂŒck. Wenigstens verbrachte man dort einen netten und lustigen Abend. Jetzt wird es Zeit, dass die Bremse gezogen wird und endlich wieder ein Sieg eingefahren wird.

Es spielten:
Dietl Robert            464        487        Kraus Manuel
Scharf Daniel            550        556        Knorr Markus
Böll Marco            534        521        Zachmann Johann
Koch Johannes        521        544        Filipiak Steffen

SV Kulmain II        2069        2108        GH Wernberg I
                1        5



Herren 3:

Zu Hause gegen Spitzenreiter SC Luhe-Wildenau 3 sah man erwartungsgemĂ€ĂŸ kein Land.

Es spielten:
Tellschaft Robert        508        528        Kessler Gerhard
Gebhardt Martin        461        530        Ertl Florian
Kastner Harald        473        524        Meier Christian
Kastner Christian        483        484        Rösch Claus

SV Kulmain III        1925        2066        SC Luhe-Wildenau III
                0        6


Herren 4:

Mit einem wichtigen und auch ĂŒberraschenden Sieg kehrte unsere Vierte aus Pirk zurĂŒck. Dieser Erfolg erhĂ€lt die Chance auf dem Klassenerhalt weiter aufrecht.

Es spielten:
Pöllath David            465        422        Klier Tobias
Gebhardt Markus        483        429        Kraus Manfred
                                Koller Albert
Schlicht Norbert        465        450        Knorr Thomas
Pöllath Jonas            447        489        Van den Heuvel Walter

SV Kulmain IV        1860        1790        SKK Pirk IV
                4        2


Damen 1:

Wie gehabt kehrten unsere Damen ohne Punkte nach Hause. In Neukirchen waren die einzelnen Duelle allerdings enger als erwartet, ein anderes Resultat wĂ€re bei etwas mehr GlĂŒck durchaus möglich gewesen.

Es spielten:
Fröhler Dagmar        473        487        Seibold Waltraud
Wörl Anna            432        448        Berlinski Barbara
Wegmann Rita        455        463        Höfler Birgit
Rauch Susanne        516        525        Übelacker Andrea

SV Kulmain            1876        1923        Fortuna Neukirchen
                0        6


Gemischte:

Das Derby ging ĂŒberraschend klar an die GĂ€ste aus Kemnath. Einzig Irene Schmidt sorgte fĂŒr ein Ausrufezeichen.

Es spielten:
Vulturius Nelly        417        479        Wiesent Ursula
Kastner Kerstin        427        495        Ferner Moritz
Wolf Markus            401        428        Birner Erhard
Schmidt Irene            530        482        Sertl Martin

SV Kulmain gem        1775        1884        SKC Kemnath gem
                1        5


U18:

Kein Spiel
   


U14/1:

Kein Spiel



U14/2:

Kein Spiel


16. Spieltag



Herren 1:

Zu einem nie gefĂ€hrdeten Heimsieg kam unsere Erste gegen den SV Floß. Das starke Kulmainer Starterduo Michael Kastner und Johannes Kreuzer sorgten schnell fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse.

Es spielten:
Kastner Michael        580        516        Beege Christian
Kreuzer Johannes        558        511        Beege Thomas
Braun Thomas        505        494        Reber Hermann
Fröhlich Sebastian        529        492        Reber Daniel

SV Kulmain I        2172        2013        SV Floss I
                6        0
   


Herren 2:

Im Spitzenspiel beim TabellenfĂŒhrer SC Eschenbach gab es eine deftige Niederlage fĂŒr unsere Zweite. WĂ€hrend die Gastgeber wie entfesselt einen neuen Bahnrekord erspielte, blieb unsere Mannschaft weit unter ihren Möglichkeiten.

Es spielten:
Böll Marco            522        584        Böllath Helmut
Scharf Daniel            514        575        Pressler Alfons
Dietl Robert            482        578        Suttner Richard
Koch Johannes        520        548        Kendzia Mario

SV Kulmain II        2038        2285        SC Eschenbach I
                0        6


Herren 3:

Da ist das Ding! Endlich gelingt auch unserer Dritten der ersehnte erste Saisonsieg. In ener spannenden Partie sicherte man sich die Punkte im letzten Satz der Begegnung.

Es spielten:
Hackl Philipp            511        511        Kummer Dominic
Tellschaft Robert        477        469        Pöll Michael
Gebhardt Martin        472        506        Dietl Wolfgang
Kastner Christian        487        449        Kummer Erich

SV Kulmain III        1947        1935        Germania Weiden I
                4        2


Herren 4:

Kein Spiel


Damen 1:

Kein Spiel


Gemischte:

Kein Spiel


U18:

Kein Spiel
   


U14/1:

Bei der SG Freihung/Speinshart setzte es eine klare Niederlage.

Es spielten:
BĂ€uml Jonas            358        416        Rost Michelle
Reithmeier Felix        350        338        Horn Anna-Lena
                                Wiesneth Hanna
Bauer Fabian            358        362        Wisneth Hanna
Kastner Andreas        395        465        Hörl Anna-Lena

SV Kulmain            1461        1581        SG Freihung/Speinshart
                1        5



U14/2:

15. Spieltag



Herren 1:

Einen herbe Niederlage nach einer beschĂ€menden Vorstellung setzte es fĂŒr unsere Erste beim SV Freudenberg.

Es spielten:
Kastner Michael        486        524        Brunner Josef
Kreuzer Johannes        490        542        Dotzler Oswald
Braun Thomas        513        489        Dotzler Bernhard
Fröhlich Sebastian        479        556        Dotzler Johannes

SV Kulmain I        1968        2111        SV Freudenberg I
                1        5
   


Herren 2:

Völlig ĂŒberraschend nahm das Schlusslicht RW Vohenstrauß die Punkte aus Kulmain mit nach Hause.

Es spielten:
Dietl Robert            518        557        Sier Johannes
Pöllath Jonas            523        513        Karl Josef sen.
Böll Marco            503        556        Ebermann Thomas
Koch Johannes        524        506        Karl Korbinian

SV Kulmain II        2068        2132        RW Vohenstrauß I
                2        4


Herren 3:

Eine couragierte Vorstellung lieferte unsere dritte Mannschaft beim SKC GH SpVgg Weiden 3 ab, zum ersten Saisonsieg reichte es aber erneut nicht.

Es spielten:
Hackl Philipp            489        496        Wirnitzer Horst
Kastner Harald        528        484        Kreß Ulrich
Gebhardt Martin        471        569        FĂŒchsl Karl
Kastner Christian        537        552        Wilde Simon

SV Kulmain III        2025        2101        SKC GH SpVgg Weiden III
                1        5


Herren 4:
Unsere Vierte musste sich im Derby gegen GH Löschwitz 2 auf eigener Bahn geschlagen geben. Da wÀre mehr drin gewesen.

Es spielten:
MĂŒller Thomas        480        528        Pöll Hans-JĂŒrgen
Schlicht Norbert        460        525        König Roland
Gebhardt Markus        453        417        Kastner Alexander
Pöllath Jonas            511        476        Haagen Georg

SV Kulmain IV        1904        1946        GH Löschwitz II
                2        4


Damen 1:

Lange Zeit sah es nach dem zweiten Saisonsieg aus, doch die GÀste aus Löschwitz drehten im Schlussspurt die spannende Begegnung.

Es spielten:
Wegmann Rita        484        482        BĂ€uml Christiane
Fröhler Dagmar        493        457        Sticht Elisabeth
Wörl Anna            484        508        Kastner Gudrun
Rauch Susanne        479        510        Braunreuther Claudia

SV Kulmain            1940        1957        GH Löschwitz
                2        4


Gemischte:

Beim Derby in Eschenbach war unsere gemischte Mannschaft chancenlos.

Es spielten:
Vulturius Nelly        424        468        MĂŒller Andrea
Kastner Kerstin        428        464        Kirchmann Gisela
Wolf Markus            411        438        Theoald Inge
Schmidt Irene            478        468        MĂŒller Hildegard

SV Kulmain gem.        1741        1838        SC Eschenbach gem.
                1        5


U18:

Auch unsere U18 Spielgemeinschaft musste sich den GĂ€sten aus Floss klar geschlagen geben.

Es spielten:
Steger Tizian            472        461        Volkmer Timo
Ferner Moritz            386        458        Klier Tobias
Schmid Julian            473        494        Hacker Stefan
Pöllath David            465        499        Freier Sebastian

SG ESB/Kulmain/Pressath    1796        1912        SG Floss/FlossenbĂŒrg
                0        6
   


U14/1:

Kein Spiel



U14/2:

Ausgerechnet unsere JĂŒngsten sorgten fĂŒr den einzigen Lichtblick dieses Spieltags mit dem Punktgewinn bei der SG Freihung.

Es spielten:
Bauer Fabian            363        348        Wisneth Hanna
Janisch Fiona/            338        293        Horn Anna-Lena/
KĂ€ĂŸ Luisa                            Tschursch Jenny
Drechsler Tim            416        393        Rost Michelle
Janisch Lucas            301        464        Hörl Anna-Lena

SG ESB/Kulmain/Pressath    1418        1498        SG Freihung/Speinshart
                3        3


14. Spieltag

Herren 1:

Mit einem enttĂ€uschenden Unentschieden endete das Heimspiel unserer Ersten gegen das ĂŒberraschend starke Schlusslicht VFB Weiden.
Ein klar verlorener Vergleich reichte den GÀsten zum Punktgewinn, obwohl Michael Kastner, Thomas Braun und Sebastian Fröhlich starke Ergebnisse ablieferten. Das schwache Resultat ihres Mannschaftskollegen Johannes Kreuzer konnten sie damit nicht kompensieren, zu ausgeglichen agierten die GÀste.

Es spielten:
Kastner Michael        553        538        JĂ€ger Siegfried
Kreuzer Johannes        491        560        Waldmann Uwe
Braun Thomas        553        542        Eichinger Richard
Fröhlich Sebastian        561        543        Cinak Bayram

SV Kulmain I        2158        2183        VFB Weiden I
                3        3
   


Herren 2:

Einen Àrgerlichen Punktverlust musste unsere Zweite beim BW Moosbach hinnehmen. Nur 5 Holz fehlten zum Sieg. Damit konnte Spitzenreiter Eschenbach den Vorsprung auf unser Team auf 3 Punkte ausbauen.
Dabei sah es nach dem Starterpaar Robert Dietl und Daniel Scharf noch sehr gut aus. Chaals erklomm mit einer weiteren Glanzleistung endgĂŒltig Platz 1 in der Schnittliste (GlĂŒckwunsch) und brachte seinen MP ohne Probleme nach Hause (145:124, 155:132, 147:125 und 122:147). Da tat sich Daniel schon etwas schwerer, setzte sich aber trotz 15 weniger gespielter Holz nach hartem Kampf durch (133:130, 121:148, 134:133 und 142:134).
Leider drehten die nie aufgebenden GÀste das Spiel noch. Marco Böll brachte seinen MP nach Hause (152:149, 125:124, 126:140 und 132:128), wÀhrend Johannes Koch diesmal einen schwachen Tag erwischte und diesmal keine Akzente setzen konnte (118:126, 109:116, 130:141 und 125:124).
Letztlich gab es ein verdientes Unentschieden, dass den Gastgebern im Abstiegskampf etwas mehr bringt als unserer Mannschaft im Meisterschaftsrennen.

Es spielten:
Dietl Robert            569        528        Hierold Karl
Scharf Daniel            530        545        Bock Peter
Böll Marco            535        541        Schönberger Matthias
Koch Johannes        482        507        Ring Wolfgang

SV Kulmain II        2116        2121        BW Moosbach II
                3        3



Herren 3:

Endlich einmal lieferte unsere Dritte ernsthaften Widerstand und mit ein wenig GlĂŒck wĂ€re ein Punkt drin gewesen im Derby gegen GH Löschwitz.
Vor allem Norbert Schlicht und Christian Kastner zeigten beherzte Auftritte, aber auch Robert Tellschaft und Martin Gebhardt ergaben sich nicht.
Auf diese Leistung lÀsst sich aufbauen, vielleicht klappt es ja doch noch mit dem ersten Punktgewinn.

Es spielten:
Schlicht Norbert        493        501        Schindler Andreas
Tellschaft Robert        475        498        Braunreuther Andreas
Gebhardt Martin        470        460        Merkl Peter
Kastner Christian        491        518        Kastner Christian

SV Kulmain III        1929        1977        GH Löschwitz I
                1        5


Herren 4:

Durch weitestgehend schwachen Leistungen setzte es fĂŒr unsere Vierte eine total unnötige Niederlage in Schirmitz. Einzig Aushelfer Thomas MĂŒller spielte auf den holztrĂ€chtigen Bahnen ein ordentliches Resultat.
Vom Schwung zu Saisonbeginn ist in der Mannschaft nicht mehr viel ĂŒbrig geblieben.

Es spielten:
Gebhardt Markus        429        438        Krug Josef
MĂŒller Thomas        485        408        Pressl Robert
Pöllath Jonas            461        496        JĂ€gler Werner
Wolf Markus            447        540        Bauriedl Hermann

SV Kulmain IV        1822        1882        SpVgg Schirmitz II
                1        5


Damen 1:

Einen großen Kampf lieferten unsere Damen in KĂŒmmersbruck ab und mit ein wenig mehr Fortune hĂ€tte man dem dortigen Tabellenzweiten ein Bein gestellt. Am Ende blieb es aber bei den Punktgewinnen der SV-Besten Dagmar Fröhler und Susanne Rauch. Rita Wegmann verpasste ihren MP nur um 5 Holz und am Ende fehlten nur 4 Holz fĂŒr eine faustdicke Überraschung.

Es spielten:
Wörl Anna            426        507        BĂŒdinger Marion
Fröhler Dagmar        530        467        Thiem Daniela
Wegmann Rita        470        474        Belusa Andrea
Rauch Susanne        468        449        Labyk C./Lehmeier G.

SV Kulmain            1894        1897        TSV KĂŒmmersbruck
                2        4


Gemischte:

Kein Spiel


U18:

Sang- und Klanglos gingen unsere A-Jugendlichen in Freihung unter. Einzig David Pöllath schnupperte an einem evtl. Punktgewinn.

Es spielten:
Wirth Stefan            383        427        Wiesneth Stefan
Scholz Sabrina        387        426        Bauer Lisa
Pöllath David            420        432        Bauer Manuel
Pöllath Jonas            426        508        Hörl Bastian

SG ESB/Kulmain/Pressath    1616        1793        SKC Freihung
                0        6
   


U14/1:

Nur zu einem Unentschieden reichte es fĂŒr unsere JĂŒngsten im Derby gegen die Spielgemeinschaft. Vor allem die Punktverluste von Andreas Kastner und Jonas BĂ€uml waren ĂŒberraschend.

Es spielten:
Kastner Andreas        379        381        Böllath Deniz
BĂ€uml Jonas            360        372        Lehner Philipp
                                Bauer Fabian
Koschta Raphael        374        261        KĂ€ĂŸ Luisa
Reithmeier Felix        344        392        Drechsler Tim

SV Kulmain            1457        1406        SG ESB/Kulmain/Pressath
                3        3



U14/2:

Siehe oben


13. Spieltag



Herren 1:

Einen klaren Sieg feierte unsere Erste zum Jahresauftakt. Dabei machten es ihnen die GĂ€ste aus Speinshart sehr leicht.
Die Starterpaarung war ein richtiges Highlight und ließ auf ein spannendes Spiel hoffen. Michael Kastner musste hier schon sein ganzes Können einsetzen, um seinen fehlerfreien Gegenspieler knapp mit 9 Holz in die Schranken zu verweisen (147:137, 138:142, 138:127 und 145:153). Dabei muss man einfach die AbrĂ€umleistung des GĂ€stespielers Weidner Christian (219/0) herausstellen. Im zweiten Vergleich mussten dann die Speinsharter abreißen lassen. Obwohl Johannes Kreuzer wahrhaft nicht seinen besten Tag erwischt hatte, holte er vorentscheidende 55 Holz fĂŒr unsere Mannschaft (130:121, 126:109, 134:115 und 110:100).
Damit waren die Weichen schon eindeutig auf Sieg gestellt. Im dritten Durchgang ging es wieder ganz knapp zu, wenn auch nicht auf einen hohen Niveau. Dennoch reichte eine durchwachsene Vorstellung von Thomas Braun, um auch den dritten Mannschaftspunkt zu holen (122:133, 124:117, 137:132 und 133:133). Zum Schluss gab es dann noch eine Kegeldemonstration unseres MannschaftsfĂŒhrers Sebastian Fröhlich. Wastl kratzte zum wiederholten Male an der ominösen 600 Holz Grenze, verpasste sie leider auch diesmal denkbar knapp um 7 Holz. Dennoch, was der Kulmainer Schlussmann, vor allem zu Hause zeigt, ist schon aller Ehren wert! Sein Gegner war ihm hoffnungslos unterlegen und musste sich mit unglaublichen 128 Holz geschlagen geben (140:130, 166:107, 135:109 und 152:119).
Die Speinsharter GĂ€ste waren an diesem Tag kein echter Gradmesser. Die Ergebnisse der anderen Spiele haben unsere Mannschaft wieder auf TuchfĂŒhlung auf Platz 2 gebracht, der am Saisonende auch das Ziel sein dĂŒrfte.
NĂ€chste Woche wartet bei einem weiteren Heimspiel das Tabellenschlusslicht VFB Weiden. Eigentlich dĂŒrfte das Spiel eine klare Angelegenheit sein, wenn die Weidner nicht an diesem Spieltag sensationell den TabellenfĂŒhrer Luhe-Wildenau 2 die erste Saisonniederlage beigebracht hĂ€tten. Man wird sehen, ob dieser ĂŒberraschende Erfolg den VFB Weiden neuen Schwung im Abstiegskampf beschert.

Es spielten:
Kastner Michael        568        559        Weidner Christian
Kreuzer Johannes         500        445        Suttner Dirk/Hofmann Marco
Braun Thomas         516        515        Hofmann Martin
Fröhlich Sebastian         593        465        Schrembs Markus

SV Kulmain I        2177        1984        SKC Speinshart II
                6        0           
   


Herren 2:

Auch unsere Zweite ist mit einem deutlichen Sieg in das neue Jahr gestartet. Allerdings hatte sie bei der SpVVg Schirmitz etwas mehr zu kÀmpfen, um die Punkte zu sicher.
Robert Dietl hatte die schwierige Aufgabe, den starken Startkegler der GĂ€ste einigermaßen in Schach zu halten. Chaals verlor zwar die ersten drei SĂ€tze, doch er ließ sich nicht unterkriegen und kĂ€mpfte sich mit einem hervorragenden vierten Satz in der Holzzahl noch an seinem Gegner vorbei (136:141, 135:145, 120:145 und 160:127). Unser Oldie hat also seine tolle Form mit ins neue Jahr nehmen können. Hut ab! Hochmotiviert ging dann Marco Böll ins Rennen. Marco ließ sich auch nicht lange bitten und marschierte vom Start weg wie eine Dampfwalze durch die SĂ€tze 1-3. Erst im letzten Satz ließ er etwas nach, doch er hatte mit der Tagesbestleistung wichtige 76 Holz fĂŒr unsere Mannschaft gesichert (143:125, 153:127, 143:125 und 131:117). Zur Halbzeit lag man mit 79 Holz schon sehr komfortabel in FĂŒhrung, aber es stand nach MP halt nur 1:1.
Im dritten Vergleich geriet man sogar in RĂŒckstand. Daniel Scharf scheint auswĂ€rts in dieser Saison einfach nicht in die GĂ€nge zu kommen. Trotz zweier fehlerloser SĂ€tze war ihm sein ebenfalls nicht in Bestform spielender Gegner ĂŒberlegen (105:107, 115:142, 128:122 und 132:136). Kaum zu glauben, trotz 52 Holz Vorsprung lag man nach MP 1:2 in RĂŒckstand, unser Schlusskegler Johannes Koch musste also seinen Durchgang gewinnen, sonst wĂŒrde es nichts werden mit den erhofften zwei Punkten. Anfangs schien es auch eine knappe Angelegenheit werden, doch nachdem Johannes den dritten Satz fĂŒr sich entschieden hatte, war der KĂ€se gegessen. Im letzten Satz schaukelte er den Sieg leicht und locker nach Hause. Unter dem Jubel seiner Mannschaftskollegen, blieb die Anzeige bei starken und schnapstrĂ€chtigen 555 Holz stehen (130:134, 145:136, 155:126 und 125:117).
Mit diesem Sieg und den teilweisen ĂŒberraschenden Punktverlusten der Verfolger aus SKC und GH Altenstadt betrĂ€gt der Vorsprung auf Platz 2 nun schon 7 Punkte. Nur Spitzenreiter Eschenbach gibt sich keine BlĂ¶ĂŸe und bleibt weiter zwei Punkte vor uns platziert.
NĂ€chste Woche geht es zu einem weiteren schweren Spiel nach Moosbach. Als drittletzter sind sie in großer Abstiegsgefahr und werden sicher um jedes Holz kĂ€mpfen.

Es spielten:
Dietl Robert            561        558        Dommasch Dieter
Böll Marco            570        494        Göbel Wolfgang
Scharf Daniel            480        507        Holland Peter
Koch Johannes        555        513        DĂŒrmann Richard

SV Kulmain II        2166        2072        SpVVg Schirmitz I
                4        2



Herren 3:

Ein Spiel im alten Jahr und ein Spiel im neuen Jahr, aber an der Negativserie Àndert das alles nichts. Sowohl zu Hause gegen WB Altenstadt 1, als auch gegen Waidhaus war unser Team chancenlos und bleibt weiter punktloses Schlusslicht in der Tabelle.

Es spielten:
Tellschaft Robert        476        475        Stich Reinhold
Gebhardt Martin        454        523        Rupprecht Thomas
Kastner Harald        468        519        Frenzel Dieter
Kastner Christian        455        514        Zwack Rainer

SV Kulmain III        1853        2031        WB Altenstadt I
                                      1    5


In Waidhaus konnte man immerhin 2 Mannschaftspunkte gewinnen, in der Holzzahl war man klar unterlegen.

Es spielten:
MĂŒller Thomas        489        482        Schneider Manfred
Tellschaft Robert        473        529        Prem Kevin
Gebhardt Martin        491        484        Dietl Hermann
Kastner Christian        450        530        Zintl Dominik

SV Kulmain III        1903        2025        AN Waidhaus II
                2        4


Herren 4:

Auch unsere Vierte musste in Waidhaus die Punkte lassen. Etwas ĂŒberraschend war allerdings, dass man ĂŒberhaupt keine Siegchance hatte. MannschaftsfĂŒhrer Norbert Schlicht rettete den Ehrenpunkt fĂŒr den SV.

Es spielten:
Schlicht Norbert        493        472        Stephan Hans
MĂŒller Thomas        450        516        Uschold Felix
Gebhardt Markus        466        493        Wagner Franz
Pöllath Jonas            445        491        Zintl Christian

SV Kulmain IV        1854        1972        AN Waidhaus III
                1        5


Damen 1:

Das warÂŽs dann wohl endgĂŒltig. Mit der Niederlage in Luhe-Wildenau scheint der Abstieg unserer Damen aus der Bezirksliga A besiegelt zu sein. Aus einer schwachen Mannschaft stach einzig Rita Wegmann mit einem Ergebnis ĂŒber 500 Holz heraus. Ansonsten scheint sich das Team um SpielfĂŒhrerin Susanne Rauch in ihr Schicksal ergeben zu haben.

Es spielten:
Wörl Anna            402        476        Winter Anna
Fröhler Dagmar        454        488        Kett Melanie
Wegmann Rita        511        477        Imbs Andrea
Rauch Susanne        472        532        Wirnitzer Manuela

SV Kulmain I        1839        1973        SC Luhe-Wildenau II
                1        5


Gemischte:

Unglaublich, unsere Gemischte feierte zu Hause gegen AN Mantel gem. ihren ersten Saisonsieg! Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung riss man nach anfĂ€nglichen RĂŒckstand die Partie noch herum.
Vor allem Kerstin Kastner und Nelly Vulturius, beide mit neuen persönlichen Bestleistungen, zeigten regelrechte Leistungsexplosionen. Aber auch Startkeglerin Irene Schmidt und unser nervenstarker Schlusskegler Markus Wolf trugen zum ĂŒberraschenden, am Ende aber verdienten Sieg entscheidenden Anteil. So kann es weiter gehen!

Es spielten:
Schmidt Irene            464        472        Merther Petra
Kastner Kerstin        456        472        Lang Torsten
Vulturius Nelly        462        440        Merther Erwin
Wolf Markus            479        447        Kneissl Hans

SV Kulmain gem.        1861        1831        AN Mantel gem.
                4        2


U18:

kein Spiel   


U14/1:

HauchdĂŒnn an einer faustdicken Überraschung ist unsere U14-Jugend in Luhe-Wildenau vorbei geschrammt. Ganze 5 Holz fehlten zum AuswĂ€rtssieg. Dabei wĂ€re ein Erfolg leicht möglich gewesen, denn alle unsere Jugendlichen blieben unter ihren Möglichkeiten. So lieb es bei den zwei Mannschaftspunkten von Raphael Koschta und Andreas Kastner. Felix Reithmeier und Jonas BĂ€uml mussten sich ihren jeweiligen Gegnerinnen geschlagen geben.

Es spielten:
Koschta Raphael        365        345        Koller L./ Kummer C.
Reithmeier Felix        357        409        Wirnitzer Lea
BĂ€uml Jonas            350        401        Kummer Laura
Kastner Andreas        434        355        Lindner B./ Koller S.

SV Kulmain            1506        1510        SC Luhe-Wildenau
                2        4



U14/2:

In zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen blieb unsere SG diesmal ohne Mannschaftspunkt. Sowohl gegen Luhe-Wildenau, als auch gegen SG Altenstadt/VOH/Wernberg setzte es deutliche Niederlagen.

Es spielten:
Drechsler Tim            414        419        Kummer Laura
Lehner Philipp        353        438        Wirnitzer Lea
Janisch Lukas            363        436        Koller Sarah
Bauer Fabian            299        433        Kummer Celine

SV Kulmain             1429        1726        SC Luhe-Wildenau
                                       0    6


Wenn schon nicht mehr Mannschaftspunkte, so gab es im zweiten Heimspiel zumindest allerhand Kurzweil zu berichten. Philipp Lehner musste nach nur einer Bahn wegen einer ErkĂ€ltung die Segel streichen, und da man keinen Ersatzspieler/ -in parat hatte, war dieser Durchgang gleich entschieden. Zudem spielte unsere jĂŒngste Spielerin Fiona Janisch erstmals 120 Wurf durch und holte prompt gleich zwei Satzpunkte. Ihr erspieltes Ergebnis ist aller Ehren wert. Auch die vierte Bahn mischte sich ins Spielgeschehen ein und streikte im Schlussdurchgang, sodass das Spiel auf den Bahnen 1+2 beendet werden musste. Zu allem Überfluss verletzte sich der GĂ€steschlussmann noch, wir wĂŒnschen von hier aus gute Besserung!

Es spielten:
Lehner Philipp        095        425        Hilburger S./ Kraus L.
KĂ€ĂŸ Luisa             289        338        Puff Sebastian
Böllath Deniz            403        445        Marx Jaqueline
Janisch Fiona            265        297        Hilburger Florian

SV Kulmain            1052        1505        GH Altenstadt/VOH/Wernberg
                                     0        6


12. Spieltag

Herren 1:

Mit einer nicht eingeplanten Niederlage kehrte unsere Erste vom Tabellenvorletzten Neukirchen zurĂŒck. Wenn auch Ă€ußerst knapp, so ist die Niederlage aufgrund der schwachen Leistung durchaus verdient.
Schon in den Starterpaarungen ließen unsere beiden Kegler Michael Kastner und Johannes Kreuzer zu viel Holz liegen. Kasi sicherte sich zwar als einziger Kulmainer den Mannschaftspunkt, doch sein Ergebnis ließ doch sehr zu wĂŒnschen ĂŒbrig (138:114, 128:120, 121:134 und 119:125). Den stĂ€rksten Heimkegler bekam Schnack vorgesetzt, immerhin konnte er diesem zwei SĂ€tze abluchsen, doch ein desolater zweiter Satz verhinderte ein ansprechendes Ergebnis (146:143, 108:151, 138:151 und 136:119).
So gingen unsere beiden Schlusskegler Thomas Braun und Sebastian Fröhlich mit 23 „Miesen“ ins Rennen. Kurioserweise gewannen beide ihre Vergleiche in der Holzzahl, mussten sich aber trotzdem geschlagen geben. Thomas hĂ€tte ein Holz mehr im zweiten oder vierten Satz zum Gewinn des MP gereicht, doch am Ende ging er leer aus (143:112, 127:128, 129:143 und 129:129). Wastl ließ sich anfangs von seinem Gegner regelrecht ĂŒberrumpeln, im dritten Satz war er dann dran, aber es sollte nicht reichen. Da nĂŒtzte es auch nichts, dass er den letzten Satz sichern konnte. Am Ende fehlten noch 4 Holz zumindest zum Unentschieden (135:144, 127:150, 126:127 und 148:112).
Schade, mit dieser Niederlage ist man endgĂŒltig im Mittelfeld der Tabelle angelangt. Vielleicht kann man im neuen Jahr noch einmal richtig angreifen, schließlich hat man mit 6 Heim- und nur noch 4 AuswĂ€rtsspielen alles selbst in der Hand.

Es spielten:
Kastner Michael        506        493        Hiltl Christopher
Kreuzer Johannes        528        564        Witt JĂŒrgen
Braun Thomas        528        512        Bohun Carsten
Fröhlich Sebastian        536        533        Witt Daniel

SV Kulmain I        2098        2102        Fortuna Neukirchen 2
                1        5
   


Herren 2:

Weihnachten kann kommen! Im letzten Heimspiel des Jahres unterstrich unsere Zweite ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Kreisklasse und besiegt die GĂ€ste aus Mantel klar mit 5:1.
Startkegler Daniel Scharf legte den Grundstein zum Sieg. Zwar blieb er aufgrund seiner vielen Fehler etwas hinter den Erwartungen zurĂŒck, doch es reichte noch zum Gewinn von satten 48 Holz (124:116, 128:103, 135:115 und 129:134). Noch nicht ganz fit von seinem letztwöchigen Leitersturz ging Marco Böll ins Rennen. Marco kĂ€mpfte sich aber vorbildlich, trotz Schmerzen, zu einer ordentlichen Leistung durch. Seinen Gegner hatte er relativ sicher im Griff und so sorgte unser „Nussi“ fĂŒr eine beruhigende 2:0 FĂŒhrung (124:116, 131:138, 139:122 und 133:130).
Bei 69 Holz Vorsprung war aber dennoch alles offen. Schließlich rĂŒckte auf Mantler Seite der „Prölß-Express“ an. Robert Dietl hatte anfangs auch so seine Probleme mit Marco Prölß, doch nach einer kurzen „Eingewöhnungsphase“ legte er den Turbo ein und ĂŒberrollte seinen Kontrahenten regelrecht. Mit der ĂŒberragenden Tagesbestleistung unterstrich Chaals einmal mehr seine bestechende Form und sorgte mit dem Gewinn von weiteren 60 Holz fĂŒr eine Vorentscheidung (131:147, 158:128, 148:118 und 143:127). Jetzt ging es nur noch um die Höhe des Sieges, Johannes Koch hatte den Schnittbesten der Liga, Prölß Stefan, als Gegenspieler. Nach verlorenem erstem Satz ĂŒbernahm Johannes das Ruder und vor dem letzten Satz lagen beide gleichauf. Am Ende hatte aber der GĂ€stekegler das bessere Ende fĂŒr sich und entschied das hochklassige Duell fĂŒr sich (125:142, 148:143, 140:128 und 131:143). Ein sensationelles Jahr geht zu Ende. SaisonĂŒbergreifend hat man, bei 22 Spielen, 18 Siege und je 2 Unentschieden und Niederlagen errungen. Dass man als Aufsteiger zur Winterpause als Tabellenzweiter der einzige ernsthafte Verfolger von Spitzenreiter Eschenbach ist, sagt alles aus. Diesen zweiten Platz will die Mannschaft auch in den letzten 10 Saisonspielen im neuen Jahr behaupten.

Es spielten:
Scharf Daniel            516        468        Götz Harald
Böll Marco            527        506        Diedl Peter
Dietl Robert            580        520        Prölß Marco
Koch Johannes        544        556        Prölß Stefan

SV Kulmain II        2167        2050        AN Mantel I
                5        1



Herren 3:

Nichts Neues bei unserer Dritten. Mit einer ganz schwachen Vorstellung schenkte man den GĂ€sten mehr oder weniger den Sieg. Kein einziger Kulmainer brachte ein akzeptables Ergebnis zustande.
Aus einer schwachen Mannschaft ragte einzig Aushelfer Philipp Hackl etwas heraus, der zu seinem ersten Saisonspiel kam. Über die anderen Resultate darf man getrost den Mantel des Schweigens decken.

Es spielten:
Kastner Harald        448        487        Paa Franz
Hackl Philipp            469        457        Hartmann Andreas
Gebhardt Martin         431        504        Lang Karl
Kastner Christian        453        530        Vennhaus Kai

SV Kulmain III        1801        1978        TB Weiden II
                1        5


Herren 4:
Auch unsere Vierte bekleckerte sich nicht mit Ruhm. FĂŒr ein Derby war das schlicht und einfach viel zu wenig, zumal auch die GĂ€ste aus Eschenbach brillieren konnten.
Einzig Startkegler Jonas Pöllath zeigte eine ansprechende Leistung. Jonas beherrschte sein GegenĂŒber klar und deutlich und sorgte fĂŒr eine eigentlich beruhigende FĂŒhrung von 43 Holz (111:107, 147:120, 121:128 und 134:115). Sein Bruder David Pöllath mĂŒhte sich zwar nach KrĂ€ften, doch sein Gegner zeigte sich ĂŒberlegen (118:125, 114:125, 111:121 und 104:118). Immerhin rettete David noch 1 Holz ĂŒber die Runden, als Bonus fĂŒr die beiden Schlussstarter.
Diese aber waren total von der Rolle. Bei beiden reihten sich Fehler an Fehler. Weder Markus Gebhardt (114:124, 108:117, 96:125 und 129:107), noch Norbert Schlicht (99:114, 135:141, 90:132 und 107:109) konnten ihre jeweiligen Kontrahenten in BedrĂ€ngnis bringen, sodass die GĂ€ste ohne große Anstrengung die Punkte mit nach Hause nehmen konnten.

Es spielten:
Pöllath Jonas            513        470        Hofweller Christian
Pöllath David            447        489        Schraml Thomas jun.
Gebhardt Markus        447        473        Schraml Thomas
Schlicht Norbert        431        496        Fischer Martin

SV Kulmain IV        1838        1928        SC Eschenbach III
                1        5


Damen 1:

Kein Spiel


Gemischte:

Beim Gastspiel in Grafenwöhr gab es wieder einmal nichts zu ernten fĂŒr unsere gemischte Mannschaft. Kein Kulmainer Akteur hatte auch nur den Hauch einer Chance auf einen Mannschaftspunkt.

Es spielten:
Vulturius Nelly        416        504        Asam Ilse
Kastner Kerstin        388        455        Ulm JĂŒrgen
Schmidt Irene            450        521        Fröhlich Kerstin
Wolf Markus            432        481        Oriwoll Nicole

SV Kulmain gem.        1686        1961        SV Grafenwöhr gem.
                0        6

U18:

Gehörig unter die RĂ€der kam unsere U18 Spielgemeinschaft beim SC Luhe-Wildenau. Einzig Jonas Pöllath und Stefan Wirth brachten ansprechende Resultate auf die Anzeigetafel. Sabrina Scholz und David Pöllath blieben hinter ihren AnsprĂŒchen zurĂŒck.

Es spielten:
Pöllath David            421        429        Weißmeyer Simon
Scholz Sabrina        410        520        GrĂŒnwald Tobias
Wirth Stefan            469        523        GrĂŒnwald Jonas
Pöllath Jonas            475        512        Maier Marco

SG ESB/Kulmain/Pressath    1775        1984        SC Luhe-Wildenau
                0        6
   


U14/1:

Mit einer vermeidbaren Niederlage endete der Vergleich mit der SG Freihung/Speinshart. Den entscheidenden Vorteil erspielten sich die GĂ€ste im Starterpaar, als Lucas Janisch seiner Gegnerin nicht folgen konnte. Jonas BĂ€uml lieferte sich ein spannendes Duell mit seiner Gegnerin, am Ende reichte es aber auch fĂŒr ihn nicht zum Punktgewinn. Den einzigen Mannschaftspunkt ergatterte sich Raphael Koschta, auch wenn er im ersten Satz wieder ordentlich flatterte. Schlusskegler Andreas Kastner spielte nicht locker und konnte seine hervorragenden Trainingsleistung nicht im Spiel umsetzen.

Es spielten:
Janisch Lucas            337        422        Rost Michelle
BĂ€uml Jonas            409        420        Reifenberger Jana
Koschta Raphael        386        320        Wiesneth H./Tschursch J.
Kastner Andreas        421        461        Hörl Anna-Lena

SV Kulmain            1553        1623        SG Freihung/Speinshart
                1        5



U14/2:

Zwei Spiele standen fĂŒr unsere SG an. Zuerst trat man beim Spitzenreiter SC Luhe-Wildenau an. ErwartungsgemĂ€ĂŸ war dort nichts zu holen. Einzig Deniz Böllath kratzte an einem Punktgewinn. Die beste SV-Leistung zeigte Luisa KĂ€ĂŸ, vor Philipp Lehner und Fabian Bauer.

Es spielten:
KĂ€ĂŸ Luisa            309        400        Wirnitzer Lea
Bauer Fabian            282        461        Kummer Laura
Böllath Deniz            415        418        Koller Sarah
Lehner Philipp        293        494        Kummer Celine

SG ESB/Kulmain/Pressath    1299        1773        SC Luhe-Wildenau
                0        6


Im folgenden Heimspiel gegen denselben Gegner hatte man auch nicht mehr GlĂŒck. Diesmal scheiterte Tim Drechsler ganz knapp am Punktgewinn. Auf Kulmainer Seite erzielte Lucas Janisch die Bestleistung, vor Philipp Lehner und Fabian Bauer.

Es spielten:
Drechsler Tim            414        419        Kummer Laura
Lehner Philipp        353        438        Wirnitzer Lea
Janisch Lucas            363        436        Koller Sarah
Bauer Fabian            299        433        Kummer Celine

SG ESB/Kulmain/Pressath    1429        1726        SC Luhe-Wildenau
                0        6


11. Spieltag

Herren 1:

Zum Vorrundenabschluss stoppte unsere Erste den AbwÀrtstrend der letzten Wochen und schob sich durch den AuswÀrtssieg in Floss auf den vierten Tabellenplatz.
Nach den Starterpaarungen stand es schon 2:0 fĂŒr unsere Mannschaft, jedoch hielt sich der Vorsprung von 30 Holz in Grenzen. Michael Kastner hatte diesmal etwas Ladehemmung, doch er hatte einen dankbaren Gegner erwischt und konnte sein Duell sicher gewinnen (140:121, 122:114, 123:116 und 115:130). Johannes Kreuzer dagegen konnte endlich die Handbremse lösen und mit einer starken Vorstellung seinen ebenfalls ĂŒberzeugenden Kontrahenten um 11 Holz distanzieren (141:132, 143:135, 135:129 und 138:150).
Ausruhen konnten sich unsere beiden Schlusskegler Thomas Braun und Sebastian Fröhlich also keineswegs. Und das taten sie dann auch nicht. Bei Thomas reichte es trotz einer starken Vorstellung nicht ganz zum Gewinn des Mannschaftspunktes (143:131, 127:162, 139:117 und 138:147). Dagegen sicherte Wastl praktisch schon mit den ersten beiden SÀtzen den MP und verwaltete das Ergebnis in den SÀtzen 3 und 4 nur noch (151:127, 142:134, 133:145 und 125:131).
Endlich hat es wieder zu einem Sieg gereicht und man hat somit das Abrutschen ins Mittelfeld verhindert. Zum RĂŒckrundenauftakt geht es nun im dritten Gastspiel in Folge zum Tabellenvorletzten Fortuna Neukirchen 2. Ein Sieg sollte es zum Jahresausklang schon sein, damit man weiter in Sichtweite auf Platz 2 bleibt.

Es spielten:
Kastner Michael        500        481        Hacker Maximilian
Kreuzer Johannes        557        546        Striegl Marco
Braun Thomas        547        557        Volkmer Fabian
Fröhlich Sebastian        551        537        Franke Maik

SV Kulmain I        2155        2121        1. SKC Floss II
                5        1
   


Herren 2:

Mit einer erneut ĂŒberzeugenden Leistung hat unsere Zweite nicht nur die GĂ€ste von SKC Altenstadt 1 bezwungen, sondern auch eine ĂŒberragende Vorrunde zum Ende gebracht. Als Aufsteiger steht man fast schon sensationell auf dem zweiten Tabellenplatz!
Startkegler Robert Dietl bekam es mit Altmeister Willi Keller zu tun. Chaals lieferte sich einen erbitterten Kampf, aber sein abgeklĂ€rter Gegner hatte immer die richtige Antwort, sodass die GĂ€ste mit 1:0 in FĂŒhrung gingen (132:138, 131:143, 130:130 und 144:139). Doch schon im zweiten Durchgang drehte sich das Spiel komplett. Marco Böll machte mit seinem Kontrahenten kurzen Prozess und holte sage und schreibe 84 Holz (126:117, 130:123, 139:106 und 134:99). Damit ging man bei einem 1:1 mit 71 Holz Vorsprung in die zweite SpielhĂ€lfte.
Dort war dann aber schnell jede Spannung aus der Partie. Denn Daniel Scharf machte mit seinem Gegner kurzen Prozess. Mit konstantem Spiel setzte er sich Satz fĂŒr Satz weiter ab und sicherte, auch dank einer starken AbrĂ€umleistung (193/5), weitere 68 Holz (134:107, 143:122, 136:127 und 124:113). Damit war natĂŒrlich alles entschieden. Schlusskegler Johannes Koch blieb es vorbehalten, mit der Tagesbestleistung nochmals fĂŒr Stimmung in der wieder einmal gut besuchten Kegelbahn zu sorgen. Sein starker Schlussgegner hielt zwar gut mit, aber Johannes ließ ihn durch seine ĂŒberragende AbrĂ€umleistung (207/5) keine Chance.
Unsere Freunde vom SKC Nagel sorgten noch einmal fĂŒr eine Steigerung zur Vorwoche in Sachen Stimmung. Bis weit in die Nacht hinein wurde dann noch zusammen gefeiert. Man kann nur sagen, Danke Bertl & Co, ihr seid die Besten!
Zum letzten Spiel des Jahres 2015 empfÀngt man AN Mantel 1, die uns eine der bislang erst zwei Niederlagen beibringen konnte. Revanche ist also angesagt.

Es spielten:
Dietl Robert            537        550        Keller Willi
Böll Marco            529        445        Guhling Reinhard
Scharf Daniel            537        469        Deuerling Michael
Koch Johannes        556        544        Lugert Thomas

SV Kulmain II        2159        2008        SKC Altenstadt/WN I
                5        1


Herren 3:

Kein Spiel


Herren 4:

Einen Kantersieg feierte unsere Vierte gegen die GĂ€ste von GH Wernberg 4 zu Hause.
MannschaftskapitĂ€n Norbert Schlicht hatte zwar nicht seinen besten Tag erwischt, doch Norbert konnte trotzdem das wichtige 1:0 besorgen (98:97, 120:123, 123:116 und 118:108). Martin Gebhardt legte im zweiten Durchgang ordentlich nach. ZunĂ€chst hatte er noch etwas Probleme, doch dann ließ er sich nicht mehr beirren und knöpfte seinem Gegner 20 Holz ab (111:123, 137:110, 129:125 und 114:113).
Achim Nickl brauchte im Anschluss nicht sein ganzes Können aufbieten, um ganz sicher den MP zu behaupten und die FĂŒhrung auf 3:0 auszubauen (125:120, 124:108, 111:103 und 124:114). Mit 74 Holz Vorsprung ging damit unser Jugendkegler Jonas Pöllath ins Rennen, die FĂŒhrung war ĂŒppig, aber noch nicht sicher. Jonas ließ aber von Beginn an keinen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen, sondern beherrschte im Gegenteil seinen Gegner nach Belieben und sorgte so fĂŒr einen klaren 6:0 Sieg (133:116, 141:112, 111:103 und 128:97).

Es spielten:
Schlicht Norbert        459        444        Failer Max
Gebhardt Marin        491        471        Gietl Hans
Nickl Achim            484        445        Norgauer Marco
Pöllath Jonas            513        428        MĂŒnch Uwe

SV Kulmain IV        1947        1788        GH Wernberg IV
                                     6        0


Damen 1:

Mit einem lachenden und einen weinenden Auge darf der Punktgewinn unserer Damen gegen Pirk betrachtet werden. Auf der einen Seite wurde die Negativserie endlich durchbrochen, auf der anderen Seite ein Sieg leichtfertig verschenkt.
Startkeglerin Anna Wörl musste zwei SĂ€tze mit 3 bzw. 1 Holz abgeben und so wanderte der MP an die GĂ€ste, obwohl Anna im Gesamtergebnis 18 Holz besser als ihre Gegnerin war (110:113, 101:119, 111:112 und 143:103). Nach dem schwachen Ergebnis der Vorwoche lief es diesmal fĂŒr Dagmar Fröhler ausgezeichnet. Mit der Tagesbestleistung hielt sie ihre Kontrahentin sicher in Schach und sorgte fĂŒr den Ausgleich (127:113, 130:147, 132:121 und 134:115).
Leicht gehandicapt ging Rita Wegmann ins Rennen. Durch eine ErkĂ€ltung geschwĂ€cht, konnte sie nicht ĂŒberzeugen und musste sich nach verpatztem Start relativ klar geschlagen geben (121:131, 109:134, 115:111 und 129:117). 26 Holz blieben also Schlusskeglerin Susanne Rauch noch ĂŒbrig. Aber sie musste schon ihren Durchgang gewinnen, um den Sieg zu ergattern. Nachdem es nach 2 SĂ€tzen noch ganz gut aussah, konnte sie nach dem verlorenen dritten Satz nicht mehr zurĂŒckschlagen. Wenigstens brachte sie noch 6 Holz Vorsprung ĂŒber die Runden und sicherte so wenigstens noch einen Punkt.

Es spielten:
Wörl Anna            465        447        Nickl Corinna
Fröhler Dagmar        523        496        Helgert Angelika
Wegmann Rita        474        493        Nickl Katharina
Rauch Susanne        492        512        Nickl Carola

SV Kulmain             1954        1948        SKK Pirk
                3        3


Gemischte:

Mit einer klaren Niederlage kehrte unsere Gemischte aus Freihung zurĂŒck. Die Gastgeber ließen unserer Mannschaft gerade einmal 3 SĂ€tze zukommen.
Beste im SV-Team war MannschaftsfĂŒhrerin Irene Schmidt. Aufsteigende Form zeigt Kerstin Kastner, wĂ€hrend die Ergebnisse von Nelly Vulturius und Jessica Parakenings doch zu wĂŒnschen ĂŒbrig lassen.

Es spielten:
Vulturius Nelly        378        421        Caudill Jessica
Parakenings Jessica        337        502        Hanuschik Michael
Schmidt Irene            422        476        Spies Daniela
Kastner Kerstin        416        501        Rittner Michael

SV Kulmain gem.        1553        1900        SKC Freihung gem.
                                          0        6

U18:

Klarer als es das Ergebnis von 2:4 aussagt, musste unsere U18- Spielgemeinschaft den GĂ€sten aus Waidhaus/Neuenhammer den Vortritt ĂŒberlassen.
Schon nach den Starterpaarungen war die Entscheidung gefallen, als Tizian Steger und David Pöllath die starken GÀste klar ziehen lassen mussten.
Im Schlusspaar konnten Julian Schmid und Sabrina Scholz nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Es spielten:
Steger Tizian             446        543        Uschold Felix
Pöllath David            412        491        Hanauer Anna
Schmid Julian            440        422        Hanauer Theresa
Scholz Sabrina        447        413        Berger Theresa

SG ESB/Kulmain/Pressath    1745        1869        SG Waidhaus/Neuenhammer
                2        4
   


U14/1:

Spielbericht siehe unten



U14/2:

Im “Derby” unserer B-Jugendmannschaften konnte die “reine” SV-Vertretung einen AuswĂ€rtssieg in Eschenbach bei der SG erringen.
Nach den Starterpaarungen sah es allerdings eher umgekehrt aus. Denn Raphael Koschta fand in Leona Girisch seine „Meisterin“ und musste eine klare Niederlage einstecken (79:111, 80:128, 107:104 und 84:101). Doch diese Niederlage war eingeplant. Im Vergleich von Jonas BĂ€uml mit Philipp Lehner und Luisa KĂ€ĂŸ hĂ€tte man sich allerdings durchaus einen Erfolg von Jonas vorgestellt, doch Jonas fand zu keinem Zeitpunkt seinen Rhythmus und verlor am Ende zwar knapp, aber verdient (77:82, 84:78, 89:101 und 75:73).
Die SG fĂŒhrte zur HĂ€lfte des Spiels schon etwas ĂŒberraschend mit 103 Holz und 2:0. Eigentlich ein nicht mehr aufzuholender RĂŒckstand. Doch Andreas Kastner und Felix Reithmeier ließen sich nicht irre machen. Andreas Kastner haderte zwar wie gehabt und brachte sich so immer wieder aus dem Rhythmus, doch wieder einmal zeigte er die beste Kulmainer Leistung und ließ Tim Drechsler keine Chance (109:90, 111:82, 119:99 und 105:98). Felix legte ebenfalls ordentlich los und konnte sich auf den letzten beiden Bahnen noch steigern, sodass auch er gegen Fabian Bauer klar und deutlich die Oberhand behielt (88:86, 86:69, 94:77 und 111:82). Am Ende feierte unsere U14/1 noch einen recht klaren Sieg.

Es spielten:
Girisch Leona            444        350        Koschta Raphael
Lehner Philipp/        334        325        BĂ€uml Jonas
KĂ€ĂŸ Luisa
Drechsler Tim            369        444        Kastner Andreas
Bauer Fabian            314        379        Reithmeier Felix

SG ESB/Kulmain/Pressath     1498        1461        SV Kulmain
                2        4


10. Spieltag



Herren 1:

Vom Schock der unerwarteten Heimniederlage hat sich unsere Erste scheinbar noch nicht erholt. Denn auch aus Floss kehrte man mit einer Niederlage zurĂŒck.
Nach den beiden Starterpaarungen lag man schon deutlich zurĂŒck. Michael Kastner spielte einfach zu wechselhaft. Zwei starke Bahnen reichten nicht, um die zwei schwachen Bahnen auszugleichen, und so verlor Kasi seinen Durchgang knapp mit 8 Holz (114:130, 152:131, 115:151 und 150:127). Johannes Kreuzer mĂŒhte sich zwar redlich, doch gegen den Tagesbesten Reber Hermann hatte er letztlich keine Chance (113:133, 135:137, 145:161 und 144:136). Zur HĂ€lfte der Partie lag man also schon klar mit 0:2 und 38 Holz in RĂŒckstand.
Da sollte in den beiden Schlusspaarungen schon einiges kommen um das Spiel noch zu drehen. Leider schaffte es nur Sebastian Fröhlich, seinen Durchgang fĂŒr sich zu entscheiden (132:139, 149:118, 140:139 und 123:108). Thomas Braun dagegen hatte einen schwachen Tag erwischt und musste seinen Kontrahenten ziehen lassen (123:151, 133:128, 133:119 und 119:128).
Nach dieser Niederlage ist man jetzt auf Platz 5 zurĂŒck gefallen. Nun folgt eine erneute Reise nach Floss, diesmal ist der 1. SKC Gastgeber fĂŒr unser Team. Wenn man auch weiter in der Spitzengruppe bleiben will, muss dort gewonnen werden.

Es spielten:
Kastner Michael        531        539        Beege Thomas
Kreuzer Johannes        537        567        Reber Hermann
Braun Thomas        508        526        Beege Christian
Fröhlich Sebastian        544        504        Reber Daniel

SV Kulmain I        2120        2136        SV Floss I
                1        5
   


Herren 2:


Gut erholt von der unnötigen Niederlage bei GH Altenstadt/VOH zeigte sich dagegen unsere Zweite! Im Spitzenspiel der Kreisklasse fegte man den bis Dato ungeschlagenen Spitzenreiter SC Eschenbach förmlich aus der Bahn und festigte den zweiten Tabellenplatz.
Startkegler Robert Dietl sorgte wie erhofft fĂŒr die FĂŒhrung. Dabei zeigte er wieder einmal seine bĂ€renstarke Vorstellung. Chaals drĂŒckte von Beginn an aufs Tempo und ließ seinem Gegner keine Luft zum Atmen. Alle 4 SĂ€tze konnte er fĂŒr sich entscheiden und wichtige 45 Holz sichern (144:138, 142:119, 131:125 und 150:140). Marco Böll hatte die schwierige Aufgabe den Schnittbesten der Liga, Alfons Pressler, zu halten. Marco machte seine Sache hervorragend, kĂ€mpfte verbissen um jedes Holz, doch mit dem letzten Wurf gab er den Mannschaftspunkt trotz mehr gespielter Holz aus der Hand (134:140, 157:132, 133:143 und 138:141). Zur Halbzeit stand es also 1:1, wobei man mit 51 Holz schon recht klar in FĂŒhrung lag.
Im dritten Durchgang fiel dann schon die Vorentscheidung zugunsten unserer Mannschaft. JĂŒrgen Rauch hatte einige Startschwierigkeiten, konnte sich aber im Laufe des Spiels steigern und am Ende klar und deutlich seinen Vergleich gewinnen (122:127, 135:132, 132:126 und 148:114). Bei nun schon 89 Holz FĂŒhrung konnte eigentlich nichts mehr passieren und Schlusskegler Johannes Koch beruhigt ins Rennen gehen. Johannes hatte in den ersten beiden SĂ€tzen noch etwas die Handbremse an, aber dann startete er richtige durch und schon hatte sein Gegenspieler keine Chance mehr (120:125, 119:134, 147:130 und 165:124).
Dass man das Spitzenspiel derart klar dominieren wĂŒrde, war wirklich nicht abzusehen. Nach dem Spiel wurde, zusammen mit den GĂ€sten und den zahlreichen Zuschauern, bis spĂ€t in die Nacht gefeiert.
NĂ€chste Woche steht ein weiteres Spitzenspiel an, wenn man den Tabellendritten SKC Altenstadt/WN 1 in Kulmain begrĂŒĂŸt. Mit einer Ă€hnlichen Leistung sollte einem weiteren Heimsieg nichts im Wege stehen.

Es spielten:
Dietl Robert            567        522        Böllath Helmut
Böll Marco            562        556        Pressler Alfons
Rauch JĂŒrgen            537        499        Suttner Richard
Koch Johannes        551        513        Kendzia Mario

SV Kulmain II        2217        2090        SC Eschenbach I
                5        1


Herren 3:

Vom Gastspiel bei Germania Weiden 1 kam unsere Dritte wie erwartet ohne zÀhlbaren Erfolg nach Hause.
Schon nach den Starterpaarungen war alles gegessen. Thomas MĂŒller verlor nach einer ganz schwachen Leistung 79 Holz (108:116, 94:124, 128:136 und 104:137). Auch Robert Tellschaft riss keine BĂ€ume aus und musste weitere 49 Holz abgeben (105:130, 127:135, 119:114 und 126:147).
In den Schlusspaarungen konnte wenigstens Christian Kastner seinen Mannschaftspunkt gewinnen (104:113, 124:127, 135:124 und 138:120), wÀhrend Martin Gebhardt sein Duell klar abgeben musste (130:128, 125:129, 122:130 und 95:131).

Es spielten:
MĂŒller Thomas        434        513        Dietl Wolfgang
Tellschaft Robert        477        526        Pöll Michael
Gebhardt Martin        472        518        Riedl Albert
Kastner Christian        501        484        Kummer Erich

SV Kulmain III        1884        2041        Germania Weiden I
                1        5


Herren 4:

Kein Spiel


Damen 1:

Nichts Neues bei unseren Damen. Gegen den SKK Lederdorn gab es eine weitere Niederlage und man „festigt“ damit den letzten Tabellenplatz.
Startkeglerin Anna Wörl konnte leider aufgrund einer schwachen ersten Bahn ihrer Gegnerin nicht folgen und musste ihren Vergleich mit 27 Holz abgeben (99:118, 127:123, 112:131 und 118:111). Stark spielte Rita Wegmann, die in einem sehenswerten Duell nach hartem Kampf ihren MP sichern konnte (132:130, 122:122, 123:134 und 146:143).
Die Entscheidung zugunsten der GÀste fiel dann schon im dritten Durchgang. Dagmar Fröhler spielte weit unter ihren Möglichkeiten und ging sang- und klanglos unter (114:128, 114:119, 106:124 und 121:129). Schlusskeglerin Susanne Rauch gewann zwar zum Abschluss ihren Vergleich, doch am Sieg der GÀste Ànderte das leider nichts mehr (122:111, 124:125, 120:113 und 137:116).

Es spielten:
Wörl Anna            456        483        Hofmann Angelina
Wegmann Rita        523        529        Steger Christine
Fröhler Dagmar        455        500        Schmidberger Christina
Rauch Susanne        503        465        Iglhaut Heike

SV Kulmain I        1937        1977        SKK Lederdorn
                2        4


Gemischte:



U18:

   


U14/1:

U14/2:


9. Spieltag



Herren 1:

Eine ĂŒberraschende Heimniederlage setzte es fĂŒr unsere Erste gegen die starken GĂ€ste aus Grafenwöhr.
Die Partie begann wie erhofft mit einem Punktsieg fĂŒr Michael Kastner. Kasi ist die ZuverlĂ€ssigkeit in Person und ließ seinem Starterkollegen aus Grafenwöhr keine Chance (138:134, 128:124, 129:134 und 146:132). Genau anders herum lief es im zweiten Duell. Johannes Kreuzer war leider, wieder einmal, noch schwer gezeichnet von einer langen Party-Nacht und konnte seinem Kontrahenten nicht halten. Auch die Holzzahl ließ zu wĂŒnschen ĂŒbrig, was sich am Ende der Partie rĂ€chen sollte (125:131, 142:134, 122:150 und 128:125). Zur HĂ€lfte des Spiels zeichnete sich schon, dass die GĂ€ste nicht ohne etwas ZĂ€hlbares nach Hause fahren wollten. Es stand 1:1 und unsere Mannschaft lag mit 6 Holz in RĂŒckstand.
Im dritten Durchgang schien sich das Pendel wieder auf die Heimseite zu schlagen. Der gesundheitlich angeschlagene Thomas Braun holte alles aus sich heraus und rang seinen Gegenspieler zum 2:1 nieder (131:103, 126:118, 118:129 und 151:155). Mit gerade einmal 15 Holz Vorsprung ging es also in die Schlussbegegnung. Dort gab es dann Kegelsport der Extraklasse! Leider mit dem besseren Ende fĂŒr die GĂ€ste. Doch das war schon sehenswert, was Sebastian Fröhlich und sein Kontrahent auf die Bahnen zauberten. Beim Spiel in die Vollen waren beide noch in etwa gleichauf (375:374 Holz), aber im AbrĂ€umen musste sich Wastl, trotz einer starken Vorstellung (215/2) klar geschlagen geben (239/2). Am Ende wackelte der Bahnrekord (614 Holz) bedenklich, wurde aber knapp verfehlt (156:144, 139:165, 148:143 und 147:161). GlĂŒcklich mit 8 Holz konnten also die GĂ€ste etwas ĂŒberraschend die Punkte mitnehmen.
Jetzt muss die Truppe aufpassen, dass sie ihre gute Ausgangsposition nicht verspielt. Denn nun geht es zum nur zwei Punkte schlechter gestellten SV Floss.

Es spielten:
Kastner Michael        541        524        König Michael
Kreuzer Johannes        517        540        Prölß Rainer
Braun Thomas        526        505        Alfery Matthias
Fröhlich Sebastian        590        613        Scharf Dominik

SV Kulmain I        2174        2182        SV Grafenwöhr I
                2        4
   


Herren 2:

Eine total ĂŒberflĂŒssige Niederlage gab es fĂŒr unsere Zweite bei GH Altenstadt/VOH 2. Damit fand die Siegesserie von 7 Siegen in Serie ein jĂ€hes Ende.
Schon in der Starterpaarung lief es nicht richtig rund bei unserer Mannschaft. Zwar konnte Robert Dietl sich nach einem verhaltenen Beginn steigern und seinem Gegenspieler klar besiegen (116:117, 149:116, 121:130 und 130:102). Im Gegenzug verlor Daniel Scharf auf der von ihn ungeliebten Bahn seinen Vergleich deutlich (125:152, 136:122, 124:127 und 117:145). Damit lag man 7 Holz vorne, bei 1:1 Mannschaftspunkten. Alles war noch offen.
Lange Zeit sah es hier noch ganz gut aus. Im letzten Satz allerdings hatten unsere beiden Schlusskegler nichts mehr entgegen zu setzen. Immerhin gewann Johannes Koch seinen Vergleich (118:130, 140:131, 118:108 und 122:125), wĂ€hrend JĂŒrgen Rauch mit einem total missratenen Schlusssatz klar die Segel streichen musste (123:138, 124:130, 144:130 und 111:140).
Diese Niederlage ist kein Beinbruch, man liegt immer noch weit ĂŒber dem Soll. Vielleicht war dies ja die rechte Zeit fĂŒr einen Schuss vor dem Bug, denn nĂ€chste Woche kommt es zum absoluten Spitzenspiel zu Hause gegen den bisher noch ungeschlagenen TabellenfĂŒhrer SC Eschenbach 1. Sicher ist der Spitzenreiter der Favorit, doch in einem Derby und mit der gewohnten HeimstĂ€rke unserer Mannschaft dĂŒrfte alles offen sein.

Es spielten:
Scharf Daniel            502        546        Gollwitzer Christoph
Dietl Robert            516        465        Herlt Uli
Rauch JĂŒrgen            502        538        Großmann Sandro
Koch Johannes        498        494        Hilburger Manfred

SV Kulmain II        2018        2043        GH Altenstadt/VOH II
                2        4


Herren 3:

Im Westen nichts Neues, wie auch bei unserer Dritten. Auch in Pleystein setzte es eine klare Niederlage.
Überraschend ging unsere Mannschaft in FĂŒhrung, als Achim Nickl trotz der geringeren Holzzahl fĂŒr das 1:0 sorgte (119:119, 124:117, 141:132 und 108:132). Doch dann erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl deutlich, und schon konnte Christian Kastner nicht mehr folgen. Dennoch zog er sich achtbar aus der AffĂ€re (105:152, 121:136, 134:116 und 123:131).
So langsam kamen die Pleysteiner in Fahrt, so musste Robert Tellschaft gegen den Tagesbesten ebenfalls klar die Segel streichen (106:130, 120:145, 136:131 und 109:140). Schlusskegler Martin Gebhardt hatte einen ganz schwachen Tag erwischt und ging regelrecht unter (114:128, 110:132, 101:128 und 111:126).

Es spielten:
Nickl Achim            492        500        Scheck Reinhold
Kastner Christian        483        535        Schneider Stefan
Tellschaft Robert        471        546        Gallitzendörfer Michael
Gebhardt Martin        436        514        Reindl Stefan

SV Kulmain III        1882        2095        RW Pleystein II
                1        5


Herren 4:

Mit einer Niederlage im GepÀck trat unsere Vierte die Heimreise aus Altenstadt/WN an. Gegen die dortige dritte Auswahl hatte man nach verpatztem Start keine Chance mehr auf einen Punktgewinn.
Genau in den Starterpaarungen fiel nĂ€mlich schon die Entscheidung. Dort war David Pöllath nach ordentlichem Beginn nicht in der Lage seinen Gegner zu halten (107:127, 125:125, 103:117 und 105:131). Lange Zeit sah es dagegen fĂŒr Norbert Schlicht ganz gut aus, doch nach den denkbar knapp verlorenen SĂ€tzen 2 und 3 brach er im letzten Satz regelrecht ein und musste sich ebenfalls geschlagen geben (124:114, 118:119, 122:124 und 93:117).
In den beiden Schlusspaarungen hielten Achim Nickl und Jonas Pöllath krĂ€ftig dagegen. FĂŒr Jonas reichte es nicht zum Punktgewinn (129:135, 128:122, 113:145 und 121:125), doch Achim Nickl holte mit einer starken Leistung den Ehrenpunkt fĂŒr unsere Mannschaft (138:125, 134:115, 118:106 und 137:148).

Es spielten:
Pöllath David            440        500        KĂŒhlein Dietmar
Schlicht Norbert        457        474        Schröpfer Rudolf
Nickl Achim            527        494        Peters Matthias
Pöllath Jonas            491        527        Dahlke Bernd

SV Kulmain IV        1915        1995        WB Altenstadt/WN III
                1        5


Damen 1:

Zwar kehrten unsere Damen auch aus Hahnbach ohne Punkte mit nach Hause, jedoch zogen sie sich beim Tabellenzweiten achtsam aus der AffÀre.
Nach den beiden Startkeglerinnen lag man gerade 14 Holz zurĂŒck. Anna Wörl zeigte einen leichten AufwĂ€rtstrend, konnte aber nur den vierten Satz fĂŒr sich entscheiden (120:132, 114:130, 113:116 und 120:111). Eine starke Vorstellung lieferte Dagmar Fröhler ab, musste aber nach zwei klar gewonnen SĂ€tzen noch etwas bangen, bevor sie den MP sichern konnte (148:120, 124:115, 131:149 und 115:126). Überraschenderweise war zur HĂ€lfte der Partie noch alles offen.
Unsere beiden Schlusskeglerinnen Rita Wegmann und Susanne Rauch mĂŒhten sich redlich, doch wĂ€hrend Susanne ihre Gegnerin locker im Griff hatte (124:121, 125:110, 121:108 und 116:107), musste sich Rita der ĂŒberragenden Tagesbesten Saazer S. beugen (119:149, 127:123, 131:154 und 106:120). Leider war es wieder nichts mit Punkten, doch diese Leistung lĂ€sst zumindest fĂŒr die kommenden Spiele etwas Hoffnung aufkeimen.

Es spielten:
Wörl Anna            467        489        SchĂ€ffer Luise
Fröhler Dagmar        518        510        Hocke Gerda
Wegmann Rita        483        546        Saazer Sibylle
Rauch Susanne        486        446        Tausch Hannelore

SV Kulmain            1954        1991        SK Hahnbach
                2        4


Gemischte:

Schade, obwohl die GĂ€ste aus Waldeck genĂŒgend Geschenke machten, nutzte dies unsere Mannschaft wenig und verlor das Derby relativ klar mit 1:5.
Startkeglerin Irene Schmidt zeigte die mit Abstand beste SV-Leistung, musste sich aber trotz allem dem Tagesbesten Schrembs H. geschlagen geben (112:111, 134:124, 126:137 und 119:125). Zu ihrem ersten Einsatz im 120-Wurf System kam im Anschluss Theresa Veigl. Vor allem im ersten Satz hatte sie noch ihre Schwierigkeiten, dann fing sie sich aber, musste sich aber dennoch den MP ihrer Gegnerin ĂŒberlassen (88:113, 110:124, 124:109 und 110:122).
Im dritten Satz hĂ€tte es eigentlich mit dem ersten Mannschaftspunkt klappen mĂŒssen, doch Kerstin Kastner ließ vor allem beim Spiel in die Vollen zu viel liegen und verlor knapp mit 5 Holz (100:88, 97:105, 91:111 und 101:90). Vor Schlusskegler Markus Wolf lag man also mit 0:3 und 43 Holz in RĂŒckstand, ein Unentschieden wĂ€re also noch möglich gewesen. Die GĂ€steschlusskeglerin spielte da auch mit, nur unser Wolfi blieb diesmal weit hinter seinen Möglichkeiten zurĂŒck. In der Vorwoche in Pressath zeigte er noch eine starke Leistung, diesmal jedoch versagten ihm im AbrĂ€umen (101 Holz) die Nerven (111:107, 101:105, 111:110 und 110:109). Immerhin sicherte er den Ehrenpunkt fĂŒr unsere Mannschaft.

Es spielten:
Schmidt Irene            491        497        Schrembs Hans
Veigl Theresa            432        468        Schuster Petra
Kastner Kerstin        389        394        Wöhrl Alois
Wolf Markus            433        431        Schrembs Claudia

SV Kulmain gem.        1745        1790        SV Waldeck gem.
                1        5


U18:

Unsere U18 Spielgemeinschaft verlor in Altenstadt/VOH mit 1:5. Den einzigen Mannschaftspunkt holte Tizian Steger. Jonas Pöllath musste sich erst mit dem letzten Wurf seinem Gegner beugen. Julian Schmid und Stefan Wirth waren dagegen recht klar unterlegen.

Es spielten:
Wirth Stefan            441        492        Schmauß Birgit
Steger Tizian            460        384        Striegl Michael
Schmid Julian            442        536        Wurdack Simon
Pöllath Jonas            470        473        Daubenmerkl Markus

SG ESB/Kulmain/Pressath    1813        1885        SG Altenst./Wernb./Störnst.
                1        5
   


U14/1:

Bis zur HĂ€lfte der Partie sah es nach einem ganz spannenden Kampf aus, doch die GĂ€ste aus Luhe spielten zu geschlossen und so gab es eine klare 1:5 Niederlage.
Startkegler Felix Reithmeier zeigte eine beherzte Vorstellung. Mit einer konzentrierten Vorstellung behielt er nach verunglĂŒckten ersten Satz und mit großem KĂ€mpferherz knapp die Oberhand (81:114, 118:91, 95:103 und 120:100). Im zweiten Durchgang musste sich Andreas Kastner etwas ĂŒberraschend seiner Gegnerin beugen. Andi fand einfach nicht ins Spiel, erst im letzten Satz zeigte er sein Können, aber da war es schon zu spĂ€t (99:103, 105:117, 107:102 und 117:111). Zur Halbzeit stand es also 1:1 und man lag hauchdĂŒnn mit einem Holz vorne.
    Dann aber suchten die GĂ€ste die Entscheidung. Jonas BĂ€uml machte ungewöhnlich viele Fehler und blieb deshalb hinter seinem Leistungsvermögen zurĂŒck. Folgerichtig musste er seinen Durchgang klar abgeben (90:101, 96:101, 90:109 und 90:107). Nun war Schlusskegler Raphael Koschta schwer unter Zugzwang. Raphael kam mit der fĂŒr ihn ungewöhnlichen Rolle als Schlussmann ĂŒberhaupt nicht zurecht und verlor klar und deutlich (87:100, 81:110, 78:116 und 82:112).

Es spielten:
Reithmeier Felix        414        408        Wirnitzer Lea
Kastner Andreas        428        433        Koller Sarah
BĂ€uml Jonas            366        418        Kummer Laura
Koschta Raphael        328        438        Kummer Celine

SV Kulmain             1536        1697        SC Luhe-Wildenau
                1        5



U14/2:

Unsere zweite U14 SG-Auswahl hatte auf den Triff Nix- Bahnen in Altenstadt/VOH keine Chance. Einzig der Eschenbacher Deniz Böllath konnte einen Mannschaftspunkt sichern. Eine ordentliche Vorstellung zeigte Fabian Bauer, gefolgt von Lukas Janisch und Philipp Lehner.

Es spielten:
Böllath Deniz            437        339        Gilch Tobias/Werner Annalena
Lehner Philipp         314        422        Hilburger Sebastian
Bauer Fabian            382        452        Marx Jaqueline
Janisch Lukas            342        486        Kraus Julian

SG Eschenbach/Kulmain    1475        1699        SG Altenst./Wernb./Moosb.
                1        5


8. Spieltag



Herren 1:

Das war mal ein AuswĂ€rtsauftritt der besonderen Art! In Moosbach rĂ€umte unsere Erste ganz groß ab und verbesserte sowohl den Einzel- als auch den Mannschaftsbahnrekord. Praktisch als kleiner Zusatz nahm man noch die zwei Punkte mit nach Hause.
Schon nach den Starterpaarungen war der KĂ€se gegessen. DafĂŒr sorgte hauptsĂ€chlich Michael Kastner, der nicht nur sensationelle 100 Holz holte, sondern den bestehenden Bahnrekord um zwei Holz nach oben verbesserte. Kasi gelangen im zweiten Satz sogar 5 Neuner am StĂŒck, das gibt es auch nicht alle Tage. Jedenfalls zerlegte er seinen Gegenspieler nach allen Regeln der Kunst (138:116, 160:133, 141:127 und 160:123). Nicht so gut lief es bei Johannes Kreuzer, der diesmal nicht ins Spiel fand (135:137, 117:134, 130:131 und 125:124). Doch da er nur 19 Holz verlor, ging unser Schlussduo mit einem satten Vorsprung von 81 Holz ins Rennen.
Dort spielte Thomas Braun gewohnt solide, musste sich aber trotzdem knapp geschlagen geben (135:157, 126:127, 129:130 und 146:129). Sebastian Fröhlich legte los wie die Feuerwehr, lag nach 3 SĂ€tzen noch auf 600er Kurs. Im letzten Satz allerdings ging ihm die Puste aus, trotzdem spielte er ein starkes Einzelergebnis und sicherte souverĂ€n den MP (156:134, 150:130, 142:120 und 113:142). Zudem reichte es auch noch zu einem neuen Mannschaftsbahnrekord in Moosbach. Da kann man nur sagen: Herzlichen GlĂŒckwunsch!
Mit diesem Sieg bleibt man weiter auf dem zweiten Tabellenplatz, allerdings nur hauchdĂŒnn vor Etzelwang. Diesen zweiten Platz will man, so lange es geht, verteidigen. Deshalb will man auch die nĂ€chste schwere HĂŒrde nehmen, man empfĂ€ngt den nur zwei Punkte schlechter gestellten SV Floss an der Jahnstraße.

Es spielten:
Kastner Michael        599        499        Hartinger Johannes
Kreuzer Johannes        507        526        Grötsch Georg
Braun Thomas        536        543        Puff Martin
Fröhlich Sebastian        561        526        Thalhauser Mario

SV Kulmain I        2203        2094        BW Moosbach I
                4        2
   


Herren 2:

Im Spitzenspiel der Kreisklasse empfing unsere Zweite als Tabellen-Zweiter den Dritten aus Tröbes. Lange Zeit hielten die GÀste tapfer dagegen, doch am Ende feierte unsere Mannschaft den siebten Sieg in Folge!
Startkegler Marco Böll fand nicht wie gewohnt ins Spiel. Vielleicht hat ihm sein Angelausflug nach Italien, wo er einen kapitalen Wels mit 2,41 m an Land zog, doch etwas zu viel Kraft aus seinen schmĂ€chtigen Körper gesaugt? Oder es zehrten zwei Wochen ohne Nussschnaps zu sehr an ihm? Wie dem auch sei, kĂ€mpferisch ließ Marco wie gewohnt nichts vermissen und so sicherte er wie erhofft den ersten Mannschaftspunkt (133:126, 116:139, 135:133 und 134:108). Zu seinem ersten Heimauftritt kam Daniel Scharf. Bisher durfte er nur auf tollen AuswĂ€rtsbahnen (u.a. Mantel und Pressath ?) sein Können unter Beweis stellen. Daniel hatte große Startschwierigkeiten, aber er bewies einmal mehr sein unbĂ€ndiges KĂ€mpferherz, mit dem er sich immer wieder zurĂŒck spielte und am Ende fĂŒr das wichtige 2:0 sorgte (113:123, 134:122, 138:151 und 147:113). Zudem fĂŒhrte man mit 35 Holz, sodass unsere Mannschaft sehr hoffnungsfroh auf die zweite SpielhĂ€lfte blickte.
Dort schien zunĂ€chst Robert Dietl alles im Griff zu haben. Aber sein Gegenspieler steigerte sich von Satz zu Satz und obwohl Chaals wie gehabt alles gab, reichte es am Ende nicht und er musste sich den Tagesbesten BĂ€umler Johannes mit 20 Holz geschlagen geben (135:124, 121:132, 135:144 und 132:143). FĂŒr Spannung war also wieder gesorgt und die GĂ€ste gaben sich noch lange nicht geschlagen. Johannes Koch musste im ersten Satz gleich 11 Holz abgeben, sodass nur noch 4 Holz ĂŒbrig blieben. Die Spannung war auf dem Höhepunkt! Aber unser Youngster ist ein total abgebrĂŒhter Hering! Johannes zeigte sich nicht die Spur beeindruckt und schlug umgehend zurĂŒck. Nach dem zweiten Satz waren die KrĂ€fteverhĂ€ltnisse wieder zurechtgerĂŒckt. Als er dann den dritten Satz mit dem letzten Wurf auch noch fĂŒr sich entscheiden konnte, gab sein Gegner sich geschlagen. Den letzten Satz spielte Johannes dann locker nach Hause und sorgte fĂŒr ein klares 5:1.
Kurios ist das VerhÀltnis der beiden Mannschaften auf die Vollen (1405:1461) und im AbrÀumen (709 Holz/15 Fehler:598/38).
Mit diesem Erfolg hat man den zweiten Tabellenplatz zementiert und bleibt Spitzenreiter Eschenbach weiter auf den Fersen. Nun steht mit dem AuswÀrtsspiel bei GH Altenstadt/VOH 2 eine ganz harte Nuss auf dem Programm.

Es spielten:
Böll Marco             518        506        BĂ€umler Josef
Scharf Daniel            532        509        Hammerl Adolf
Dietl Robert             523        543        BĂ€umler Johannes
Koch Johannes        541        501        Grötsch Christian

SV Kulmain II        2114        2059        SKC Tröbes I
                5        1



Herren 3:

Zwei Nachholspiele standen fĂŒr unsere Dritte in der spielfreien Woche auf dem Programm. In beiden Spielen musste man sich den ĂŒberlegenen Gastmannschaften deutlich beugen.
Im Spiel gegen Waidhaus konnte Christian Kastner mit 517 Holz ein starkes Ergebnis erzielen. Martin Gebhardt brachte noch ein passables Ergebnis auf die Tafel, Achim Nickl und Harald Kastner blieben hinter den Erwartungen zurĂŒck.

Es spielten:
Kastner Christian        517        540        Zintl Christian
Kastner Harald        456        550        Schneider Manfred
Gebhardt Martin        484        526        Hölzel Fabian
Nickl Achim             471        494        Zintl Dominik

SV Kulmain III        1928        2110        AN Waidhaus II
0    6


Auch im zweiten Nachholspiel gegen SV Grafenwöhr 2 hatte unsere Dritte keine Chance und verlor nach einer schwachen Mannschaftsleistung klar mit 0:6.
Diesmal brachte kein SV-Akteur ein erwĂ€hnenswertes Ergebnis zustande. Man braucht sich keinen Illusionen hingeben, der Abstieg wird fĂŒr unsere Dritte nicht zu vermeiden sein, Ziel ist es zumindest ein Spiel zu gewinnen.

Es spielten:
Tellschaft Robert        462        509        WĂ€chter Karlheinz
Kastner Harald        453        521        Prölss Rainer jun.
Gebhardt Martin         466        486        König Patrick
Kastner Christian        468        516        Scholz Hermann

SV Kulmain III        1849        2032        SV Grafenwöhr II
                0        6


Im etatmĂ€ĂŸigen Spiel dieses Wochenendes verlor man das dritte Spiel in einer Woche mit 0:6. Das ist ein Vereinsrekord auf dem man wahrscheinlich gerne verzichtet hĂ€tte. Symptomatisch an dem Spiel, dass ausgerechnet Aushelfer Thomas MĂŒller die Kulmainer Bestleistung erzielte. Ansonsten war viel Tristesse angesagt. Ganze drei SĂ€tze konnte man gewinnen, was den ganzen Spielverlauf wieder gibt.

Es spielten:
MĂŒller Thomas        481        482        Cernicek Andreas
Tellschaft Robert        476        510        Girke Florian
Gebhardt Martin        458        561        Volkmer Benjamin
Kastner Christian        459        498        Freier GĂŒnter

SV Kulmain III        1874        2051        1. SKC Floss III
                0        6       


Herren 4:

Mit einer beherzten Vorstellung gelang unserer Vierten ein am Ende verdienter Heimsieg gegen SC Luhe-Wildenau 5 und hÀlt den Anschluss an die vorderen PlÀtze.
MannschaftsfĂŒhrer Norbert Schlicht sorgte gleich zum Start fĂŒr ein sattes Polster. ZunĂ€chst hatte er noch etwas Probleme, aber mehr und mehr fand er ins Spiel und so konnte er starke 43 Holz herausspielen (123:130, 111:119, 132:115 und 145:104). Eine hervorragende Partie absolvierte im Anschluss Markus Gebhardt. Markus war von Beginn an hellwach erspielte mit der Tagesbestleistung weitere 30 Holz (145:123, 127:120, 113:130 und 128:110). Zur HĂ€lfte der Partie fĂŒhrte unsere Mannschaft klar mit 2:0 und 73 Holz und schien einem souverĂ€nen Heimsieg anzusteuern.
Doch noch war die Partie nicht entschieden. Thomas MĂŒller konnte leider nicht an den starken Ergebnissen seiner Kollegen heranspielen. Zum GlĂŒck zeigte sein Kontrahent auch keine Galavorstellung, sodass der Verlust von 22 Holz zu verkraften war (124:93, 114:118, 99:128 und 114:134). Schlusskegler Achim Nickl hatte also noch 51 Holz zum zehren. Nachdem er im ersten Satz noch etwas wackelte, fand er schnell in sein Spiel und brachte den Sieg ohne große Aufregung nach Hause (114:127, 130:122, 119:128 und 141:130).

Es spielten:
Schlicht Norbert        511        468        Ottorepetz Manuel
Gebhardt Markus        513        483        Maier Michael
MĂŒller Thomas        451        473        Preißer Tobias
Nickl Achim             504        507        Sternkopf Reiner

SV Kulmain IV        1979        1931        SC Luhe-Wildenau V
                4        2


Damen 1:

Es bleibt dabei, unsere Damen bringen in dieser Saison einfach nichts auf die Reihe. Auch im Heimspiel gegen Fronberg 2 blieb man ohne Mannschaftspunkt.
Anna Wörl als Startkeglerin reihte Fehler an Fehler und verlor gleich einmal 59 Holz (105:134, 114:126, 98:122 und 124:118). Nicht viel besser lief es bei Dagmar Fröhler, die zwar konstant, aber viel zu bieder agierte (121:127, 118:115, 116:125 und 115:118). Schon zur HĂ€lfte der Partie lag man also mit 0:2 und 74 Holz fast aussichtslos zurĂŒck.
Wenigstens leisteten unsere beiden Schlusskeglerinnen etwas mehr Widerstand. Rita Wegmann knackte als einzige SV-lerin die 500er Marke, musste sich aber der Tagesbesten Ernst R. knapp beugen (109:125, 147:142, 120:136 und 130:116). Schlusskeglerin Susanne Rauch hÀtte mit etwas mehr Konstanz den Ehrenpunkt retten können, doch auch sie musste sich ihrer Kontrahentin geschlagen geben (110:112, 127:136, 124:125 und 129:120).

Es spielten:
Wörl Anna            441        500        Bauer Anne
Fröhler Dagmar        470        485        Federer Rebecca
Wegmann Rita        506        519        Ernst Roswitha
Rauch Susanne        490        493        Gugger Maria

SV Kulmain            1907        1997        ASV Fronberg II
                0        6


Gemischte:

Im Nachholspiel beim SKC Kemnath verlor unsere Gemischte knapp mit 2:4. Bester auf Kulmainer Seite war Markus Wolf, gefolgt von Sabrina Scholz, Nelly Vulturius und Kerstin Kastner. 12 Holz fehlten am Ende zum Sieg.

Es spielten:
Vulturius Nelly        409        473        Wiesent Ursula
Kastner Kerstin        399        341        Danowski Nick
Scholz Sabrina        423        408        Ferner Moritz
Wolf Markus            460        471        Sertl Hans

SV Kulmain gem.        1691        1703        SKC Kemnath gem.
                2        4


U18:

   


U14/1:

Kein Spiel



U14/2:

Gegen die GĂ€ste aus Freihung und Speinshart sah es bis vor dem letzten Duell noch nach einem knappen Sieg fĂŒr unsere SG aus, doch am Ende musste man sich etwas unglĂŒcklich mit 1:5 beugen. Dabei erzielten Leona Girisch mit 415 Holz das beste Ergebnis unserer Mannschaft, gefolgt vom Duo Philipp Lehner/ Fiona Janisch, Tim Drechsler und Luisa KĂ€ĂŸ/ Tamara Janisch.

Es spielten:
Girisch Leona            415        419        Reifenberger Jana
Drechsler Tim            363        323        Wiesneth Hanna
Lehner Philipp/       
Janisch Fiona            369        389        Wisneth Hanna
KĂ€ĂŸ Luisa/
Janisch Tamara        309        417        Hörl Anna-Lena

SG ESB/Kulmain/Pressath    1456        1548        SG Freihung/Speinshart
                1        5


7. Spieltag



Herren 1:

Das Spitzenspiel zu Hause gegen TabellenfĂŒhrer ging nach einem hochklassigen und spannenden Kampf leider mit 2:4 und 2209:2252 Holz verloren.
Leider wurde kein Spielbericht abgegeben ?
   


Herren 2:

Weiter auf der Erfolgsspur bleibt dagegen unsere Zweite. Auch auf den harten Bahnen in Pressath ließ sich die Mannschaft davon nicht abbringen und feierte den 6. Sieg in Folge!
Startkegler Robert Dietl befindet sich derzeit in blendender Form. Der Schachzug, ihn als Startkegler einzusetzen, ging vollends auf, denn Chaals zerlegte seinen völlig verunsicherten Gegenspieler nach Strich und Faden (133:93, 130:120, 131:127 und 138:117). Eine ganz schwere Aufgabe bekam Daniel Scharf aufgebĂŒrdet. Schließlich sollte er den besten Heimkegler so gut wie möglich bekĂ€mpfen. Und das tat er dann auch. Zwar konnte er erwartungsgemĂ€ĂŸ seinen starken Gegner nicht halten, doch rettete er 33 Holz fĂŒr die zweite SpielhĂ€lfte (118:129, 128:137, 118:154 und 139:125).
Dass dann schon im dritten Durchgang die Entscheidung fiel, hĂ€tte man vor dem Spiel nicht fĂŒr möglich gehalten. JĂŒrgen Rauch beherrschte seinen viel stĂ€rker eingeschĂ€tzten Gegenspieler recht sicher. Er holte nicht nur den Mannschaftspunkt sondern auch noch wichtige 47 Holz, sodass vor dem letzten Duell bei einer FĂŒhrung von 2:1 und 80 Holz unserer Mannschaft praktisch der Sieg nicht mehr zu nehmen war (137:114, 122:117, 137:115 und 116:119). Den ersten Satz konnte Schlussmann Johannes Koch noch recht sicher gewinnen, aber dann war die Luft bei ihm raus. Vor allem beim AbrĂ€umen wollte es einfach nicht laufen. Am klaren und sicheren Sieg konnte dies aber nichts mehr Ă€ndern (119:107, 114:125, 120:136 und 133:136).
Es wird schon langsam unheimlich, wie unsere Mannschaft die neue Spielklasse aufmischt. Seit der Auftaktniederlage in Mantel ging man nur noch als Sieger vom Platz. Die nĂ€chste Partie ist ein echtes Spitzenspiel, wenn man als Tabellenzweiter den Drittplatzierten SKC Tröbes 1 an der Jahnstraße empfĂ€ngt.

Es spielten:
Dietl Robert            532        457        Klose Michael
Scharf Daniel            503        545        Reiter Benjamin
Rauch JĂŒrgen            512        465        Götz Detlef
Koch Johannes        486        504        Kreiner Bastian

SV Kulmain II        2033        1971        GH Pressath I
                2        4



Herren 3:

Das Spiel zu Hause gegen Grafenwöhr wurde auf Wunsch der GÀste verlegt.


Herren 4:

Kein Spiel


Damen 1:

Wie erwartet mit einer klaren Niederlage kehrten unsere Damen von ihrem Gastspiel beim Spitzenreiter SKK Vilseck zurĂŒck.
Schon in der Starterpaarung zeigte sich ein Klassenunterschied, als Anna Wörl ĂŒberhaupt kein Land sah (108:119, 110:112, 103:145 und 137:153). Etwas mehr Gegenwehr leistete Rita Wegmann, die jedoch auch zu keinem Zeitpunkt in die NĂ€he des MP kam (111:119, 110:136, 132:120 und 118:126).
Die schwĂ€chste Heimspielerin bekam Dagmar Fröhler vorgesetzt, doch auch wegen einer schweren ErkĂ€ltung blieb sie bei einem ganz schwachen Ergebnis hĂ€ngen (99:122, 107:109, 101:99 und 119:133). Den grĂ¶ĂŸten Widerstand leistete Schlusskeglerin Susanne Rauch, doch auch ihr blieb der Ehrenpunkt verwehrt (123:138, 140:142, 131:112 und 122:129).

Es spielten:
Wörl Anna            458        529        Lang Birgit
Wegmann Rita        471        501        Graf Sabine
Fröhler Dagmar        426        463        Woldert Karin
Rauch Susanne        516        521        Graf Juliana

SV Kulmain            1871        2014        SKK Vilseck
                0        6


Gemischte:

Die GĂ€ste aus Speinshart sind nicht angereist und wollten auch keinen Ersatztermin vereinbaren, womit unsere Gemischte ihre ersten Punkte einfahren konnte.


U18:

Beim Derby in Speinshart gelang unserer U18-Spielgemeinschaft ein ganz klarer 5:1 Erfolg. David Pöllath konnte leider seinen Durchgang nicht gewinnen, doch am klaren Sieg Ànderte dies nichts (110:130, 130:91, 110:113 und 103:131).

Es spielten:
Steger Tizian            517        467        Reifenberger Marcel
Pöllath David            453        465        Larsen Joshua
Wirth Stefan            487        473        Wamsat Tobias
Schmid Julian            560        492        Birkner Fabian

SG ESB/Kulmain/Pressath    2017        1897        SKC Speinshart
                5        1
   


U14/1:

In Altenstadt hatte unsere U14 Mannschaft erwartungsgemĂ€ĂŸ keine Funktion. Einzig Andreas Kastner mit starken 466 Holz konnte sein Duell gewinnen. Raphael Koschta schaffte die 400er HĂŒrde. Felix Reithmeier (354 Holz) und Jonas BĂ€uml (345 Holz) blieben hinter den Erwartungen zurĂŒck.

Es spielten:
Kastner Andreas        466        353        Hilburger Florian und Sebastian
BĂ€uml Jonas            345        412        Gilch Tobias
Koschta Raphael        414        462        Marx Jacqueline
Reithmeier Felix        354        495        Kraus Julian

SV Kulmain            1579        1722        SG Altenst./Wernb./Moosbach
                1        5



U14/2:



6. Spieltag



Herren 1:

Eine gehörige Abfuhr bekam unsere Erste in Eslarn, die mit einer starken Leistung ihren zweiten Saisonsieg einfuhren. Unsere Mannschaft wurde unsanft auf den Boden der Tatsache geholt.
Nach den Starterpaarungen war alles noch offen, obwohl Michael Kastner diesmal nicht seinen besten Tag erwischt hatte und recht klar sein Duell abgab (138:130, 108:139, 127:141 und 138:140). Doch dafĂŒr sprang Johannes Kreuzer in die Bresche und konnte zum 1:1 ausgleichen (135:116, 125:127, 147:138 und 136:145). 22 Holz betrug der RĂŒckstand und man rechnete sich noch alle Chancen aus.
Doch die Hausherren ließen nichts mehr zu. Zumal unsere beiden Schlussstarter Thomas Braun (112:134, 137:144, 139:150 und 119:148) und Sebastian Fröhlich (144:133, 109:137, 141:129 und 132:148) nicht ihren besten Tag erwischt hatten.
Nun hat es also auch unser Team erwischt mit der ersten Niederlage. NĂ€chste Woche kann man diese Scharte wieder auswetzen, wenn der TabellenfĂŒhrer SC Luhe-Wildenau 2 in Kulmain die Visitenkarte abgibt. Allerdings bedarf es dazu einer klaren Leistungssteigerung, denn die Luher sind der große Favorit fĂŒr den Meistertitel.

Es spielten:
Kastner Michael        511        550        Meindl Norbert
Kreuzer Johannes        543        526        Hacker Thomas
Braun Thomas        507        576        Stahl Johann
Fröhlich Sebastian        526        547        Grötsch Michael

SV Kulmain I        2087        2199        Eintracht Eslarn I
                1        5
   


Herren 2:

Was fĂŒr ein Spiel! In einer denkwĂŒrdigen Partie fegte unsere Zweite die starken GĂ€ste aus Wernberg förmlich aus der Bahn und schraubte den Bahnrekord um sage und schreibe 61 Holz nach oben. Dabei verbesserte Johannes Koch auch noch den Einzelbahnrekord und durchbrach als erster Kulmainer die Schallmauer von 600 Holz!
Doch der Reihe nach. Denn zunĂ€chst sah es nicht nach einem Sieg fĂŒr unsere Mannschaft aus. Marco Böll spielte diesmal nicht so locker wie sonst und musste sich seinem ganz starken Kontrahenten mit 40 Holz beugen. Das war zugleich das erste Spiel, in dem Marco nicht den MP sichern konnte (137:145, 141:136, 122:153 und 132:138). Dann aber rollte der SV-Kirwa-Express auf vollen Touren. Robert Dietl fing noch relativ verhalten an, aber ab dem zweiten Satz war es aus mit Spaßen. Chaals schaltete den Turbo ein, sein Gegner konnte nichts mehr zusetzen und so holte er mit einer superstarken Leistung 77 Holz und brachte unser Team mit 37 Holz in Front (131:135, 166:126, 143:125 und 152:129). Besonders sein Spiel in die Vollen war allererste Sahne (401 Holz).
Doch die GĂ€ste gaben sich noch lange nicht geschlagen. JĂŒrgen Rauch kam etwas behĂ€big in die Partie, fand dann aber seinen Rhythmus wieder und lag vor dem letzten Satz knapp in Front. Leider konnte er seinem starken Gegner nicht ganz halten und musste sich am Ende mit 12 Holz geschlagen geben (130:147, 151:147, 141:125 und 133:148). Das Spiel war somit wieder komplett offen. Doch dann folgte ein Kegelleckerbissen der ganz besonderen Art. Johannes Koch hatte einen Sahnetag erwischt. Von Beginn an ließ er seinem Gegenspieler nicht den Hauch einer Chance, rĂ€umte ab wie ein Weltmeister (228/3) und riss die zahlreichen Zuschauer immer wieder zu JubelstĂŒrmen hin. Am Ende stand ein neuer fantastischer Bahnrekord von 614 Holz auf der Anzeigetafel (148:122, 165:134, 166:133 und 135:131). Doch nicht nur der Einzelbahnrekord wurde geknackt, auch der Mannschaftsbahnrekord (alt 2232 Holz) wurde mit 2293 Holz förmlich pulverisiert! GlĂŒckwunsch Johannes und Hut ab vor dieser Leistung!
Im Moment ist unsere Zweite in einer bestechenden Form. So fÀhrt man nÀchste Woche durchaus mit Zuversicht nach Pressath. Doch die heimstarken Pressather sind sicher eine harte Nuss, die es zu knacken gilt.

Es spielten:
Böll Marco            532        572        Zachmann Marius
Dietl Robert            592        515        Kraus Manuel
Rauch JĂŒrgen            555        567        Knorr Markus
Koch Johannes        614        520        Filipiak Steffen

SV Kulmain II        2293        2174        GH Wernberg I
                4        2



Herren 3:

Wie erwartet setzte es in Luhe-Wildenau eine klare Niederlage.
Schon nach den beiden Startkeglern jeder Mannschaft war die Partie entschieden. Dabei war ausgerechnet Thomas MĂŒller, in seinem ersten Saisonspiel, am nĂ€chsten dran am MP (115:121, 136:157, 127:119 und 125:124). Jugendspieler David Pöllath sah dagegen, trotz einer ordentlichen Vorstellung, kein Land (132:129, 121:133, 116:162 und 113:135).
Bei knapp 100 Holz RĂŒckstand war selbstverstĂ€ndlich fĂŒr das Schlussduo nichts mehr zu holen. Martin Gebhardt geriet gehörig unter die RĂ€der und verlor gegen den Tagesbesten sage und schreibe 131 Holz (78:163, 119:142, 114:130 und 124:131). MannschaftsfĂŒhrer Christian Kastner hielt sich zwar besser, doch auch er gab klar den MP ab (129:121, 126:129, 102:143 und 125:147).

Es spielten:
Pöllath David            482        559        Ertl Florian
MĂŒller Thomas        503        521        Kessler Gerhard
Gebhardt Martin        435        566        Rösch Claus
Kastner Christian        482        540        Meier Christian

SV Kulmain III        1902        2186        SC Luhe-Wildenau III
                0        6


Herren 4:

Dank eines ĂŒberragenden Schlussspurts kam unsere Vierte zu Hause gegen Pirk noch zu einem letztlich verdienten Unentschieden.
Startkegler Markus Gebhardt verschlief den zweiten Satz komplett, sonst hĂ€tte er seinen Startgegner locker halten können (126:129, 91:105, 123:115 und 113:116). Noch knapper am Gewinn des MP schnupperte MannschaftsfĂŒhrer Norbert Schlicht, leider fehlte einige Mal auch etwas das nötige QuĂ€ntchen GlĂŒck (123:126, 110:121, 114:116 und 138:124).
Nun sollte endlich der erste Mannschaftspunkt an Land gezogen werden. Achim Nickl schien zunĂ€chst auf einem guten Weg, leider aber gab er Satz 2 zu klar ab, und am Ende fehlten genau diese Hölzer, um auf 1:2 zu verkĂŒrzen (132:120, 118:142, 130:137 und 126:115). So stand vor dem Schlussdurchgang also fest, dass es keinen Heimsieg geben wĂŒrde. Allenfalls ein Unentschieden lag noch im Bereich des Möglichen, bei 22 Holz durchaus realistisch. Die Hoffnungen keimten immer mehr, zumal Schlusskegler Jonas Pöllath nach zwei SĂ€tzen den RĂŒckstand egalisiert hatte und sogar leicht mit 3 Holz in FĂŒhrung lag. Dann aber schlug sein Gegner zu und brachte mit einer starken Bahn die GĂ€ste wieder mit 23 Holz in Front. Doch es passte zu diesem verrĂŒckten Spiel, dass Jonas nervenstark zurĂŒckschlug und den Heimpunkt trotzdem noch nach Hause brachte.

Es spielten:
Gebhardt Markus        453        465        Kick Karl
Schlicht Norbert        485        487        Bleier JĂŒrgen
Nickl Achim             506        514        JĂ€ger Johannes
Pöllath Jonas            533        498        Knorr Thomas

SV Kulmain IV        1977        1964        SKK Pirk IV
                3        3


Damen 1:

Schade, trotz einer ansprechenden Vorstellung gelang unseren Damen wieder einmal kein Heimsieg. Die GĂ€steschlusskeglerin drehte mit einer sensationellen Vorstellung die Partie noch zugunsten unserer GĂ€ste.
Startkeglerin Anna Wörl zeigte diesmal wieder ihr positives Gesicht, auch wenn ihre Gegnerin immer einen Tick stĂ€rker war, mit dem gespielten Ergebnis kann sie sicher leben (117:118, 132:147, 134:136 und 119:127). Die schwĂ€chste GĂ€stekeglerin bekam Dagmar Fröhler vorgesetzt. Auch Dagmar konnte endlich einmal ĂŒberzeugen und brachte unsere Mannschaft in FĂŒhrung (112:112, 145:121, 119:107 und 120:92).
Rita Wegmann legte im dritten Duell mit einer ebenfalls ansprechenden Leistung gleich nach (128:139, 120:106, 131:126 und 117:114). Es sah also gut aus fĂŒr unsere Damen, denn vor dem Schlussdurchgang lag man mit 2:1 und 49 Holz vorne. Leider sollte dies aber nicht reichen, denn zum einen konnte Susanne Rauch auch diesmal nicht ihr Leistungsvermögen ausschöpfen, zum anderen zeigte die GĂ€steschlusskeglerin eine unglaubliche Vorstellung und pulverisierte den bestehenden Bahnrekord von 532 Holz (126:151, 123:138, 114:151 und 102:121).

Es spielten:
Wörl Anna            502        528        Seibold Waltraud
Fröhler Dagmar        496        432        Brandt Angelika
Wegmann Rita        496        485        Berlinski Barbara
Rauch Susanne        465        561        Übelacker Andrea

SV Kulmain             1959        2006        Fortuna Neukirchen
                2        4


Gemischte:

Verlegt auf Wunsch des Gegners.


U18:

Kein Spiel
   


U14/1:

Trotz recht ĂŒbersichtlichen Ergebnissen konnte unsere Jugend in Freihung gewinnen.
Startkegler Raphael Koschta blieb diesmal einiges schuldig und musste folgerichtig seinen Durchgang abgeben (78:85, 100:101, 81:99 und 99:112). Besser machte es da Jonas BĂ€uml, der diesmal sehr konzentriert zu Werke ging. Ganz sicher hielt er seine Gegnerin nieder und sorgte fĂŒr den Ausgleich (101:90, 95:81, 90:95 und 111:73).
Ersatzspieler Fabian Bauer kam mit den harten Bahnen ĂŒberhaupt nicht zurecht und hatte lange Zeit große Probleme, konnte aber am Ende seinen Durchgang gewinnen (77:80, 73:91, 99:34 und 74:27). Schlusskegler Andreas Kastner hatte damit ein ĂŒppiges Polster von 110 Holz. Anfangs war es ein Duell auf Augenhöhe, doch als seine Gegnerin einen Gang höher schaltete, gab Andi leider auf und blieb bei einem fĂŒr seine VerhĂ€ltnisse schwachen Ergebnis hĂ€ngen (108:98, 110:108, 116:129 und 88:112).

Es spielten:
Koschta Raphael        358        397        Rost Michelle
BĂ€uml Jonas            397        339        Wiesneth Hanna
Bauer Fabian             323        232        Tschursch J./Bauer S.
Kastner Andreas        422        447        Hörl Anna-Lena

SV Kulmain            1500        1415        SG Freihung/ Speinshart
                4        2



U14/2:

Klar mit 1:5 musste sich unsere U14 Spielgemeinschaft gegen Klassenprimus Luhe-Wildenau geschlagen geben.
Auf Kulmainer Seite teilten sich Luisa KĂ€ĂŸ und Tamara Janisch 120 Wurf, Lucas Janisch absolvierte die volle Distanz. Alle drei konnten aber gegen die starken GĂ€ste keine Akzente setzen.

Es spielten:
Girisch Leona            452        455        Koller Sarah
KĂ€ĂŸ Luisa/ Janisch Tamara    278        391        Wirnitzer L./ Lindner B.
Drechsler Tim            419        403        Kummer Laura
Janisch Lucas            354        432        Kummer Celine

SG ESB/Kulmain/Pressath    1503        1681        SC Luhe-Wildenau
                1        5




5. Spieltag



Herren 1:

Diese Ergebnisse waren eines echten Spitzenspiels wĂŒrdig! In einer mitreißenden Partie stĂŒrzte unsere Erste den TabellenfĂŒhrer aus Freudenberg und nimmt nun an derer Statt die Spitzenposition in der Bezirksliga A Nord ein. Nebenher wurde der bestehende Bahnrekord um satte 32 Holz verbessert.
Schon die Starterpaarung hatte es in sich. Dort lieferte sich Michael Kastner einen Kampf auf Biegen und Brechen mit seinem Starterkollegen. Dieser hatte allerdings am Ende knapp mit 5 Holz die Nase vorne und brachte die GĂ€ste in FĂŒhrung (138:125, 136:144, 136:158 und 145:133). Auch im zweiten Durchgang behielten die Freudenberger die Oberhand, denn Johannes Kreuzer spielte zwar eine solide Partie, aber fĂŒr seinen Gegenspieler reichte dies nicht ganz aus (121:133, 126:147, 145:129 und 132:138). Zur Halbzeit sah es also nicht allzu rosig aus fĂŒr unsere Mannschaft, bei einem RĂŒckstand mit 0:2 und 28 Holz.
Nun allerdings schaltete unsere Mannschaft noch einen Gang rauf. Thomas Braun zerlegte seinen bestimmt nicht schwachen Gegner förmlich in seine Einzelteile. Keinen einzigen Satz gab er ab, beherrschte die Partie nach Belieben und sorgte mit dem Gewinn von 46 Holz fĂŒr neue Hoffnung fĂŒr unser Team (139:133, 131:123, 157:142, 139:122). Nun brauchte Schlussmann Sebastian Fröhlich „nur“ noch sein Duell gewinnen und der Sieg war sicher. Doch mit dem fĂŒhrenden in der Schnittliste, Dotzler Johannes, bekam er wahrlich kein Leichtgewicht vorgesetzt. Doch unser MannschaftsfĂŒhrer ist zu Hause ein regelrechtes „Tier“. Unglaublich wie er den starken GĂ€steschlussmann förmlich ĂŒberrannte, vor allem 395 Holz in die Vollen sind eine echte Marke! Mit 587 Holz rundete er die megastarke Mannschaftsleistung ab (133:128, 145:142, 159:147 und 150:137) und konnte mit seinem Team auch noch einen neuen Bahnrekord feiern!
So kann es weiter gehen. Nach 5 Spielen und 10:0 Punkten steht unsere Erste völlig ĂŒberraschend auf den ersten Tabellenplatz und ist als Aufsteiger sicher die Überraschung der Liga. NĂ€chste Woche geht es zu Eintracht Eslarn, die nach ihrem ersten Saisonsieg ganz sicher nachlegen will. In jeden Fall kann unsere Mannschaft dort befreit aufspielen.

Es spielten:
Kastner Michael        555        560        SchĂ€ffer Hubert
Kreuzer Johannes        524        547        Dotzler Bernhard
Braun Thomas        566        520        Schwarz Franz
Fröhlich Sebastian        587        554        Dotzler Johannes

SV Kulmain I        2232        2181        SV Freudenberg I
                4        2
   


Herren 2:

Das war schwerer als erwartet! Im AuswĂ€rtsspiel in Vohenstrauß hatte unsere Zweite einen heißen Kampf zu bestehen und konnte sich erst im Schlussspurt die Punkte sichern.
Die Vohenstraußer spielten in den Startpaarungen ĂŒberraschend stark auf. WĂ€hrend sich JĂŒrgen Rauch nach hartem Kampf knapp den Mannschaftspunkt sichern konnte (143:127, 130:121, 138:164 und 135:126), fand Daniel Scharf ĂŒberhaupt nicht ins Spiel und musste seinem starken Gegner satte 78 Holz ĂŒberlassen (124:111, 113:142, 111:160 und 111:124). Beim Bahnwechsel lag man also mit 70 Holz in RĂŒckstand und es sah wahrlich nicht gut fĂŒr uns aus.
In den Schlusspaarungen bliesen dann Johannes Koch und Marco Böll zur Aufholjagd. Vom Start weg zeigten die beiden einen unglaublichen Siegeswillen und ließen ihrem jeweiligen Gegner keine Verschnaufpause. Nach jeweils drei SĂ€tzen war der RĂŒckstand schon auf zwei mickrige Holz zusammen geschrumpft. Die letzten beiden SĂ€tze des Spiels entschieden also ĂŒber Sieg oder Unentschieden. Nach den Vollen hatte sich praktisch nichts getan, doch im letzten AbrĂ€umen konnten die Heimkegler nicht mehr folgen. Letztlich sicherten Marco (122:122, 126:112, 138:122 und 142:120) und Johannes mit der Tagesbestleistung (134:116, 150:137, 140:123 und 131:120) noch einen am Ende verdienten Sieg.
Die Heimmannschaft spielte erheblich besser als ihr momentaner Tabellenplatz dies aussagt. Im nĂ€chsten Heimspiel wird es sicher nicht leichter, wenn der Tabellenvierte GH Wernberg  in Kulmain seine Visitenkarte abgibt.

Es spielten:
Rauch JĂŒrgen            546        538        Sier Johannes
Scharf Daniel            459        537        Karl Josef sen.
Böll Marco            528        476        Gleixner Jakob
Koch Johannes        555        496        Ebermann Thomas

SV Kulmain II        2088        2047        RW Vohenstrauß I
                5        1



Herren 3:

Nach schwachem Start zeigte unsere Dritte ein ordentliches Spiel, konnte aber leider wieder nichts ZĂ€hlbares erringen.
Startkegler Harald Kastner war die Überraschung in der Aufstellung unseres Teams. Nach fast 2 Jahren ohne ein einziges Spiel, sprang er wegen zweier Verletzungen dankenswerterweise in die Bresche. Klar, dass es dann noch an einigem mangelt. Vielleicht bekommt Harry ja wieder Lust aufs Kegeln. Wir wĂŒrden es unserem Rekord- Klubmeister wĂŒnschen (97:129, 108:114, 103:119 und 102:126). Der zweite Aushelfer im Team machte es besser. Norbert Schlicht befindet sich in einer tollen Form und konnte dies auch diesmal wieder bestĂ€tigen. Nobbe lieferte ein spannendes Duell mit seinem Gegner, aber verdientermaßen holte er sich den MP (120:132, 122:112, 150:128 und 119:121).
Eine ordentliche Leistung lieferte Martin Gebhardt ab, der allerdings knapp sein Duell verloren geben musste (114:138, 124:115, 122:126 und 128:138). Im Schlussduell konnte auch Christian Kastner wieder einen 500er erzielen, doch gegen den Tagesbesten FĂŒchsl Karl hatte er keine Chance (132:139, 137:136, 119:139 und 115:117).

Es spielten:
Kastner Harald        410        488        Wirnitzer Horst
Schlicht Norbert        511        493        Wilde Simon
Gebhardt Martin        488        515        Kreß Ulrich
Kastner Christian        503        531        FĂŒchsl Karl

SV Kulmain III        1912        2027        SKC GH SpVgg Weiden III
                1        5


Herren 4:

Nach bisher guten Auftritten in dieser Saison war unsere Vierte erstmals chancenlos im Gastspiel bei GH Löschwitz 2.
Im Starterduell hatte Markus Gebhardt ĂŒberhaupt keine Funktion und verlor klar und deutlich (113:130, 117:159, 107:124 und 132:121). Nicht seinen besten Tag hatte unser Jugendspieler David Pöllath erwischt (111:102, 91:112, 97:119 und 95:123).
Der stĂ€rkste Kulmainer, Achim Nickl, hĂ€tte um ein Haar fĂŒr den Ehrenpunkt gesorgt, doch ein Holz im letzten Satz verhinderte das (127:137, 121:120, 122:115 und 115:116). Den zweiten Doppeleinsatz scheint auch so langsam an Norbert Schlicht zu zehren, mit seiner bisher schwĂ€chsten Saisonleistung konnte auch er keine Akzente setzen (103:121, 120:138, 94:140 und 133:99).

Es spielten:
Gebhardt Markus        469        534        Pöll Hans-JĂŒrgen
Pöllath David            394        456        König Roland/Schreyer Manfred
Nickl Achim            485        488        Kastner Alexander
Schlicht Norbert        450        498        Haagen Georg

SV Kulmain IV        1798        1976        GH Löschwitz II
                0        6


Damen 1:

Exakt das gleiche Ergebnis wie unsere Vierte spielten unsere Damen in Löschwitz. Nur das man von einer Bezirksligamannschaft schon etwas mehr erwarten dĂŒrfte.
Vom Start weg lief rein gar nichts zusammen bei unseren Damen. Dagmar Fröhler (118:121, 103:129, 118:113 und 117:112) machte den Anfang. Noch schlechter agierte Anna Wörl (110:97, 98:118, 114:115 und 98:110).
Rita Wegmann wollte hier wohl nicht aus der Reihe tanzen (117:110, 124:109, 111:119 und 105:124). Schlusskeglerin Susanne Rauch rundete die schwache Mannschaftsleistung noch ab (121:140, 118:138, 115:126 und 111:126). Mehr fÀllt auch mir zu diesem Auftritt nicht ein


Es spielten:
Fröhler Dagmar        456        475        Kuschel Maria
Wörl Anna            420        440        Götz Petra
Wegmann Rita        457        462        Sticht Elisabeth
Rauch Susanne        465        530        Kastner Gudrun

SV Kulmain I        1798        1907        GH Löschwitz I
                0        6


Gemischte:

Ganz ordentlich zog sich unsere Gemischte im Heimspiel gegen SC Eschenbach gem. aus der AffÀre.
Startkegler David Pöllath hatte beim AbrĂ€umen einige Probleme und verlor sein Duell recht klar mit 1:3 SĂ€tzen (129:108, 102:108, 89:116 und 105:124). Die beste SV-Leistung glĂŒckte Sabrina Scholz mit der Tagesbestleistung. Vor allem im letzten Satz zeigte Sabrina was in ihr steckt (100:123, 124:110, 109:120 und 155:120).
So langsam geht es auch bei Kerstin Kastner aufwÀrts, die diesmal sogar einen Satz gewinnen konnte (106:98, 108:116, 102:119 und 111:126). Schlusskeglerin Nelly Vulturius wusste ebenfalls zu gefallen, unterlag aber ihren Gegner mit 1:3 SÀtzen (121:124, 107:123, 105:142 und 126:93).

Es spielten:
Pöllath David            425        456        Schmid Julian
Scholz Sabrina        488        473        Steger Tizian
Kastner Kerstin        427        459        Wolf GĂŒnther
Vulturius Nelly        459        482        Riedl Thomas

SV Kulmain gem.        1799        1870        SC Eschenbach gem.
                1        5


U18:

Mit einer Niederlage kehrte die U18 SG aus Floss zurĂŒck.
Nach den Startpaarungen stand es 1:1 und die Mannschaft fĂŒhrte mit 13 Holz. David Pöllath konnte seinen Vergleich gewinnen (123:96, 110:115, 117:97 und 113:118), wĂ€hrend Tizian Steger seinen abgeben musste (93:105, 126:134, 125:112 und 112:129).
Leider konnte unsere Schlusspaarung ihre starken Kontrahenten nicht halten. Stefan Wirth hatte dabei keine Chance (97:139, 105:127, 135:127 und 113:122), wogegen Jonas Pöllath den zweiten Mannschaftspunkt sichern konnte (112:122, 122:121, 137:118 und 130:132).

Es spielten:
Steger Tizian            456        480        Volkmer Timo
Pöllath David            463        426        Klier Tobias
Wirth Stefan            450        515        Koller Florian
Pöllath Jonas            501        493        Freier Sebastian

SG ESB/Kulmain/Pressath    1870        1914        SG Floss/Flossenb./Pirk
                2        4
   


U14/1:

Im „Derby“ konnte unsere „reine“ U14-Mannschaft die Spielgemeinschaft mit Eschenbach und Pressath recht klar besiegen.
Jonas Pöllath hatte große Schwierigkeiten Philipp Lehner, der eine neue persönliche Bestleistung erzielte, nieder zu ringen (72:112, 98:73, 115:89 und 101:100). Andreas Kastner machte fĂŒr ihn ĂŒberraschend viele Fehler. Zwar gewann er sein Duell gegen Leona Girisch, doch wurde diese etwas unter Wert geschlagen (113:105, 103:98, 123:112 und 106:95).
Eine Bahn unter aller Kanone war der Grund, weshalb Felix Reithmeier den „GĂ€sten“ den einzigen MP ermöglichte. Fabian Bauer spielte souverĂ€n auf und erzielte eine neue persönliche Bestleistung (57:93, 104:105, 99:106 und 90:89). Im Schlussduell tat sich Raphael Koschta lange Zeit sehr schwer gegen Luisa KĂ€ĂŸ. Erst im letzten Satz legte er seine NervositĂ€t ab und zeigte was in ihm steckt. Luisa baute nach gutem Start immer mehr ab und war am Ende chancenlos (92:84, 81:87, 92:75 und 120:59).

Es spielten:
BĂ€uml Jonas            386        374        Lehner Philipp
Kastner Andreas        445        410        Girisch Leona
Reithmeier Felix        350        393        Bauer Fabian
Koschta Raphael        385        305        KĂ€ĂŸ Luisa

SV Kulmain            1566        1482        SG ESB/Kulmain/Pressath
                5        1



U14/2:


4. Spieltag



Herren 1:

Viertes Spiel, vierter Sieg! Das hĂ€tte man sich nach dem Aufstieg nicht in den kĂŒhnsten TrĂ€umen vorgestellt, dass man derart durch die neue Klasse marschiert. Die GĂ€ste aus Etzelwang hatten nicht die geringste Chance. Zum Schluss zeigte Sebastian Fröhlich Kegelsport vom Feinsten und schraubte den bestehenden Bahnrekord seines Mannschafskollegen Michael Kastner noch einmal 5 Holz nach oben.
Doch der Reihe nach. ZunĂ€chst einmal sorgte „Mr. ZuverlĂ€ssig“ Michael Kastner fĂŒr die erhoffte FĂŒhrung. Obwohl noch etwas angeschlagen von einem (feucht-)fröhlichen Karterabend tags zuvor, zeigte er bei nur einem Fehler wieder einmal seine Klasse (134:123, 119:126, 140:128 und 138:139). Mit vier konstanten SĂ€tzen behielt im Anschluss Johannes Kreuzer ohne grĂ¶ĂŸere Probleme die Oberhand in seinem Duell (129:119, 133:126, 130:128 und 132:114) und baute die FĂŒhrung auf schon betrĂ€chtliche 42 Holz aus.
Ebenfalls eine solide Vorstellung lieferte Thomas Braun ab. Zu keinem Zeitpunkt verlor er die Übersicht und konnte sein Duell klar mit 4:0 SĂ€tzen gewinnen (128:126, 137:126, 127:126 und 138:125). Mit 69 Holz Vorsprung und einem klaren 3:0 konnte damit Schlussmann Sebastian Fröhlich ganz locker ins Rennen gehen. Und Wastl gab nach seiner eher bescheidenen Leistung in der Vorwoche die richtige Antwort und lieferte eine Glanzvorstellung ab. Mit SĂ€tzen zwischen 144 und 156 Holz fertigte er nicht nur den besten GĂ€stespieler ab, sondern verbesserte den erst vor 2 Wochen von seinem Mannschaftskameraden Michael Kastner aufgestellten Bahnrekord auf 597 Holz! (151:136, 146:135, 144:135 und 156:128). Vor allem beim Spiel in die Vollen (393 Holz) war er kaum zu bremsen. GlĂŒckwunsch Wastl, weiter so!
Die Überlegenheit unserer Mannschaft spiegelt das SatzverhĂ€ltnis von 14:2 deutlich wieder. Nun kommt es also nĂ€chste Woche zu einem richtigen Kracherspiel, wenn der ebenfalls noch verlustpunktfreie TabellenfĂŒhrer SV Freudenberg in Kulmain gastiert. Sicher wird es eine Ă€hnliche Leistung bedĂŒrfen, um die Punkte an der Jahnstraße zu behalten. Auf jeden Fall darf man sich auf ein hochklassiges Kegelspiel freuen.

Es spielten:
Kastner Michael        531        516        Seibt Sebastian
Kreuzer Johannes        524        487        Lösch JĂŒrgen
Braun Thomas        530        503        Heinl Guido
Fröhlich Sebastian        597        534        PlĂ¶ĂŸel Michael

SV Kulmain I        2182        2040        SKK Etzelwang
                6        0


Herren 2:

Einen hochverdienten Erfolg feierte unsere zweite Herrenmannschaft bei den ĂŒberforderten Gastgebern in Pirk. Damit belegt unsere Mannschaft als Aufsteiger völlig ĂŒberraschend den zweiten Tabellenplatz nach 4 Spielen.
Startkegler Marco Böll sorgte nach zĂ€hem Beginn mit zwei ganz starken Schlussbahnen wieder fĂŒr ein ordentliches Polster (125:124, 124:121, 151:112 und 140:113). Marco holte satte 70 Holz und sorgte mit der Tagesbestleistung gleich einmal fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse. Daniel Scharf legte dann wie erhofft, nach. Auch er hatte anfangs etwas Schwierigkeiten, sicherte sich aber die SĂ€tze 2 und 3 mit großem Vorsprung und baute die FĂŒhrung auf 117 Holz aus (118:123, 137:118, 138:104 und 121:122). Das war schon mehr als eine kleine Vorentscheidung.
Zumal sich auch Johannes Koch nicht lumpen ließ. Ohne grĂ¶ĂŸere Probleme besiegte auch er seinen Bahngegner und ĂŒbergab an Schlussmann Robert Dietl 127 Holz (127:126, 131:111, 129:138 und 122:124). Robert kostete ein kleiner DurchhĂ€nger im dritten Satz den MP, was aber nicht weiter ins Gewicht fiel. Am klaren AuswĂ€rtssieg Ă€nderte dies nichts mehr (121:133, 139:111, 110:142 und 128:131).
Mit 6:2 Punkten hat man einen optimalen Start hingelegt. NĂ€chste Woche gibt es, noch einmal auswĂ€rts bei RW Vohenstrauß 1, die Möglichkeit, die Serie von nun schon 3 Siegen weiter auszubauen.

Es spielten:
Böll Marco             540        470        Pregler Andreas
Scharf Daniel            514        467        Van den Heuvel Walter
Koch Johannes        509        499        Kellner Josef
Dietl Robert            498        517        Neiser Gerhard

SV Kulmain II        2061        1953        SKK Pirk II
                5        1


Herren 3:

Ganz knapp am ersten Saisonerfolg ist unsere Dritte zu Hause gegen die SG DJK/Wygant Weiden vorbei geschrammt. Das Spiel wurde durch zwei starke Ergebnisse der GĂ€ste entschieden.
Startkegler Robert Tellschaft hatte seinen Gegner klar im Griff. Nur im ersten Satz hatte er etwas Probleme, dann aber ĂŒbernahm er die Kontrolle und behielt mit 44 Holz die Oberhand (117:126, 119:118, 133:104 und 126:103). Christian Kastner merkte erst 10 Minuten vor seinem Einsatz, dass er seine ganzen Kegelsachen (Dress und Schuhe) noch zu Hause liegen hatte. Sein AufwĂ€rmprogramm bestand deshalb auf einen Sprint nach Hause. Scheinbar hat ihm das gute getan, denn er zeigte eine couragierte Vorstellung. Allerdings war sein starker Kontrahent einen Tick stĂ€rker (138:133, 135:124, 121:135 und 118:144).
Nach dem dritten Durchgang schien unsere Mannschaft endgĂŒltig auf der Siegerstraße zu sein, denn Martin Gebhardt hatte seinen Gegenspieler klar im Griff und baute die FĂŒhrung auf 52 Holz aus (107:126, 122:111, 127:108 und 125:107). Im Schlussdurchgang lieferte sich Norbert Schlicht ein packendes Rennen mit dem Tagesbesten Grau H. Obwohl er schon 120 Wurf in den Knochen hatte, kĂ€mpfte Nobbe aufopferungsvoll und bis kurz vor Ende lag man noch ganz knapp vorne. Leider aber behielt der ĂŒberragende GĂ€steschlussmann die Nerven und sicherte den GĂ€sten einen glĂŒcklichen Sieg (103:128, 140:147, 119:139 und 130:139).

Es spielten:
Tellschaft Robert        495        451        Koch Heinrich
Kastner Christian        512        536        Schörner Johann
Gebhardt Martin        481        452        Diehl Hugo
Schlicht Norbert        492        553        Grau Helmut

SV Kulmain III        1980        1992        SG DJK/Wygant Weiden I
                2        4


Herren 4:

Einen verdienten Punkt nahm unsere Vierte in Eschenbach mit nach Hause. Mit etwas mehr GlĂŒck wĂ€re sogar ein Sieg möglich gewesen.
In der Starterpaarung unterstrich Norbert Schlicht seine derzeit gute Form. Mit der Tagesbestleistung sicherte er satte 70 Holz fĂŒr unser Team (145:121, 120:105, 127:112 und 111:95). Ganz anders lief es bei Thomas MĂŒller, der in seinem ersten Saisonspiel ĂŒberhaupt nicht ins Spiel fand. Dabei wĂ€re sein Gegner durchaus zu packen gewesen (99:121, 96:127, 111:117 und 126:88).
Mit 59 „Guten“ gingen die Schlusskegler Markus Gebhardt und Achim Nickl in die Bahnen. Beide hielten zwar annĂ€hernd mit ihren jeweiligen Bahngegnern mit, doch weder Markus (127:126, 101:119, 116:119 und 124:118), noch Achim (112:122, 128:120, 120:139 und 126:117) konnten am Ende den MP fĂŒr sich verbuchen. Damit endete das Spiel letztlich leistungsgerecht Unentschieden.

Es spielten:
Schlicht Norbert        503        433        Hofweller Christian
MĂŒller Thomas        432        453        Schraml Thomas
Gebhardt Markus        468        482        Fischer Martin
Nickl Achim            486        498        Schreyer Reinhold

SV Kulmain IV        1889        1866        SC Eschenbach III
                3        3


Damen 1:

Kein Spiel


Gemischte:

Kein Spiel


U18:

Kein Spiel
   


U14/1:




U14/2:

Kein Spiel



3. Spieltag



Herren 1:

Kein Ruhmesblatt lieferte unsere Erste beim VFB Weiden ab, aber es reicht trotzdem zum Sieg. Mit drei Siegen in drei Spielen hat man damit einen Traumstart in der Bezirksliga hingelegt.
Ersatzspieler Johannes Koch zeigte eine starke Vorstellung, konnte den fehlerfreien Tagesbesten JĂ€ger S. trotz allem nicht halten. Wichtig war, dass Johannes dort nicht allzu viel Holz liegen ließ (126:128, 136:136, 123:128 und 144:158). Im zweiten Durchgang konnte Johannes Kreuzer seinen Gegner erst im letzten Satz entscheidend abschĂŒtteln, vorher gab es einen Kampf auf Biegen und Brechen (131:126, 141:138, 118:129 und 145:130). Damit war zur Halbzeit bei 9 Holz RĂŒckstand und 1:1 noch alles offen.
Das Ă€nderte sich nach dem dritten Vergleich. Hier nutzte Thomas Braun die Schwachstelle der Gastgeber zum Gewinn von 51 Holz aus. Ganz zufrieden war Brauni damit wohl nicht, am Ende waren das aber die entscheidenden Hölzer (138:115, 124:119, 115:104, 130:118). 42 Holz blieben damit MannschaftskapitĂ€n Sebastian Fröhlich ĂŒbrig. Überraschenderweise kam Wastl aber so gar nicht mit den gut fallenden Bahnen in Weiden zurecht. An der StĂ€tte seines ersten 500ers (noch im 100 Wurf Modus), musste er dann auch mit einem fĂŒr ihn spĂ€rlichem Ergebnis den MP abgeben. Am Sieg Ă€nderte dies aber freilich nichts mehr (108:103, 119:129, 122:144 und 142:135).
Mund abputzen und die Punkte dankbar mitnehmen, denn nĂ€chste Woche kann man mit einem Sieg zu Hause gegen Etzelwang die Erfolgsserie weiter ausbauen. DafĂŒr bedarf es aber schon einer Leistungssteigerung, die aber ganz sicher kommen wird!

Es spielten:
Koch Johannes        529        550        JĂ€ger Siegfried
Kreuzer Johannes    535        523        Eichinger Richard
Braun Thomas         507        456        Harnoth Wilhelm
Fröhlich Sebastian   491        511        Cinak Bayram

SV Kulmain I           2062        2040        VFB Weiden I
                                    4        2       
   
Herren 2:

Mit einer bÀrenstarken Leistung gewann unsere Zweite auch ihr zweites Heimspiel der Saison und befindet sich damit im Soll. Die ebenfalls sehr starken GÀste leisteten ihren Beitrag zu einem Spiel auf hohem Niveau.
Startkegler Marco Böll legte den Grundstein fĂŒr den Sieg. Sein Kontrahent hatte lange Zeit große Schwierigkeiten auf den bestens prĂ€parierten Bahnen, das nutzte Marco gnadenlos aus. Bis sein bedauernswerter Gegner ĂŒberhaupt wusste was los ist, lag er schon aussichtslos zurĂŒck. Marco zeigte vor allem im AbrĂ€umen eine Galavorstellung (206/2) und holte vorentscheidende 91 Holz (143:110, 143:111, 148:135 und 129:116). Ein mitreißendes Duell lieferte sich im Anschluss Robert Dietl mit seinem GegenĂŒber. Lange Zeit schien Chaals dort zu unterliegen, aber mit einem unwiederstehlichen Schlussspurt riss er das Ruder noch einmal herum und kĂ€mpfte seinen Gegner regelrecht nieder (133:144, 128:126, 131:136 und 156:127).
Das war bisher schon Kegelsport vom Feinsten. Doch Johannes Koch setzte dem noch eins drauf. Mit einer wahren Galavorstellung besiegte er seinen ebenfalls ausgezeichneten Kontrahenten. Vor allem wenn man bedenkt, dass das fĂŒr Johannes schon der zweite Einsatz des Tages war, kann man ihm nur die grĂ¶ĂŸte Hochachtung dafĂŒr zollen! (149:131, 138:153, 143:121 und 138:161). Damit konnte Schlusskegler JĂŒrgen Rauch, bei einer FĂŒhrung von 108 Holz, ohne Sorgen in die Bahnen gehen. Leider lĂ€uft es bei ihm im Moment ĂŒberhaupt nicht rund, auch diesmal hatte er große Probleme und musste seinen ausgezeichneten Gegenspieler klar ziehen lassen (118:147, 133:145, 124:140 und 125:131). Schade eigentlich, denn der Bahnrekord von 2200 Holz war zum greifen nahe

NĂ€chste Woche geht es zu dem noch punktlosen SKK Pirk 2. In der derzeitigen Verfassung fĂ€hrt man durchaus mit gewissen Hoffnungen dorthin. Mit Daniel Scharf steht zudem eine weitere Alternative wieder zur VerfĂŒgung.

Es spielten:
Böll Marco              563        472        KrĂ€mer Felix
Dietl Robert            548        533        Bock Peter
Koch Johannes      568        566        Bock Michael
Rauch JĂŒrgen        500        563        Schönberger Matthias

SV Kulmain II        2179        2134        BW Moosbach II
                                  5        1



Herren 3:

Ohne Funktion war unsere dritte Mannschaft in Löschwitz. Dabei rissen die gastgebenden Löschwitzer auch keine BĂ€ume aus, aber fĂŒr den biederen Auftritt unserer Mannschaft reichte es allemal.
Startkegler Robert Tellschaft konnte nur im ersten und dritten Satz mithalten, ansonsten war er chancenlos (127:129, 113:132, 126:112 und 96:127). Nicht wesentlich besser lief es bei Martin Gebhardt, immerhin konnte er seinem Gegner zwei SĂ€tze abluchsen und verlor nur durch die weniger erzielten Holz (104:130, 122:117, 117:140 und 121:101).
Die beste SV-Leistung erzielte MannschaftsfĂŒhrer Christian Kastner, doch am Ende musste auch er, kurioserweise gegen seinen gleichnamigen Gegenspieler, den MP klar abgeben (127:141, 109:121, 134:145 und 120:112). Nicht den Hauch einer Chance hatte Schlusskegler Bruno Fröhler gegen den Tagesbesten Braunreuther (120:143, 108:114, 125:130 und 99:133).

Es spielten:
Tellschaft Robert        462        500        Schindler Andreas
Gebhardt Martin        464        488        Merkl Peter
Kastner Christian       490        519        Kastner Christian
Fröhler Bruno            452        520        Braunreuther Andreas

SV Kulmain III           1868        2027        GH Löschwitz I
                                      0        6


Herren 4:

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich unsere Vierte ihren ersten Saisonsieg. Die GĂ€ste aus Schirmitz konnten erst zum Ende hin Akzente setzen.
Jonas Pöllath ging diesmal als Startkegler an den Start. Obwohl er nicht seinen besten Tag erwischt hatte, sicherte er sich den Mannschaftspunkt mit 3:1 SÀtzen (114:111, 130:114, 114:124 und 110:109). MannschaftskapitÀn Norbert Schlicht hatte mit seinem Konkurrenten leichtes Spiel, holte den MP und noch 56 Holz dazu. So war man zur HÀlfte der Partie mit 2:0 und 66 Holz klar auf Siegeskurs.
Den Deckel endgĂŒltig auf den Topf setzte Achim Nickl mit der Kulmainer Bestleistung an diesem Abend (115:116, 136:117, 134:122 und 118:130). Schlusskegler Markus Gebhardt hatte im Anschluss keinerlei Probleme, um den Sieg nach Hause zu bringen (116:122, 120:127, 125:136 und 115:142).

Es spielten:
Pöllath Jonas            468        458        Lindner Thomas
Schlicht Norbert        470        414        Pressl Robert
Nickl Achim               503        485        JĂ€gler Werner
Gebhardt Markus     476        527        Krug Josef

SV Kulmain IV        1917        1884        SpVgg Schirmitz II
                                    5        1


Damen 1:

Kein Spiel


Gemischte:



U18:

Einen klaren und ungefĂ€hrdeten Sieg feierte unsere U18 Spielgemeinschaft. Die GĂ€ste aus Freihung waren aber kein Gradmesser. Die Starterpaarung aus Eschenbach (Deniz Böllath) und Pressath (Stefan Wirth), besorgte eine beruhigende 2:0 FĂŒhrung und einem Vorsprung von 74 Holz.
In der Schlusspaarung standen unsere Pöllath- BrĂŒder und sorgten mit guten (Jonas) bis sehr guten Leistungen (David) fĂŒr einen nie gefĂ€hrdeten Kantersieg.

Es spielten:
Böllath Deniz            470        417        Wiesneth Stefan
Wirth Stefan            428        407        Bauer Lisa
Pöllath David            487        447        Hörl Bastian
Pöllath Jonas            470        367        Kraus Ronja

SG Eschenbach/Kulmain/    1855        1638        SKC Freihung
Pressath                                   6        0
   


U14/1:

Die erwartete Niederlage setzte es beim Toppfavoriten der U14 Klasse SC Luhe-Wildenau.
Wieder einmal der Beste im Team war Andreas Kastner mit 445 Holz, der auch den Ehrenpunkt sicherte. Eine neue persönliche Bestleistung erzielte Felix Reithmeier mit 390 Holz, zudem spielten Jonas BÀuml (370 Holz) und Raphael Koschta (332 Holz).

Es spielten:
Reithmeier Felix         390        394        Kummer Laura
Koschta Raphael        332        436        Wirnitzer Lea
Kastner Andreas        445        440        Koller Sarah
BĂ€uml Jonas               370        476        Kummer Celine

SV Kulmain U14        1537        1746        SC Luhe-Wildenau U14
                                       1        5



U14/2:




2. Spieltag

Herren 1:

Das nennt man einen gelungenen Start in die neue Saison! Unsere erste Mannschaft gewinnt auch ihre zweite Partie beim SKC Speinshart 2 und steht nach 2 Spieltagen auf Platz 3 der Bezirksliga Nord.
Von Beginn an entwickelte sich ein Kampf auf Biegen und Brechen. Michael Kastner ging diesmal als Startkegler ins Rennen und das erwies sich als kluger Schachzug. Denn Kasi hatte gegen seinen ebenfalls starken Gegner immer die richtige Antwort parat und sorgte fĂŒr das wichtige 1:0 (152:133, 128:138, 138:132 und 127:135). Noch enger verlief die Begegnung von Johannes Kreuzer in seinem ersten Saisonspiel. Mit seinem GegenĂŒber lieferte er sich einen packenden Zweikampf, den er glĂŒcklich mit einem Holz Vorsprung fĂŒr sich entschied (112:107, 136:142, 158:150 und 123:129). Zur Halbzeit stand es zwar 2:0 fĂŒr uns, aber es waren nur 8 Holz Differenz, was fĂŒr die Gastgeber alles offen hielt.
Die Entscheidung fiel im dritten Vergleich. Hier dominierte Thomas Braun ohne große MĂŒhe seinen Speinsharter GegenĂŒber. Satte 60 Holz nahm er diesen ab und schickte Schlusskegler Sebastian Fröhlich mit einem satten Polster von 68 Holz ins Rennen (132:121, 135:123, 126:120 und 143:112). MannschaftsfĂŒhrer Wastl fand diesmal nicht ins Spiel und verwaltete den Vorsprung nur noch (134:144, 122:157, 116:120 und 129:126). Nach zwei Siegen und 4:0 Punkten geht die Reise zum genau andersherum gestarteten VFB Weiden. Im Moment dĂŒrfte dort unserer Mannschaft sogar die Favoritenrolle zukommen.

Es spielten:
Kastner Michael           545        538        BĂ¶ĂŸl Otto
Kreuzer Johannes        529        528        Hofmann Martin
Braun Thomas             536        476        Schrembs Markus
Fröhlich Sebastian       501        547        Suttner Dirk

SV Kulmain I                2111        2089        SKC Speinshart II
                                         5        1
   

Herren 2:

Es geht doch! Nach der unglĂŒcklichen Niederlage in Mantel hat unsere Zweite die ersten Punkte eingesackt. Das Spiel war fast ein Duplikat zum Spiel der Ersten. Drei starken Spielern stand ein etwas undisponierter Schlussmann zur Seite, aber auch hier reichte es zu einem klaren 5:1.
Startkegler Johannes Koch legte gleich ordentlich los und sorgte mit einer ĂŒberzeugenden Vorstellung fĂŒr die wichtige FĂŒhrung unserer Mannschaft (133:132, 123:115, 139:129 und 130:134). Das zweite Duell dominierte Robert Dietl mit konstant gespielten SĂ€tzen von 124:137 Holz nach Belieben. Er sorgte damit fĂŒr das am Ende entscheidende Polster seiner Mannschaft (137:129, 124:117, 129:118 und 131:108).
Marco Böll hat nach seinem etwas behĂ€bigen Auftakt in Mantel wieder Lunte gerochen. Mit großem Kampfgeist hielt er den besten GĂ€steakteur in die Schranken und sorgte fĂŒr eine beruhigende 3:0 FĂŒhrung (134:132, 139:121, 120:133 und 137:141). Damit konnte Schlusskegler JĂŒrgen Rauch 67 Holz Vorsprung mitnehmen. Leider fand der SV-MannschaftsfĂŒhrer nicht in die Partie und hĂ€tte um ein Haar das Spiel noch aus der Hand gegeben. Am Ende reichte es aber doch noch zum wichtigen und auch verdienten Heimsieg (115:131, 114:133, 119:130 und 120:126).
Nun folgt ein weiteres Heimspiel gegen die punkt- und satzgleiche Mannschaft von BW Moosbach 2. NatĂŒrlich strebt man hier einen weiteren Sieg an, um schon gar nicht in die hintere Tabellenregion hinein zu rutschen.

Es spielten:
Koch Johannes        525        510        Dommasch Dieter
Dietl Robert             521        472        Göbel Wolfgang
Böll Marco               530        527        Holland Peter
Rauch JĂŒrgen         468        520        DĂŒrmann Richard

SV Kulmain II          2044        2029        SpVgg Schirmitz I
                                     5        1


Herren 3:

Kein Spiel


Herren 4:

Trotz einer ansprechenden Vorstellung verpatzte unsere Vierte ihren Saisonauftakt und verlor zu Hause gegen AN Waidhaus 3 mit 2:4. Kurioserweise endeten zwei Duelle Unentschieden.
    MannschaftskapitĂ€n und Startkegler Norbert Schlicht lieferte sich ein packendes Duell und sicherte mit dem letzten Wurf ein Remis (127:105, 126:135, 119:134 und 108:106). Als letztlich entscheidender Durchgang stellte sich am Ende die Begegnung von Markus Gebhardt heraus. Markus enttĂ€uschte keineswegs, doch seinem GegenĂŒber war er nicht gewachsen. Der sicherte als Tagesbester satte 54 Holz fĂŒr seine Mannschaft (115:132, 119:136, 113:138 und 127:122).
Wieder etwas knapper verlief die dritte Auseinandersetzung. Hier konnte Achim Nickl als bester SV-Spieler den ersten vollen MP erzielen (126:136, 142:127, 110:120 und 114:104). Schlussmann Jonas Pöllath ging mit einem RĂŒckstand von 49 Holz in den Wettkampf und obwohl er noch einmal alles versuchte, mehr als zu einem Unentschieden reichte es fĂŒr ihn nicht (106:123, 118:127, 124:115 und 138:121).

Es spielten:
Schlicht Norbert         480        480        Licha Harald
Gebhardt Markus       474        528        Uschold Felix
Nickl Achim                492        487        Stephan Hans
Pöllath Jonas             486        486        Zintl Christian

SV Kulmain IV          1932        1981        AN Waidhaus III
                                      2        4


Damen 1:


Einen Doppeleinsatz zu Hause hatten unsere Damen an diesem Wochenende. Am Freitagabend wurde die zweite Garnitur vom SC Luhe-Wildenau mit 5:1 geschlagen, wĂ€hrend man am Samstag den GĂ€sten vom TSV KĂŒmmersbruck mit einer desolaten Vorstellung die Punkte förmlich schenkte.
Die Partie gegen Luhe begann mit einem knappen Duell, dass Startkeglerin Dagmar Fröhler am Ende etwas unglĂŒcklich mit 5 Holz abgeben musste (120:129, 121:127, 118:99 und 117:126). Besser machte es da MannschaftsfĂŒhrerin Susanne Rauch, die ihre Kontrahentin nach Belieben kontrollierte und mit der Tagesbestleistung verdient der Ausgleich gelang (126:118, 121:116, 127:111 und 123:121).
Als dann Rita Wegmann mit einer ordentlichen Vorstellung satte 57 Holz sicherte, war man endgĂŒltig auf der Siegerstraße (121:126, 124:99, 123:99 und 122:109). Schlusskeglerin Anna Wörl reichte am Ende eine durchwachsene Leistung, um den klaren Sieg in trockene TĂŒcher zu bringen (121:109, 108:124, 118:100 und 121:117).

Es spielten:
Fröhler Dagmar        476        481        Kett Melanie
Rauch Susanne        497        466        Winter Anna
Wegmann Rita         490        433        Kummer Nicole
Wörl Anna                 468        450        Wirnitzer Manuela

SV Kulmain I            1931        1830        SC Luhe-Wildenau II
                                      5        1

Kaum wieder zu erkennen waren unsere Damen nur einen Tag spĂ€ter in derselben Besetzung. Ein Ă€hnliches Ergebnis, wie am Vortag, hĂ€tte auch hier zum Sieg gereicht, doch mit durchweg schwachen Resultaten wurde es den KĂŒmmersbrucker Damen leicht gemacht.
Schon Startkeglerin Rita Wegmann sackte nach gutem Beginn ab und vergab leichtsinnig die mögliche FĂŒhrung (125:116, 109:124, 112:117 und 120:122). Im zweiten Durchgang kam es zu einem Duell auf bescheidensten Niveau, das Anna Wörl am Ende verlor (109:90, 115:116, 99:112 und 104:109).
Und weiter ging es mit schwachen Ergebnissen. Auch Dagmar Fröhler enttÀuschte vor allem mit einer wahren Fehlerorgie, auch sie musste sich ihrer Gegnerin beugen (115:136, 115:122, 117:125 und 119:127). Schlusskeglerin Susanne Rauch rundete mit einer desolaten Vorstellung den gebrauchten Samstagnachmittag ab (108:127, 112:126, 102:119 und 124:118).
Mit solchen Auftritten ist man in der Bezirksliga allenfalls ein Punktelieferant!

Es spielten:
Wegmann Rita        466        479        BĂŒdinger Marion
Wörl Anna               427        427        Bauer Hedwig
Fröhler Dagmar      466        510        Thiem Daniela
Rauch Susanne      446        490        Labyk Claudia

SV Kulmain I          1805        1906        TSV KĂŒmmersbruck I
                                   0        6


Gemischt:

Ein Nachmittag zum Vergessen! Unsere gemischte Mannschaft bezog in Mantel regelrecht PrĂŒgel und verlor verdient mit 0:6.
Startkegler Markus Wolf begann desolat und als er sich dann endlich auf die harten Mantler Bahnen eingestellt hatte, war sein Duell schon verloren (97:101, 94:120, 109:103 und 111:101). Dass sich Kerstin Kastner auf den „KnĂŒppelbahnen“ in Mantel schwer tun wĂŒrde, war klar. Und so hatte sie auch keine Chance in ihrer Partie (98:85, 92:109, 98:96 und 74:105).
Einen sportlichen Offenbarungseid legte Nelly Vulturius im dritten Vergleich ab. Vor allem das AbrĂ€umen war unter aller Kanone, so musste auch sie den MP dem Heimkegler ĂŒberlassen (104:122, 92:115, 84:84 und 87:118). Über das Niveau der SV-Akteure sagt schon einiges aus, wenn Irene Schmidt mit 442 Holz die Bestleistung stellte (108:120, 110:111, 129:111 und 95:115).

Es spielten:
Wolf Markus            411        425        Merther Petra
Kastner Kerstin        362        395        Domogalla Klaus
Vulturius Nelly          367        439        Merther Tobias
Schmidt Irene          442        457        Merther Erwin

SV Kulmain gem.    1582        1716        AN Mantel gem.
                                   0        6


U18:

In einem dramatischen Spiel behielt unsere U18-SG knapp mit 5 Holz die Oberhand und entfĂŒhrte die Punkte aus Pleystein.
Schon die Startpaarung war heiß umkĂ€mpft. Dabei hielt Tizian Steger gegen seinen hoch eingeschĂ€tzten Kontrahenten glĂ€nzend mit und schnappte sich sogar den MP (121:134, 131:125, 121:114 und 119:111). Das 2:0 besorgte dann umgehend Sabrina Scholz, obwohl sie leider wieder einmal weit unter ihren Möglichkeiten blieb und nur eine ordentliche Bahn ablieferte (109:102, 103:91, 106:113 und 132:103). Zur HĂ€lfte der Partie lag man also mit 49 Holz vorne.
Doch die Gastgeber hatten noch zwei heiße Eisen im Feuer, die unseren Pöllath- BrĂŒdern ordentlich einheizten. ZunĂ€chst schien David lange Zeit auf gutem Weg, den wichtigen dritten MP zu holen. Doch letztlich musste er sich mit 26 Holz geschlagen geben (124:146, 121:97, 128:135 und 107:128). Damit blieben seinem Bruder Jonas noch 23 Holz ĂŒbrig. Diese verteidigte er mit ZĂ€hnen und Klauen. Vor allem im zweiten Satz holte er wichtige Hölzer und als dann sein starker Gegner zur Schlussoffensive blies, behielt er nervenstark die Übersicht und rettete den Sieg ĂŒber die Ziellinie (110:139, 151:126, 122:127 und 132:141).

Es spielten:
Steger Tizian            492        484        Stahl Anton jun.
Scholz Sabrina         450        409        Kiesbauer Sebastian
Pöllath David            480        506        Schneider Stefan
Pöllath Jonas            515        533        Stauber Fabian

SG Eschenbach/Kulmain    1937        1932        RW Pleystein
                                                 5        1
   


U14/1:

Spielfrei



U14/2:

Einen ĂŒberraschenden AuswĂ€rtssieg fĂŒr unsere Spielgemeinschaft gab es bei der SG Freihung/ Speinshart.
Startkeglerin Leona Girisch legte den Grundstein fĂŒr den Erfolg. Mit starken SĂ€tzen behauptete sie sicher den MP fĂŒr ihre Mannschaft (118:93, 112:99, 108:89 und 102:64). Im zweiten Vergleich machten beide Mannschaften von ihrem Wechselkontingent gebrauch. Auf unserer Seite teilten sich Fiona Janisch und Philipp Lehner die 120 Wurf und holten sich mit 2:2 SĂ€tzen den Mannschaftspunkt (59:69, 55:43, 70:47 und 71:77).
Den Sack endgĂŒltig zu machte dann Deniz Böllath mit der Tagesbestleistung (114:70, 125:81, 114:82 und 102:79). So konnte Fabian Bauer mit einem beruhigenden Vorsprung ins Rennen gehen. Dort musste er sich der starken Heimkeglerin geschlagen geben (83:106, 80:127, 76:102 und 84:114).

Es spielten:
Girisch Leona            440        345        Reifenberger Jana
Janisch Fiona            114        112        Bauer Selina
Lehner Philipp           141        124        Tschursch Jenny
Böllath Deniz             455        151        Wisneth Hanna
                                                161        Wiesneth Hanna
Bauer Fabian            323        449        Hörl Anna-Lena

SG Eschenbach/Kulmain    1473        1342        SG Freihung/Speinshart
                                                 5        1



1. Spieltag



Herren 1:

Ein gelungener Auftakt fĂŒr unsere Mannschaft in der Bezirksliga! Gegen Mitaufsteiger Fortuna Neukirchen 2 hatte man aber einen unangenehmen Gegner. Da brauchte es schon einen Michael Kastner in Bestform, der mit 592 Holz einen neuen Bahnrekord aufstellte.
Nach der Starterpaarung sah es allerdings alles andere als gut aus fĂŒr unsere Mannschaft. Thomas Braun hatte große Anlaufschwierigkeiten, erst ab den dritten Satz kam er in Schwung. Aber da war es gegen seinen starken Kontrahenten schon zu spĂ€t (120:151, 117:138, 134:142 und 134:134). Zum GlĂŒck behielt im zweiten Durchgang Ersatzkegler Johannes Koch die Oberhand (123:118, 129:144, 132:119 und 132:121)  und glich zum 1:1 aus. Doch der RĂŒckstand 46 Holz war schon betrĂ€chtlich.
Dann kam die Galavorstellung von Michael Kastner. Kasi zauberte einen starken Satz nach dem anderen aufs Parkett, der RĂŒckstand schmolz von Wurf zu Wurf. Am Ende stand ein neuer Bahnrekord auf der Anzeigetafel! Herzlichen GlĂŒckwunsch Kasi! Vor allem seine AbrĂ€umleistung war allererste Sahne (222/2). Insgesamt machte er 65 Holz gut und drehte die Partie (155:133, 135:124, 146:124 und 156:126) im Alleingang. Doch noch war das Spiel nicht gewonnen, die GĂ€ste warfen noch einmal alles in die Waagschale, doch unser Schlussmann Sebastian Fröhlich ließ sich davon nicht beeindrucken und hatte immer die richtige Antwort parat. Vor allem in die Vollen (382 Holz) zeigte er eine starke Vorstellung und brachte mit einem ordentlichen Ergebnis den erhofften Auftaktsieg ĂŒber die Runden (142:148, 153:132, 129:148 und 135:126). Der verdiente Lohn: Platz 2 nach dem ersten Spieltag!

Es spielten:
Braun Thomas        505        565        Witt JĂŒrgen
Koch Johannes         516        502        Witt Daniel
Kastner Michael        592        527        Bohun Jochen
Fröhlich Sebastian    559        554        Bohun Carsten

SV Kulmain I            2172        2148        Fortuna Neukirchen II
                                      5        1
   

Herren 2:

Da ist noch steigerungspotential vorhanden! Unsere zweite Herrenmannschaft verliert beim ersatzgeschwÀchten Mitaufsteiger AN Mantel 1 nach einer schwachen Leistung verdient mit 2:4.
Nach der Starterpaarung sah es noch ganz gut aus, denn Johannes Koch gewann seinen Vergleich klar mit 39 Holz (142:112, 110:110, 111:107 und 122:117). Doch man muss auch sagen, nach der starken ersten Bahn ging bei ihm nicht mehr allzu viel zusammen und schon hier wurden wertvolle Hölzer verschenkt. Eine wahre Demontage erlebte Daniel Scharf! Sein Kontrahent spielte, vor allem im AbrĂ€umen (195/8), wie aus einem Guss und ließ ihm nicht den Hauch einer Chance (119:132, 119:137, 103:129 und 113:130).
So lag man urplötzlich mit 35 Holz hinten. Doch leider gab es kein richtiges AufbĂ€umen. Marco Böll im dritten Vergleich mĂŒhte sich nach KrĂ€ften, doch auch er blieb weit unter seinen Möglichkeiten, immerhin behauptete er knapp den wichtigen MP (126:121, 123:117, 104:113 und 120:112). Ein Unentschieden, vielleicht auch ein Sieg, war hier immer noch in Reichweite und Schlussmann JĂŒrgen Rauch schien auch auf einen guten Weg. Doch nach starkem ersten Durchgang fiel er ab und trotz eines Schlussspurts konnte er dem Spiel keine Wende mehr geben (135:129, 120:136, 124:130 und 130:120).
Zugegeben, mit Mantel hat man gleich zu Beginn eine der hÀrteren Bahnen erwischt, doch das erspielte Ergebnis ist trotzdem viel zu wenig. Aber die Saison ist noch jung und jetzt folgen erst einmal zwei Heimspiele.

Es spielten:
Koch Johannes        485        446        Merther Erwin
Scharf Daniel            454        528        Kneissl Hans
Böll Marco                473        463        Götz Harald
Rauch JĂŒrgen           509        515        Prölß Marco

SV Kulmain II           1921        1952        AN Mantel I
                                     2        4


Herren 3:

Eine deftige Klatsche bekam unsere Dritte in Altenstadt/WN. Die neu formierte Mannschaft scheint wird es in der Kreisklasse A sehr schwer haben, den Klassenerhalt zu schaffen.
Martin Gebhardt (130:143, 115:124, 97:134 und 107:139) und Robert Tellschaft (117:114, 132:123, 103:125 und 121:142) standen auf verlorenen Posten.
Noch dicker kam es fĂŒr unsere Schlusspaarung Bruno Fröhler (104:140, 116:123, 99:121 und 105:127) und Christian Kastner (124:135, 108:145, 117:119 und 110:129). Die Folge: Eine regelrechte Klatsche, die wenig Mut macht.
Das es fĂŒr unsere Dritte schwer werden wĂŒrde war klar, schließlich steht mit Robert Tellschaft nur ein Akteur der letztjĂ€hrigen dritten Mannschaft im Aufgebot. Alle anderen rekrutieren sich aus der vierten oder fĂŒnften Mannschaft der letzten Saison. Trotzdem, man wĂ€chst mit seinen Aufgaben, also nicht vorzeitig die Flinte ins Korn werfen.

Es spielten:
Gebhardt Martin        449        540        Greiner Hans
Tellschaft Robert        473        504        Rupprecht Thomas
Fröhler Bruno            424        511        Stich Reinhold
Kastner Christian        459        528        Zwck Rainer

SV Kulmain III            1805        2083        WB Altenstadt/WN I
                                       0        6


Herren 4:

verlegt


Damen 1:

Gleich zu Beginn der Saison mussten unsere Damen zum weitesten AuswĂ€rtsspiel der Saison zur SKK Lederdorf reisen. Bis zur HĂ€lfte der Partie war noch alles offen, doch im Schlussdurchgang ließen die Gastgeberinnen unseren MĂ€dels keine Chance.
Die Starterpaarung Dagmar Fröhler und Ersatzspielerin Irene Schmidt zeigte beide starke Leistungen. Dagmar musste nach hartem Kampf ihr Duell um 10 Holz abgeben (129:123, 128:140, 121:129 und 121:117). Noch knapper, aber mit dem besseren Ausgang fĂŒr uns, lief es bei Irene, die damit der 1:1 Ausgleich gelang (135:137, 118:113, 139:123 und 122:137). Im Gesamtergebnis lag man nur 6 Holz zurĂŒck, sodass man noch alle Chancen auf eine Überraschung hatte.
Doch die waren schnell zerstoben. Zu schwach spielten unsere beiden Schlussstarterinnen Anna Wörl und Rita Wegmann, und auch zu dominant trat die Lederdorner Schlusspaarung auf. Weder Anna (102:143, 113:142, 142:129 und 107:130) noch Rita (126135, 113:132, 108:126 und 113:129) konnten ihren MP holen. So setzte es am Ende noch eine klare Niederlage.

Es spielten:
Fröhler Dagmar        499        509        Steger Christine
Schmidt Irene            514        510        Hofmann Angelina
Wörl Anna                464        544        Hofmann Christine
Wegmann Rita         460        522        Iglhaut Heike

SV Kulmain            1937        2085        SKK Lederdorn
                                    1        5


Gemischte:

Zu Hause gegen Grafenwöhr gab es eine klare Niederlage. Dabei feierte mit Kerstin Kastner ihre Punktspielpremiere. Nachdem sie ihre NervositĂ€t abschĂŒtteln konnte, zeigte sie auf ihrer vierten Bahn (111 Holz), dass sie durchaus wettbewerbsfĂ€hig ist. Irene Schmidt erzielte die SV-Bestleistung, gefolgt von Markus Wolf und Nelly Vulturius.

Es spielten:
Kastner Kerstin         381        472        Lang Andrea
Vulturius Nelly           404        434        Ulm JĂŒrgen
Schmidt Irene           467        511        Asam Ilse
Wolf Markus             442        518        Asam Heinz

SV Kulmain gem.        1694        1935        SV Grafenwöhr gem.
                                        0        6


U18:

Unsere SG hatte zu Hause gegen den absoluten Favoriten SC Luhe-Wildenau erwartungsgemĂ€ĂŸ keine Chance. Unsere beiden Akteure, David und Jonas Pöllath, schlugen sich wacker, sahen aber gegen ihre starken Gegenspieler kein Land. Den einzigen MP holte sich Thomas Schraml jun.

Es spielten:
Schmid Julian                    451        456        Weißmeyer Simon
Pöllath David                    449        533        Maier Marco
Schraml Thomas jun.        489        475        Kummer Celine
Pöllath Jonas                    460        521        GrĂŒnwald Jonas

SG Eschenbach/Kulmain   1849        1985        SC Luhe-Wildenau
                                               1        5
   

U14/1:

Mit einem ĂŒberraschenden Sieg startet unsere U14 in die neue Saison. Der favorisierten GĂ€stemannschaft bleibt aber schon in 3 Wochen an selber Stelle die Möglichkeit zur Revanche.
Startkegler Lucas Janisch begann ganz stark. Leider aber baute er im Laufe seines Durchgangs immer mehr ab, bzw. spielte er immer unkonzentrierter. So musste er am Ende total unnötig seinen Durchgang abgeben. Trotzdem sind seine 400 Holz ein fĂŒr ihn ein ansprechendes Ergebnis (118:91, 104:104, 91:116 und 87:99). Nicht so recht ins Spiel kam Jonas BĂ€uml, aber so langsam kommt er nach schwachen TrainingseindrĂŒcken wieder in die Form der letzten Saison. Mit großem Kampfgeist holte er sich den ganz wichtigen MP (87:104, 107:99, 98:98 und 107:89). Respekt Jonas, auch wenn die erstrebten 400 Holz knapp verpasst wurden.
Zur Halbzeit stand es 1:1, bei nur einem Holz RĂŒckstand im Gesamtergebnis. Raphael Koschta legte stark los, setzte gut nach, verlor im dritten Durchgang kurz den Faden, fand aber in den letzten 30 Wurf den Faden wieder und sicherte ganz wichtige 33 Holz. Mit einem Polster von 32 Holz ging Andreas Kastner in das mit Spannung erwartete Schlussduell. Und da ging es Schlag auf Schlag. Beide Schlussspieler lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, und es wankte hin und her. Andi zeigte hierbei eine erstaunliche Reife und ließ sich auch nach dem ersten Durchgang nicht aus der Ruhe bringen. Mit dem letzten Wurf holte er sich sogar noch einen halben MP und brachte den viel umjubelten Sieg wie ein alter Hase nach Hause (116:130, 108:102, 122:126 und 121:109).
GlĂŒckwunsch Jungs!

Es spielten:
Janisch Lukas            400        410        Hilburger Sebastian
BĂ€uml Jonas              399        390        Gilch Tobias
Koschta Raphael       399        366        Puff Sebastian/Hilburger Florian
Kastner Andreas        467        467        Marx Jacqueline

SV Kulmain              1665        1633        SG Altenstadt/Wernberg/Moosb.
                                   4,5        1,5


U14/2:

Spielfrei